Unterhalt kinder frage?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wie kommt denn das Jugendamt dazu mit Dir ein Mangelfall festzulegen obwohl Du scheinbar ausreichend für den Mindestunterhalt verdienst?

Deiner Ex kann das schnuppe sein, solange sie Geld von der ARGE bekommt. Für sie ändert sich überhaupt nichts, wenn Du mehr zahlen mußt. Dafür kommt dann ja der Steuerzahler auf. Mit fremden Geld kann man gerne großzügig sein.

Die ARGE darf selbstredend den Satz fordern, der den Kindern gemäß Düsseldorfer Tabelle tatsächlich zusteht. Die ARGE muß den Steuerzahler nämlich schonen.

Hier kannst Du selbst schauen, scroll nach ganz unten, da ist die Tabelle mit den Zahlbeträgen.

http://www.olg-duesseldorf.nrw.de/infos/Duesseldorfer_tabelle/Tabelle-2016/Duesseldorfer-Tabelle-1-Januar-2016.pdf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Michyyy
26.11.2016, 21:50

Diese Tabelle ist mir bewusst . es dient aber nur als vorlage. rechtskraft hat diese tabelle nicht. 

0

 Wir haben beim Jugendamt einen Titel festlegen lassen mit 380 Euro für beide Kinder .

Wenn das Jugendamt einen Betrag von nur 380 Euro für beide Kinder zusammen tituliert hat, würde das bedeuten, dass du eigentlich zu wenig verdienst, um den Kindern den Mindestunterhalt zahlen zu können...

Bist du aber aufgrund eines höheren Einkommens tatsächlich in der Lage, den Kindern mehr zu zahlen, so musst du das auch tun..

Denn dein Unterhalt soll die Lebenshaltungskosten der Kinder abdecken - nur, wenn du nicht ausreichend zahlen könntest, hätten die Kinder Anspruch auf staatliche Unterstützung.

  • Für zwei Kinder im Alter von drei und fünf Jahren beträgt der Mindestunterhalt derzeit jeweils 240 Euro pro Kind, insgesamt also 480 Euro.
  • Dabei ist das Kindergeld bereits eingerechnet (jedem Elternteil steht die Hälfte davon zu...) Sollte das Kindergeld an dich ausgezahlt werden und nicht an deine Frau, müsstest du ihr also mindestens 670 Euro pro Monat für die Kinder zahlen. 

Hättest du also ein Einkommen, bei dem du mehr zahlen müsstest als die 380 Euro, würde für die Kinder auch mehr angerechnet - die Frau würde also entsprechend weniger staatliche Unterstützung bekommen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Deine Ex Hartz 4 bezieht, musste Sie ja alle Unterlagen offen legen.

 So da Ihr Euch ja privat geeinigt habt, was den Unterhalt Eurer Kinder angeht, intressiert das Amt erstmal gar nicht. Sie berechnen das selber, und nehmen dazu die Düsseldorfer Tabelle zur Hand. 

Und diese Berechnung hast Du jetzt bekommen, wenn es Dir zuviel erscheint, musst Du zum Anwalt gehen, und dort um Dein Recht klagen. Oder gehe nochmal zum Jugendamt und frage da nach.

Es sind immer noch Steuergelder, die Deine Nochfrau bekommt, und da wird halt drei mal geschaut, und gerechnet.

Und schaue bitte nochmal in der Düsseldorfer Tabelle nach, wo Du mit Deinem Verdienst genau stehst. Da siehst Du dann direkt, ob Sich die Arge verrechnet hat ja oder nein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Frau bezieht ALG II und hat alles daran zu setzen, dem Staat nicht mehr auf der Tasche zu liegen als nötig. Dazu gehört, den Unterhalt, den du leisten kannst einzufordern.

Da sie es nicht getan hat, tut es nun die ARGE, die deiner Frau die Leistungen um die Differenz kürzen wird- dann kommt sie nicht mehr damit aus.

Die Steuerzahlen müssen nicht aufkommen für Menschen, die aus anderen Quellen Einkommen, welches ihnen zusteht schöpfen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

geht vielleicht zusammen dorthin und lass deine Ex denen erklären das sie mit der niedrigeren Summe auskommen wird , denke nicht das die was machen können wenn ihr beide dorthin geht 

ggf kann deine Ex ja auch schriftlich auf eine Höhere Summe verzichten 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Michyyy
26.11.2016, 21:32

Ich glaube aber dann wird ihr das harz4 gekürzt oder etwa nicht ?

0

Geh zum Anwalt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?