Unterhalt für meine Tochter soll veringert werden

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Da es nun mehr als zwei Kinder sind, rutscht er eine Stufe in der Düsseldorfer Tabelle runter.

Du kannst Dich da mit der Beistandschaft des Jugendamts kurzschließen, die wissen eigentlich, was sie da tun. 1900€ sind kein besonders üppiges Gehalt.

Floeckchen2008 07.09.2014, 22:05

Die hatte er vor 6 Jahren als Alleinstehender mit 0,5 Kinderfreibetrag. Inzwischen gab es Tarifliche Lohnerhöhung, in der Besoldungsstufe dürfte er auch gestiegen sein. Steuerlich steht er auch deutlich besser da. Kommt aber auch immer auf den Blickwinkel an, für Menschen die 3ooo € oder mehr im Monat nach Hause tragen sind 1900 Netto nicht besonders üppig. Andere, wie ich, haben das nicht mal Brutto und haben trotzdem das Gefühl reichlich zu Verdienen. Wir kommen auch mit weniger Kindesunterhalt hin, es geht auch nicht ums Geld. Mir geht es einfach darum wie er mit seiner ungeliebten Tochter umgeht, da er keinerlei Bindung zu ihr hat und auch nicht haben will ist es einfach für ihn an dem Ende zu sparen. Zumal er ohnehin den Unterhalt lieber gar nicht zahlen würde, weil er das Kind ja nicht wollte. Ich sollte eventuell noch erwähnen das wir 18 Jahre zusammen waren und Kinder geplant hatten. Leider ergab es sich nicht und nach 17 Jahren haben wir uns damit abgefunden, dann wurde ich Schwanger und er wurde sehr wiederlich. Er wollte mich sogar vor Gericht zerren um eine Abtreibung zu erzwingen. Mit seiner Tochter wollte er nichts zu tun haben und das zieht er bis heute durch. Jeder Cent den er zahlen muß tut ihm bestimmt in der Seele weh.

0
Menuett 08.09.2014, 12:23
@Floeckchen2008

Er wollte Dich vor Gericht zur Abtreibung zwingen?
War ihm nicht klar, dass Abtreibungen in Deutschland verboten sind?

Nach 17 Jahren ist so ein Verhalten echt eine Schande.

1
Floeckchen2008 09.09.2014, 12:49
@Menuett

Er wollte es versuchen, bis vor Gericht geht so was ja gar nicht erst. Ich kann nicht sagen was in diesem Menschen vorging und vorgeht. Eigentlich dachte ich ja auch ich kenne ihn halbwegs, aber seit ich Schwanger wurde zeigt er sich von einer Seite die ich nie vermutet hätte.

0

So, hab mit der Beistandschaft gesprochen. Er hat dort noch keine Unterlagen über sein aktuelles Einkommen vorgelegt. Die wussten allerdings auch nicht, das er mit seiner Lebensgefährtin und den beiden anderen Kindern im selben Haushalt wohnt. Ich könnte eine Neuberechnung ablehnen, dann müsste er Klagen. Aber letztendlich halte ich davon nichts. Die Kinder sollen einfach alle zu ihrem Recht kommen, mich nervt es nur das er versucht seine älteste Menschlich und Finanziell aus seinem Leben zu kriegen. Ich Danke euch für die Unterstützung.

Ja, Floeckchen2008 , es ist sehr traurig, wie er sich als Vater benimmt, in seinem Verhalten und seinen Ansichten. Fakt ist aber auch, du kannst ihn nicht zwingen einen natürlichen Kontakt zu seiner Tochter aufzubauen und durchzuführen.

Die Düsseldorfer Tabelle regelt die Höhe des Unterhalts, der für ein minderjähriges Kind bezahlt werden muss. Die Höhe des Unterhalts richtet sich nach dem Monatseinkommen desjenigen Elternteils, der den Unterhalt zu zahlen hat. Der niedrigste Satz der Düsseldorfer Tabelle ist bindend. Damit wird der Mindestbedarf eines Kindes gedeckt. Der Mindestbedarf ist im Gesetz ausdrücklich geregelt. Die höheren Unterhaltssätze der Düsseldorfer Tabelle sind offiziell nicht bindend, denn die Tabelle ist kein Gesetz. Trotzdem halten sich alle Gerichte daran. Mann kann sich deshalb auf die Düsseldorfer Tabelle verlassen.

Alle Kinder eines Unterhaltspflichtigen werden gleich behandelt, auch wenn sie aus verschiedenen Beziehungen stammen. Der Unterhaltsanspruch für jedes Kind kann sinken, wenn der Vater oder die Mutter nun mehr Kinder zu versorgen hat.......was bei deinem EX ja der Fall ist!!

