Unterhalt für Schüler 18 Jahre alt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Der Unterhalt errechnet sich aus dem Einkommen beider Eltern, beide  müssen ihr Einkommen offen legen. Das Kindergeld wird voll angerechnet. Der Unterhalt wird entsprechend der Einkommen gequotelt. Wenn dein Mann deutlich mehr verdient, muss er auch deutlich mehr zahlen, auch wenn der Sohn da lebt. Das Jugendamt berät nur nur

Die Unterhaltspflicht bemisst sich nach dem Leistungsvermögen des Pflichtigen. Allerdings kann dann auch zur Auflage gemacht werden, sich um eine Vollzeitstelle zu bemühen.. Ggfs. sogar noch mit einem Zusatzjob.

Unterhalt wird gestaffelt nach Alter und danach wieviel der Unterhaltspflichtige Verdient. Das Einkommen deines Ex Mannes, wo der Sohn lebt, spielt keine Rolle. Das Kindergeld wird zur Hälfte angerechnet. Wenn du zB 200€ zahlen müsstest, werden davon 95€ abgezogen, dann hättest du monatlich 105€ zu zahlen. Was genau du an Unterhalt zahlen musst, kannst du der Düsseldorfer Tabelle entnehmen. So lange dein Sohn kein eigenes Einkommen hat, bist du Unterhaltspflichtige, höchstens aber bis zum (ich glaube) 24 oder 26 Lebensjahr, bin da nicht ganz sicher. Kannst du aber bei einem Anwalt erfragen. Und auch wenn dein Sohn 18 Jahre ist, würde ich trotzdem mal bei der Kinder und Jugendhilfe anrufen, Auskunft darüber können die dir trotzdem geben.

Da ich nicht weiß wie viel du verdienst, sollest du mal einen Blick in die Düsseldorfer-Tabelle werfen. Diese dient als Maßstab zur Berechnung des Kindesunterhalt. Dir als Unterhaltspflichtigen gibt sie Aufschluss über die Unterhaltshöhe. Bei speziellen Fragen sonst an dein zuständiges Jugendamt wenden, die helfen dir gerne weiter.

Danke für die Info. Da mein Sohn aber bereits 18 Jahre alt ist, ist das Jugendamt nicht mehr zuständig.

0
@Wuggal66

Das JA wird nicht mehr als Beistand tätig, aber als beratende Stelle  steht sie immer zur Verfügung. 

0

Ich kenne leider nur das Stichwort "Düsseldorfer Tabelle". Eventuell hilft dir das bei deiner Suche.

Verstehe ich richtig, das du die Mutter bist ?

Ja das verstehst Du richtig. Ich habe in den letzten Jahren für jedes Kind freiwillig 150,-- bezahlt. Meine Sohnemann bzw. sein Vater, meint aber, das sei jetzt zuwenig. Er will aber nicht seine Einkünfte darlegen, da die mindestens 2 - 3 x so hoch sind wie meine.

0
@Wuggal66

Ohne Offenlegung seiner Einkünfte würde ich hier nicht mehr bezahlen. Soll er dich doch auf mehr Unterhalt verklagen, dann wird das Gericht beide Einkommen anfordern

1
@Wuggal66

Angerechnet wird hier nur des Einkommen des SOHNES.(incl. halbes Kindergeld)

Die Unterhaltspflicht des Vaters richtet sich nach SEINEM Einkommen. Das hilft dir überhaupt nicht.

0

Würde auch fordern das der KindsVater seine Einkünfte offen darlegt. Davor würde ich nicht mehr zahlen.

1
@anaandmia

Das Einkommen des Vaters hat mit der Unterhaltspflicht der Mutter überhaupt nichts zu tun.

0
@DerHans

Das Sohn ist volljährig, der Unterhalt errechnet sich aus dem Unterhalt beider Eltern. Der Vater muss sein Einkommen offen legen

0

Was möchtest Du wissen?