Unterhalt für volljährigen Auszubildenden.

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ab Volljährigkeit sind beide Eltern barunterhaltspflichtig in Abhängigkeit von der Höhe ihres Einkommens. Das volljährige Kind muss einen Unterhaltsanspruch selbst geltend machen. In der Regel handelt es sich bei volljährigen Kindern, die einen Unterhaltsanspruch gegen ihre Eltern haben, um Schülerinnen und Schüler, Auszubildende, Studentinnen und Studenten oder Arbeitslose.

Grundsätzlich hat jedes Kind einen Unterhaltsanspruch bis zur Vollendung einer abgeschlossenen Berufsausbildung. Hierzu gehört auch ein Hochschulstudium, das allerdings in einer angemessenen Zeit absolviert werden muss. Eltern unterliegen gegenüber ihren volljährigen Kindern der nicht gesteigerten Unterhaltspflicht. Jeder Elternteil hat dem volljährigen Kind gegenüber einen Anspruch auf Selbstbehalt. Dieser beträgt nach den Richtlinien des Oberlandesgerichts Düsseldorf und nach der Berliner Tabelle in der Regel mindestens 1100 Euro (ab 1.7.2005).

Ausnahme:

Gegenüber dem volljährigen Kind, das im Haushalt eines Elternteils lebt und sich in der allgemeinen Schulausbildung befindet, beträgt der Selbstbehalt allerdings abweichend davon bis zum 21. Lebensjahr nach der Düsseldorfer und der Berliner Tabelle für Erwerbstätige 890 Euro und für Nicht- Erwerbstätige 770 Euro.

Quelle: http://www.familien-wegweiser.de/bmfsfj/generator/wegweiser/Service/fragen-und-antworten,did=40614.html

Was möchtest Du wissen?