Die Rangfolge hängt vor allem davon ab, ob jemand sehr kleine Kinder zu betreuen hat oder nicht. Oft hat deshalb die neue Partnerin Vorrang.

Was kann ich tun? Einen Rechtsanwalt beauftragen, der in deine Unterhaltsproblematik Licht schafft und dir zu dem Unterhalt verhilft, der deiner Tochter zusteht.

Floeckchen2008 07.09.2014, 08:53

Einen Anwalt kann ich mir nicht Leisten. Ich verdiene zwar genug für uns beide, kann mir solche Anwalts Ausgaben aber nicht erlauben. Prozeskostenhilfe bekomme ich nicht, mein Einkommen würde nach deren Berechnung reichen und ausserdem besteht die Beistandschaft beim Jugendamt. Deswegen erhoffte ich mir hier Hilfreiche Tipps zu bekommen.

0
elenore 07.09.2014, 09:02
@Floeckchen2008

Dann strenge doch eine Unterhaltsüberprüfung über das Jugendamt an!!! Eine "Beistandschaft" kann doch helfen?

1
Floeckchen2008 07.09.2014, 09:53
@elenore

Ich hatte bereits bei einer anderen Antwort erwähnt, dass der/die Sachbearbeiter/in der Beistandschaft ständig wechselt. Aber du hast natürlich Recht, ich werde da morgen erstmal Anrufen und hören was die sagen. Ich hoffte vorab hier schon für mich einige Dinge klarer zu bekommen und Tipps worauf ich achten muß.Danke.

0

alle kinder werden "unterrichtstechnisch" alle gleich behandelt. belastungen durch teure autos, motorraeder und haeuser zaehlen nix fuer die unterhaltsberechnung. wie das mit seiner altervorsorge ist, kann ich dir leider auch nicht sagen. du hast doch bestimmt eine jugendamtsbeistandschaft? die vertreten dich auch bei gericht (bzw. gehen mit hin, um dich zu unterstuetzen)

Er bezahlt doch Unterhalt und mehr als den Mindestsatz. Also kommt er nicht am Unterhalt vorbei. Wenn die anderen beiden Kinden von ihm sind, muss er für die ja auch Unterhalt zahlen.
Wenn du glaubst, dass die Berechnung nicht korrekt ist, lass dich von einem Anwalt für Familienrecht beraten.

Du kannst ihn nicht zwingen, Kontakt zu eurer Tochter aufzubauen.

Floeckchen2008 07.09.2014, 07:52

Ich will ihn auch gar nicht zwingen Kontakt zu unserer Tochter zu haben. Das würde ich mir wünschen. Ich Frage mich nur, ob das so richtig ist das er die beiden Kinder (die ja mit ihm im selben Haushalt leben) dafür nutzen kann seiner ungewollten Tochter jetzt auch noch den Unterhalt zu kürzen. Die Tatsache das ich mit meinem Kind im selben Haushalt lebe, zählt ja schon als Unterhaltsleistung. Würde sie halb bei mir und halb bei ihm leben, müsste er gar nichts zahlen. Wie wirkt sich die Tatsache, das seine beiden anderen Kinder in seinem Haushalt leben, auf die errechnung des Unterhaltsanspruchs aus? Hat das überhaupt eine Auswirkung?

0
LisaHein 07.09.2014, 08:07
@Floeckchen2008

Natürlich kostet der Unterhalt der beiden Kinder, mit denen er im Haushalt lebt, auch Geld. Das ist bei dir und deiner Tochter ja auch so.

0
Floeckchen2008 07.09.2014, 08:41
@LisaHein

Das ist mir klar,jedes Kind kostet Geld. Aber das unsere Tochter in meinem Haushalt lebt wird ja als "Unterhaltsleistung" gewertet. Ich muß ihr als Unterhalt jetzt nicht noch Geld extra auszahlen. Bezahle ja ohnehin alles was sie benötigt (oder auch nicht benötigt ;-) ) Hm, vielleicht erklär ich das auch zu blöd.

