unterhalt für einen monat ausgesetzt?

9 Antworten

Die Kindesmutterfordert Unterhalt für einen Zeitraum in der Vergangenheit. Für die Vergangenheit kann man aber nur unter zwei Bedingungen Unterhalt nachfordern:

Entweder, wenn ein Titel über den Unterhalt vorliegt. Das wurde hier bereits angesprochen, Du hast Dich dazu aber nicht geäußert.

Oder, wenn Du damals - also spätestens bis Ende des Monats, um den es geht - nachweislich aufgefordert bzw. gemahnt wurdest, den fälligen Monatsbetrag zu zahlen. Erfolgte eine solche Aufforderung nur mündlich, kann die KM das wohl nicht nachweisen, und Du bist fein raus.

Wie übertrieben ist das denn, wegen 250,-- Euro zum Anwalt zu rennen und das gerichtlich einzufordern.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich wegen 250,-- Euro ein Gericht mit dieser Sache befaßt, aber ich weiß es nicht.

Nur gut, dass Du noch alle Belege hast - ist halt blöd, dass Ihr das nur mündlich abgesprochen habt. Du hast doch bestimmt auch noch den Beleg, dass Du die Kita bezahlt hast, evtl. wird das damit verrechnet und die Klage wird einfach abgewiesen.

Deine Ex-Frau muss zuviel Geld haben, auch ein Anwalt will schließlich sein Honorar - völlig überzogene Reaktion. Alles Gute für Dich. lg Lilo

Verjährungsfristen (trifft hier nicht zu):

Unterhalt verjährt grundsätzlich drei Jahre nach Fälligkeit, wobei allerdings die Verjährungsfrist erst am Ende des Jahres zu laufen beginnt, in dem der Unterhalt fällig geworden ist.

Ein Beispiel:
der Ehemann hat für Juni 2007 keinen Unterhalt gezahlt. Die Forderung der Ehefrau auf Zahlung des Unterhalts verjährt in drei Jahren. Die Verjährungsfrist beginnt aber erst am 1.1.2008 um 0:00 Uhr zu laufen. Sie endet damit am 31.12.2010 um 24 Uhr

überweisungsbeleg habe ich und sie ist zum anwalt gegangen, weil ich im rückstand war, den aber ausgegelichen habe. meinen ratenvorschlag für die rückzahlung, den ich mit dem jugendamt ausgemacht hatte, passte ihr nicht und so ging sie zum anwalt. und jetzt sind noch diese 250 euro übrig, aber die mündliche (leider) absprache war, ich übernehme kita, daher für den monat kein unterhalt.

1
@cheerpoint

Das mit dem Rückstand und der Ratenzahlung hättest Du auch gleich mitteilen können. Deine Ex will Dir evtl. jetzt ans Bein pinkeln, weil Du mal im Verzug warst

0

Wenn es über den Unterhalt einen "Titel" gibt, so könnte die Kindsmutter den ausstehenden Betrag tatsächlich noch bei dir einfordern - wenn du ihn nachweislich nicht als "Unterhalt" gezahlt hast... Denn Unterhalt kann nicht mit anderen Zahlungen "verrechnet" werden.

Sollten allerdings alle Zahlungen - auch der Unterhalt - auf mündlichen Absprachen bestehen, könnte überhaupt nichts von dir eingeklagt werde - das wäre generell nur mit einem "Titel" möglich.

Dürfen die eine solch Hohe Rate verlangen?

Hallo,

muss eine Rechnung an über 2400€ zahlen, die möchten eine Rate von 465€ pro Monat, hab denen mitgeteilt dass das zuviel sei, dürfen die das einfach so verlangen und das dann Gerichtlich einfordern?

...zur Frage

Ist es ausgeschlossen, dass man seinen Vater rückwirkend auf Unterhalt verklagen kann?

