unterhalt für schüler

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da dein Sohn volljährig ist sind beide Eltern barunterhaltspflichtig, das heißt auch die Kindesmutter, auch wenn er in deren Haushalt lebt. Geh zum Rechtsanawalt und lass deinen Sohn anschreiben, er muss dir Auskunft darüber erteilen, was er tut. geht er nämlich nicht mehr zur Schule musst du nicht mehr für ihn zahlen und er muss den titel (falls es einen gibt) herausgeben. Sollter er zur Schule gehen ist auch die Kindesmuttter gesteigert unterhaltspflichtig und muss alles tun um Barunterhalt zahlen zu können. Man kann ihr auch ein fiktives Einkommen unterstellen. Er muss Belege siehe Zeugnisse aktuelle oder eine aktuelle Schulbescheinigung vorlegen. Geh zum Anwalt lass den Sohn anschreiben und er muss auch um den Unterhalt zu berechnen dir mitteilen, wie hoch das Einkommen der Kindesmutter ist, die Kindesmutter muss ihr Einkommen dir mitteilen.  Bis 21 jahr ist er einem minderjährigen kind gleichgestellt, aber nur solange er eine allgemeinbildende Schule besucht. Selbstbehalt jedes Elternreile ist 950 Euro, nach 21 jahre1150 unhd dann gehen andere minderjährige Kinder unterhaltsrechlich  vor, auch eine neue Ehefrau.

Warum denn immer gleich zum Rechtsanwalt?

Erst mal selbst tätig werden, das kostet nichts!

 

Den Sohn unter Fristsetzung von 2 Wochen anschreiben, dass er seinen Unterhaltsanspruch nachweisen soll.

Falls er das nicht tut, den Unterhalt sofort einstellen.

 

Falls ein Titel existiert:

Sollte dann im Schreiben stehen, falls die Frist versäumt wird, wird der Unterhalt eingestellt und auf Abänderung geklagt, bei gleichzeitiger Gerichtshinterlegung des strittigen Unterhalts

Der Sohn ist in der Pflicht seinen Ausbildungsweg nachzuweisen.

0
@Eifelmensch

Er hat doch nach eigenen Angaben den Sohn mehrfach darum gebeten , und der Sohn reagiert nicht. Wie lang soll er warten. Der  Sohn ist verpflichtet Auskunft zu erteilen wie du schon sagtest, was tut man wenn das kind dem nicht nachkommt. Hat der sohn einen titel kann er ja vollstecken, bis der Titel geändert ist und dann braucht er einen Anwalt.

0
@lilli2007

Eben, der Vater hat bisher "gebeten" er muss aber fordern und hierbei die möglichen Konsequenzen deutlich machen.

 

Hat der sohn einen titel kann er ja vollstecken, bis der Titel geändert ist

Nein, deswegen ja die Gerichtshinterlegung. Dann ist nicht s mit Pfändung.

Wenn dann immer noch nichts passiert, erst dann einen Anwalt mit der Abänderungsklage beauftragen. Vorher kann man sich das Geld für Besseres sparen.

 

0

Ich würde regelmässig  eine aktuelle Schulbescheinigung erwarten, nicht das Zeugniss. In einigen Schulformen gibt es keine Halbjahreszeugnisse mehr. Alle halbe jahre wäre angemessen.

Ob er Drogen nimmt oder ohne Lappen Auto fährt geht dich leider wenig an, das sind keine Gründe den Unterhalt zu kürzen.

ich wollte mit dem hinweis darauf, dass er solche dinge tut, nur meine sorge herausstellen, dass bei ihm wohl absolut nicht alles optimal läuft.

klar..., es geht mich nichts an - da hast du schon recht aber ich mache mir sorgen.

bei ihm gibt es auch halbjahreszeugnisse.

0

Ja,geht denn dadurch verletzt du ja nicht deine Unterhaltspflicht,sonder du willst Prüfen ob alles so geht wie es sein soll,stellt sich heraus das, wie du es vermutest,dann bist du berechtig den Unterhalt zu kürzen sogar zu verweigern.  

Was möchtest Du wissen?