unterhalt für minderjährige kinder während des praktikums in bayern

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn es sich um eine Ausbildung handelt, so ist diese Ausbildungsvergütung auf den Unterhalt mit anzurechen - auch bei minderjährigen Kindern. (Nur wenn es sich um einen "Nebenjob" nach "Feierabend" handeln würde, dürfte das Kind diesen ganz für sich behalten...)

Dem Kind steht von dieser Vergütung ein "Freibetrag" für die Ausbildungs-Aufwendungen zu (ca 90 Euro). Der Rest der Ausbildungsvergütung wird auf den Unterhalt angerechnet - und zwar bei beiden Eltern.

Beide Eltern leisten Unterhalt für das Kind: ein Elternteil in Form von "Barunterhalt", der andere in Form von "Naturalunterhalt" (Betreuung, Essenkochen, Wäschewaschen...). Diese beiden Formen von Unterhalt werden gleichwertig aufgerechnet - haben also den gleichen "Geldwert". deshalb ist der Rest der Ausbildungsvergütung des Kindes auch bei beiden Eltern anzurechnen.

Praktisch würde das hier bedeuten: der Kindsvater zahlt nun ca. 117,50 Euro [(325-90)/ 2] weniger Unterhalt, die Kindsmutter kann ebenfalls einen solchen Anteil vom Kind verlangen....

Praktikum oder Ausbildung? Alleine das macht einen Unterschied!

Es ist natürlich ein Einkommen, bei nicht Volljährigen bin ich persönlich eher der Meinung lasse ihr das Geld, sie muss auch spüren warum und wofür man Geld verdient. Bei Volljährigen sieht es anders aus. Der Unterhalt steht nur dem Kind zu und Ausbildungsvergütung, Kindergeld etc. sind Einkünfte. Des weiteren besteht der Unterhaltsanspruch an beide Eltern.

Ich würde weiterzahlen (zumindest bis 18 Jahren), aber erwähnen das dieses Hamsterrad am Auslaufen ist.......

Was möchtest Du wissen?