Hey Leute, mein "Vater" zahlt schlichtweg viel zu wenig und könnte auf jeden Fall viel mehr zahlen, ohne, dass es ihm schaden würde. Er hat wirklich viel Geld. Abgesehen was für ein schlechter Mensch er ist, steht mir das Geld einfach zu. Drüber reden ist nicht mehr drin. Muss jetzt wohl früher oder später gerichtlich meinen Unterhalt einfordern. War vor geraumer Zeit auch beim Anwalt. Dieser meinte Rückwirkend würde das nicht gehen. Habe aber gehört, dass man bis zu 3 Jahren sein Unterhalt fordern kann. Wisst ihr mehr? Gibts da Ausnahmen?

Irgendwas, dass ich das "A*" noch dranbekommen kann?

...zur Frage

Was ist eine Erstausbildung (Wegen Unterhalt)?

Guten Tag, ich muss für meinen Sohn unterhalt zahlen (Unehelich). Die Kindsmutter will diesen sogenannten Unterhaltsvorschuss beantragen. Da ich aber im Sep. in Ausbildung bin, muss ich diesen nach 3 Jahren begleichen ? Ich habe ihr jetzt die ersten 2 Monate freiweillig auf ihr Konto überwiesen. Da ich vor einem Jahr eine Ausbildung begonnen hatte, wird das dann meine "2. Ausbildung", oder heißt es 2. Ausbildung wenn man innerhalb des Kindes da war 2 Ausbildungen angefangen hat ?

http://www.schwanger-in-bayern.de/aktuell-detailansicht/article/21/10/neste/16.html

...zur Frage

Ist meine Unterhaltsforderung berechtigt (Student, Uni)?

Hallo zusammen!

Ich bin 21 Jahre alt und studiere seit zwei Semestern an einer Universität. Ich bin zu Hause ausgezogen und muss meinen Lebensunterhalt selbst bestreiten.

Von meinen (zusammen lebenden, verheirateten) Eltern sehe ich lediglich 200€ im Monat (das Kindergeld).

Berufliche Situation: Mein Vater ist fest angestellt und verdient Brutto zwischen 6.000 und 7.000€ pro Monat. Meine Mutter ist selbstständig und verdient ebenfalls nicht schlecht.

Ich habe zwei unterhaltsberechtigte Geschwister, die zu Hause leben.

  • Kann ich den Unterhalt der letzten Monate einfordern? Wie hoch wäre dieser in etwa?
...zur Frage

Kindesunterhalt rückwirkend einfordern?

Fakten: -Ex-Mann und ich geschieden seit 11/2009 gemeinsamer Sohn geb. 06/1999 -ich neu verheiratet seit 12/2009, keine gemeinsamen Kinder -Kindsvater zahlt 245 Euro/ Monat, Einkommen ca. bis 1400 €/ Monat Frage: Ist es richtig, dass mir lt. Düsseldorfer Tabelle statt 245 €, 364 € zustehen und ab 12 Geburtstag des Kindes also 06/2011 426 €? Kann man rückwirkend zu wenig gezahlten Unterhalt einfordern und wie bekomme ich den erhöhten Unterhalt? Vielen Dank und herzliche Grüße Annette Sebelink

...zur Frage

Wie kann ich meinen Kindesunterhalt mit Unterhaltstitel neu berechnen lassen?

Ich habe eine 13 Jährige Tochter für die ich Unterhalt bezahle. Meine ex Freundin hat damals einen Titel bei Gericht hierfür beantragt. Aktuell verdiene ich über 1000,00 EUR weniger und kann mir den Unterhalt nicht mehr leisten. Ich habe versucht mit dem Jugendamt zu sprechen. Diese haben wiederum mit der Kindesmutter gesprochen. Die Kindesmutter hat der Kürzung nicht zugestimmt. Laut dem Jugendamt muss ich nun den Unterhalt gerichtlich neu Auskalkulieren lassen. Dies kann ich momentan allerdings nicht, da ich in der Privatinsolvenz bin und kein Geld für einen Anwalt bzw. eine Rechtschutzversicerung habe. Aktuell bleiben mir im Monat weniger als 300,00 EUR zum leben aufgrund dessen bin ich auf meine Freundin angewiesen was ich auf dauer nicht möchte und nicht kann. Kann mir jemand helfen? Eventuell auch mit Erfahrungsberichten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?