Also, für meine Tochter muß er 272 € zahlen, für die beiden anderen müsste er dann jeweils 333 abzüglich Kindergeld zahlen. Wenn ich da, wie auch bei uns, den halben KG Betrag abziehe, wäre er bei zusammen 482 € für beide Kinder. Oder wird da der volle KG Betrag angerechnet, weil die ja alle zusammen im selben Haushalt leben? Seine Partnerin verdient als Masseurin auch gutes Geld, ich weiß aber nicht in wie weit sie das offiziell verdient. Wird das bei der Berechnung berücksichtigt? Eigentlich dürfte sich mit einem Selbstbehalt von 950 € für uns nichts ändern, er wäre bei einem Gesamt Barunterhalt von 754€. Er war mit seinem Einkommen vor 6 Jahren ja schon bei knapp 1900 € netto. Da lebte er noch nicht mit seiner Partnerin im selben Haushalt und hatte auch nur 0,5 Kinderfreibetrag auf der Steuerklasse. Jetzt lebt er in mindestens Eheänlicher Gemeinschaft und kann ja 1,5 bis 2,5 Kinderfreibeträge geltend machen. Sein Einkommen dürfte ja auch gestiegen sein. Also Interessiert mich schon, was könnte er sonst noch geltend machen um den Unterhalt für unsere Tochter zu drücken? Oder was kann ich tun um ihm da einen Riegel vorzuschieben?

0

Wende dich mal an das Jugendamt u. evtl. an einen Anwalt für Familienrecht.

Floeckchen2008 07.09.2014, 07:42

Es besteht eine Beistandschaft beim Jugendamt. Allerdings wechselt da ständig der/die Sachbearbeiter/in und Einkommensüberprüfungen gab es in den letzen 6 Jahren auch nicht. Da wir mit meinem Einkommen gut hinkommen, habe ich bisher auch nie mehr verlangt und die 17 € die er über dem Mindestunterhalt zahlen muß, hat damals der Sachbearbeiter veranlasst. Die haben so viele Fälle zu bearbeiten, ich weiß nicht ob da wirklich genau hingeschaut wird.

0
Wonnepoppen 07.09.2014, 11:00
@Floeckchen2008

Ja, das kann durchaus sein, wie wäre es dann mit meinem zweiten Vorschlag? (Anwalt)?

1

Wem gehören die beiden Kinder der neuen Partnerin ??

Gut für deine Tochter.

Denn denen wenn er nicht der Leibliche Vater ist oder die nicht Adoptiert hat ist er keinerlei Unterhalt verpflichtet.

Wie hoch der zu zahlende Unterhalt Eurer Tochter ist kannst du der Düsseldorfer Tabelle entnehmen. Dein Anwalt für Familienrecht wird bei der Durchsetzung gerne behilflich sein.

lg

Floeckchen2008 07.09.2014, 07:34

Die beiden Kinder seiner jetzigen Partnerin sind seine.

0
DieWachsende 07.09.2014, 08:10
@Floeckchen2008

Na toll :((

Dann darf er für 3 Kinder Unterhalt zahlen. Für die beiden ist das Natural Unterhalt und für deine muss er Geldleistungen. Und dabei kann er sich nicht drücken mit teuren Autos, Motorrädern oder Hauskauf / Bau.

Lass dich von einem Familienanwalt beraten und gib nicht klein bei.Nur weil ihr als Erwachsene nicht mehr zusammen seid heißt das nicht , dass deine Tochter auf ihr Grundrecht verzichten soll.

Das ist eine Sache zwischen Euch beiden damit hat die kleene nichts zu tun.

lg

1

Der Unterhalt errechnet sich nach der Düsseldorfer Tabelle. Geh zum Anwalt und lasse dich beraten. Wenn er so drauf ist, bringt nur das was.

Wenn er sie nicht sehen will, dann lass ihn. Wenn du dann damit noch ankommst, das er dies und das bezahlen soll, machst du dir dadurch noch mehr Minuspunkte, und wird noch sehr viel weniger Interesse haben, überhaupt irgendeinen Kontakt haben zu wollen ;-)

crazycatwoman 07.09.2014, 07:12

also soll sie deiner meinung nach auf die kohle verzichten, damit der alte "irgendwann-mal-vielleicht" auf die idee kommt, seine tochter sehen zu wollen? eins von beiden muss er schon tun: a) kontakt oder b) zahlen. und solange a) nicht funktioniert ist eben b) die wahl!

1
beast 07.09.2014, 07:30
@crazycatwoman

die Mutter DARF gar nicht auf Kindesunterhalt verzichten.... Wenn Sie nicht aum den Unterhalt kämpft, dann steht sie genau so da wie der "Rabenvater" und hat ruckzuck das JA auf dem Hals, weil sie nichts dafür tut, dass ihr Kind das Geld, was ihm zusteht vom Vater einzufordern....

1
lillsister 07.09.2014, 07:12

Dann soll er wenigstens zahlen. Ist schließlich seine Tochter.

1
Menuett 07.09.2014, 16:42

Sie darf vom Gesetz her nicht auf das Geld IHRER TOCHTER verzichten.

1

Das wird alles berechnet, ob er teure Autos hat oder nicht, ist dafür irrelevant.

Was möchtest Du wissen?