Unterhalt kommt immer zu spät...

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Geh zum Jugendamt.

Die helfen Dir (hoffentlich) weiter. Die sorgen auch dafür, daß Du einen Titel bekommst.

Außerdem können sie Dir Unterhaltsvorschuß zahlen, den sie dann von ihm zurückholen.

In diesem Fall würde ich Dir dringend den Weg zum Jugendamt raten, sonst wird sich dies noch verschlimmern. Das Jugendamt hat das Recht, von ihm die Offenlegung seiner Einkünfte zu verlangen und dann den Unterhalt neu zu berechnen. An diese Unterhaltsfestlegung muss er sich halten, ansonsten unterstützt Dich das Jugendamt auch, bei der Einklagung des Unterhaltes oder dem Pfändungs- und Überweisungsbeschluss. Dann bekommst Du das Geld von der Lohnbuchhaltung des Betriebes. Jedenfalls ist es jetzt höchste Zeit, dass Du ihm zeigst, dass Du keine Kompromisse mehr eingehst. Liebe Grüße

Grundsätzlich ist es nicht Dein Geld, dass Dein Ex-Partner nicht zahlt, sondern das Geld Deines (und seines) Sohnes. Warum soll Dein Sohn darauf verzichten? Er ist sein Vater und hat für ihn zu sorgen, ob er das will oder nicht. Und es ist auch so, dass nicht der Vater bestimmt, was der Sohn braucht und bekommt, dafür gibt es geetzl. Regelungen. Such Dir Hilfe, ggf. auch beim Jugendamt und lass den Unterhalt betiteln. Auch wenn Dein Ex-Partner meint "nichts zu haben", das Jugendamt leistet Vorschuss und holt sich das Geld schon von ihm wieder.

Was möchtest Du wissen?