Unterhalt für meine beiden Kinder

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Du kannst es probieren. Dann ist er in nächster Zeit unterhaltspflichtig für drei Kids und eine kurze Zeit für die Mutter des neuen Kindes. Sein Selbstbehalt liegt bei etwa 900 €, er wird Belege abgeben müssen und dann wird festgestellt werden, das die Zahlung von Unterhalt für 4 bzw. 3 Personen eine unverhältnismässige Härte darstellt und alles wird weitestgehend so bleiben, wie es ist. Viel Ärger für alle Beteiligten...

Übrigens -Unterhaltsvorschuss ist auf 72 Monate begrenzt.

Trotz ähnlicher Situation wie bei dir habe ich nie auch nur eine müde Mark von dem Kindsvater gesehen. Wenn tatsächlich Zahlungen von ihm eingingen, würde das erstmal an die Kasse des Jugendamtes geleitet, die deine Kinder vorfinanzieren...

Euer Verhältnis zueinander wird sich dramatisch verschlechtern - letztenendes leiden dann drei Kinder darunter... Auch du darfst wieder schwanger werden, das Ende einer Partnerschaft hiesst nicht das Ende des fruchtbaren Lebens ;-) Vielleicht setzt du dich mal ins geheime Kämmerlein und überprüfst dich selbst, warum du wirklich jetzt den Unterhalt für deine Kinder einklagen möchtest.

Viel Kraft und viel Freude mit deinen Kindern !

Vielen Dank für deine Antwort.

Auf Unterhalt werde ich ihn definitv jetzt verklagen. Und wenn er nicht genug verdient werde ich mir einen Titel holen dass meine beiden Kinder immer ihr Geld einfordern können. Tut mir leid für dich dass dein Ex nie gezahlt hat. Ich verstehe dich vollkommen.

Ob unser Verhältnis darunter leidet ist mir völlig egal. Ich sehe ihn nur wenn er Kinder abholt un d wiederbringt und ansonsten haben wir beide nichts miteinander zu tun. Ich bin ehrlich nicht eifersüchtig, dass er ein Kind bekommt. Sein Ding. Ich will auch kein drittes Kind. Zwei Kinder allein zu erziehen ist schon eine enorme Arbeit (klar auch viel freude =) ) Da brauch ich nicht noch ein drittes.

Es geht mir wirklich um meine beiden Kinder.

0

Langsam.

Was dein Ex jetzt macht, geht dich nichts mehr an.

Das JA wird ihn zwar auffordern, seine Unterlagen beizubringen und daraus den Unterhalt berechnen, aber einen rechtskräftigen Titel hast du damit nicht. Es sei denn, er unterschreibt eine Anerkennungsurkunde... was aber die wenigsten säumigen Väter machen.

Vor dem Familiengericht herrscht Anwaltszwang. Ich würde also fix einen Anwalt nehmen dun das übers Gericht laufen lassen. Wenn du selber wenig Geld hast, dann VORHER Beratungshilfeschein beim Amtsgericht (Rechtspfleger) holen und für den Prozess vom Anwalt Prozesskostenhilfe beantragen lassen. Dann musst du nur den Eigenanteil von 10€ an den Anwalt zahlen.

Das Gericht urteilt dann, wieviel zu zahlen ist. Mit der vollstreckbaren Ausfertigung des Urteils kannst du dann den Gerichtsvollzieher in marsch setzen lassen vom Anwalt.

Du hast dem JA ja schon bescheid gegeben. DIe werden ihn ja daraufhin anschreiben. Falls aber nichts dabei rauskommt kannst du Ihn verklagen, aber ich würde erstmal abwarten was über das Jugendamt rauskommt. Die können dir sicher auch sagen was du dann weiter unternehmen kannst.

Um das Ganze auf der sachlichen Ebene zu halten:

Das Jugendamt wird sicherlich sowieso regelmäßig Einkommensnachweise von ihm verlangen. Du bekommst ja Unterhaltsvorschuß, und das Jugendamt ist normalerweise selbst dahinter her, von ihm das Geld zurückzubekommen.

