Unterhalt lebstbehalt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn ein minderjähriges Kind beim Vater wohnt, ist die Mutter barunterhaltspflichtig.

Sie hat dann einen "Selbstbehalt" von 1080 Euro, wenn sie arbeiten geht. Vom darüber liegenden Betrag muss sie Unterhalt für das Kind zahlen, die Höhe ist dann abhängig vom Alter des Kindes und dem Gesamteinkommen der Mutter.

(Geht die Mutter nicht arbeiten, liegt ihr Selbstbehalt bei derzeit 880 Euro.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Mutter einer Erwerbstätigkeit nachgeht und einem minderjährigen Kind zum Barunterhalt verpflichtet ist,dann steht ihr ein Selbstbehalt von 1080€ Netto zu !

Würde sie arbeitslos sein,dann wären es 880 € Selbstbehalt bzw.min. das,was ihr nach dem SGB - ll ( ALG - 2 oder auch Hartz - lV ) als Grundbedarf zustehen würde.

Außerdem kommt es auf das Alter des Kindes an,der Unterhalt richtet sich dann nicht nur nach dem relevantem Einkommen,sondern auch nach bestimmten Altersabschnitten.

Dazu kannst du dir im Internet mal die Düsseldorfer Tabelle ansehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange das Kind in einer Schulbildung oder Ausbildung steckt, muss die Mutter logischerweise Unterhalt bezahlen.  Es lebe die Gleichberechtigung, schreibe ich jetzt nun.

Es gibt einen Selbstbehalt, der bei 1000 Euro liegt. Und wieviel Unterhalt zu bezahlen ist, liegt am Gehalt der Mutter. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt doch ganz drauf an, wie viel die Mutter verdient.

Selbstbehalt ist eine festgelegte Summe, die die Mutter dann ganz für sich behalten darf. Alles, was da drüber ist, wird für die Unterhaltsberechnung berücksichtigt.

Für einen unterhaltspflichtigen Erwerbstätigen sind das um die 1000 EUR, für einen Nicht-Erwerbstätigen 880 (also ca. der Hartz 4-Satz).

Vermutlich wird aber auch ncoh berücksichtigt, wenn der Vater sehr gut verdient, das weiß ich aber nicht. Ansonsten kann man sich ja auch privat einigen. Zum Wohl des Kindes natürlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wird bei Scheidung vom Gericht festgelegt.Die sogenannte Düssseldorfer Tabelle spielt da eine große Rolle. Grundlegend bewegt sich die Höhe entsprechend zum Gehalt des zahlenden Elternteils.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da gibt's die Düsseldorfer Tabelle. Da steht das drin. Es spielen viele Faktoren eine Rolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?