unterhalt für kind bleibt immer wieder aus

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ähhh das kann wohl nur auch gleichzeitig der Anwalt deines Ex Mannes sein oder? Kann es sein dass ihr einen gemeinsamen Anwalt für die (einvernehmliche) Scheidung hattet?

Ansonsten ist das - mit Verlauf - ein Fake. Kein Anwalt würde sich so verhalten, zumal müsste er mit schwerwiegenden Disziplinarrechtlichen Konsequenzen rechnen.

Aber kurz: Geh zu Gericht, nimm die Unterhaltsvereinbarung und eine Aufstellung der Zahlungen mit. Das Gericht wird dir helfen hinsichtlich des fehlenden Betrages einen Exekutionsantrag zu stellen.

Wenn dieser nichts bringt, weil er nicht arbeitet oder zu wenig verdient, dann stelle bei Gericht einen Antrag auf Unterhaltsvorschuss. Du bekommst den Unterhalt dann direkt vom Gericht und dein Ex Mann muss ihn zurückzahlen.

Natürlich kannst du dich auch an das Jugendamt wenden, die werden auch sehen ob der Unterhalt hinsichtlich der Höhre OK ist.

Von einem Anwalt würde ich dir vorerst abraten (von dem jetzigen sowieso) weil es eigentlich nichts strittiges gibt und dir der Anwalt allenfalls dir wieder Kosten verursachen würde. (Nämlich dann, wenn dein Ex nicht zahlen kann!)

Aber lass es nicht so dahinschleifen, zumal auch Unterhaltsforderungen nach 43 Jahren verjähren.

Wenn das Kind noch nicht 12 Jahre alt ist, kannst du Unterhaltsvorschuss beim Jugendamt beantragen. Das ist für längstens 72 Monate möglich. Das Jugendamt betreibt dann die Zwangsvollstreckung um den Vorschuss wie3der zurück zu bekommen.

Das hätte dir dein Anwalt aber auch sagen können. Dafür bekommt er natürlich kein Geld.

Hallo irondeni,

was hast du denn für einen Anwalt? Ist der sich zu schade für die Arbeit?

Da würde ich mir schleunigst einen anderen Anwalt suchen, der auch meine, sprich: deine Interessen vertritt - und die des Kindes selbstverständlich.

Das kann ja wohl nicht angehen, dass du ewig auf den Unterhalt warten musst.

Ich war da bedeutend schneller: Zweimal ausgeblieben - schon beim Anwalt. Und der hat den Unterhalt auch zu Recht eingefordert. Sonst wäre die Pfändung vom Einkommen geblieben.

Alles Gute

Virginia

Erstmal Rechtsanwalt wechseln. Unterhalt kann eingeklagt werden. Geh mal zum Jugendamt und schildere dein Problem.

Sprich mal mit dem Jugendamt.

Dann solltest du dich deinem RA gegenüber mal fordernd äußern, daß er gegen den Kindesvater wegen des Unterhalts etwas unternehmen sollte.

Du wirst nicht viel ausrichten können ohne Hilfe..anzeigen (??) ob sich die Polizeit damit beschäftigt..glaube es nicht!

Halte dich an den Anwalt..das ist dein gutes Recht zu fordern, daß er etwas unternimmt.

in der regel übernimt das jugendamt die zahlungen und klagen diese vom exmann wieder ein.

gehe zum jugendamt machen den genug druck und es wird laufen.

die haben ganz andere möglichkeiten an das geld zu kommen.

Was ist das denn für ein Anwalt? Ihm würde ich das Mandat entziehen und mir einen besseren suchen. Wende Dich ans Jugendamt. Viel Glück!

Es macht mehr Sinn auf den Anwalt zu hören. Der kann die Situation besser einschätzen als Laien im Netz.

Zumal man das Kind / die Kinder mit so etwas nur noch mehr belastet...

Schalte doch das Jugenamt ein, die werden ihn schon auf seine Pflichten aufmerksam machen.

Außerdem würde ich den Anwalt welchseln. Das was der von sich gibt, ist wohl nicht ganz normals.

Was möchtest Du wissen?