Nur weil er "auf Nachtschicht" geht, hat er ja noch nicht so viel Geld in der Tasche (oder auf dem Konto), daß er davon auch Unterhalt bezahlen kann. Da solltest Du mal realistisch bleiben. Du wirst noch eine ganze Weile mit dem Geld vom JA auskommen müssen.

Natürlich ist er für jedes Kind gleichmäßig unterhaltsverpflichtet. Hinzu kommt für eine gewisse Zeit der Unterhalt für die Mutter des dritten Kindes. Da wird für Deine Kinder sowieso nicht so viel abfallen, daß es sich jetzt lohnt, dafür einen Prozeß anzustrengen.


Daß Du eifersüchtig bist auf die neue Familie Deines Ex, ist eine ganz andere Sache. Darüber solltest du noch mal extra nachdenken. Ich denke aber, auch seine Neue wird von den ersten Kindern bereits wissen, da Ihr ja auch einen Besuchsregelung habt. Es nützt weder Dir noch den Kindern, wenn Du da jetzt zusätzlichen Streß machst!

Du kannst für die Kinder beim Jugendamt eine Beistandschaft einrichten, falls das nicht schon geschehen ist.

Die Beistandschaft ist kostenlos. Der Beistand wird dann alles weitere in die Wege leiten um den Unterhalt beim Vater geltend zu machen. Falls der Vater leistungsfähig ist, wird er Unterhalt zahlen müssen. Ob das dann jedoch mehr ist als der momentane Unterhaltsvorschuss steht auf einem anderen Blatt.

Alternativ kannst du selbstverständlich auch einen Anwalt beauftragen. Dazu müsste aber eine eventuell bestehende Beistandschaft beendet werden.

ich hatte fast das selbe problem also ambestens gehste du nochmal zum Jugensamt und beantragst eine beistandschafft die klären alles ausführlich für Dich die lassen sich das kommplette einkommen von deinem ex-mann offenlegen.mein exman muss mindestens 133 euro pro Kind zahlen eigentlich mehr das wird noch geprüft! aber wenn er über 950 euro im Monat liegt muss er denn rest an deine kinder zahlen dazu ist er verpflichtet! der mindest satz liegr wie schon erwähnt bei 133 Euro aber ab dem 6 lebensjahr stehen dir 183 Euro zu.was er an dich bzw.die kinder zahlen muss.hol die Die beistandschaft vom Jugendam sollte er sich trotz aufvorderung weigern zu zahlen klagt das Jugendam denn unterhalt ein darum brauchst du dich garnicht kümmern

ihm geht es vllt nicht rosig, aber er hat auch das recht mit seiner neuen freundin ein kinder oder kinder zu haben. wenn er unterhalt zahlen kann wird das dann auf alle kinder gleichmässig aufgeteilt.

aber ich finde es unverschämt neue Kinder in die Welt zu setzen obwohl er nicht mal für seine jetzigen die er schon hat aufkommt.

hat er denn ein Zeugungsverbot. Unter dieses Verbot würde demnach jeder Hartz4-Empfänger fallen.

Du hast es scheinbar verstanden ;)

0

Klar kann er machen was er will. Aber es ist das Recht meiner beiden Kinder dass sie Unterhalt bekiommen. Scheinbar geht es ihm ja jetzt finanziell rosig wenn er Geld für noch ein Kind hat. btw. Ich bekomme kein Hartz 4 da ich arbeiten gehe. Hab zum Glück ne Familie die hinter mir steht.

0
@Sternschnuppe87

Leider ist gesetzmäßig kein Zusammenhang herzustellen zwischen "Kind" und "Geld haben". Kinder kann jeder haben - Geld hat nicht jeder.

Du glaubst doch nicht, daß Dein Ex ein Kind gezeugt hat, weil er unerwartet zu Reichtum gekommen ist?


Ich habe übrigens auch gearbeitet - alleinerziehend mit zwei Kinder. Darüber bin ich heute wirklich froh, denn ich weiß, daß ich für mein Alter selbst vorgesorgt habe. Auf Unterhaltszahlungen hätte ich mich eh nie verlassen können. Und so konnte ich meinen Kindern jedenfalls einen guten Start bieten.

0

nimm dir einen Anwalt ,du bekommst ja Prozesskostenhilfe

Wende dich mit diesem Anliegen an das Familiengericht.

Was möchtest Du wissen?