Unterhalt bezahlen und meine Tochter 8 Tage bei mir ist?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Unterhaltsbetrag ist in voller Höhe zu zahlen - unabhängig davon, ob oder wie oft bzw. wie lange das Kind bei dir ist.

(Ausnahme: das Kind hielte sich zu 50% bei dir auf - dann spräche man vom "Wechselmodell", bei dem Unterhaltszahlungen ggf. entfallen würden...)

Der Betrag muss alle laufenden Kosten des Kindes abdecken, also z.B. Kleidung, Schulsachen, Rücklagen für Klassenfahrten ..., auch seine anteiligen Wohnkosten - die Miete wird ja nicht geringer, nur weil das Kind bei dir ist...

da sie Ca: 150 km von mir entfernt bei ihrer Mutter Lebt ich Hole sie jedes mal ab und bringe sie auch wieder zurück da ich in der bring und abhol pflicht

So ist es. Nur, wenn die Kindsmutter selbst die Entfernung herbeigeführt hätte und dir deshalb höhere Kosten entstehen.., könnte sie daran beteiligt werden oder das Bringen oder Abholen übernehmen o.ä.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dalma243564
08.03.2017, 17:13

ja sie ist hier weg gezogen ich besuche sie einmal die Woche wenn wen ich sie das Wochenende nicht habe sonst aber alle 14 tage hole ich sie ab und bringe sie auch wieder zurück dabei fallen ca kosten von 150 Euro extra im Monat an.

0

Das ist meiner Meinung nach auch die richtige Rechnung. Trotzdem müßt Ihr das gemeinsam klären, am besten mit Hilfe des Jugendamtes Einfach den Betrag abziehen, geht nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst der Mutter die Fahrtkosten anrechnen und die Versorgung, Freizeitgestaltung etc.  
Hat mein Vater damals auch gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Menuett
07.03.2017, 17:35

Das hätte er aber nicht gedurft.

1
Kommentar von eyrehead2017
07.03.2017, 18:31

Das wurde übers Gericht so entschieden.

0

ich würde am ende auch so rechnen. 

nützt aber bestimmt nix.

was mich interessiert, warum bist du in der hol- und bringpflicht?

wenn du umgangs- (und vielleicht ja noch sorge-)recht hast dann ist das euer beider pflicht deine tochter von a nach b zu bringen... wenns da klare richtlinien gibt. würde mich da nicht drauf einlassen (okay, du deiner tochter zuliebe bestimmt schon). aber wenn ihr beide gleichberechtigt seit, sprich sorge-, umgangsrecht usw. dann ist jeder zu gleichen teilen fällig. also 2 wochenenden sorgst du dafür das sie zu dir kommt, 2 wochenenden die mutter. notfalls indem sie dir spritgeld bezahlt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dalma243564
07.03.2017, 17:37

ja wir haben beide das Sorgerecht

0

Nein, da kannst Du nichts abziehen.

Das ist normaler Umgang und die Kosten des Umgangs sind nun mal vom Umgangsberechtigten zu tragen.

Die Mutter bekommt ja auch nicht mehr Geld, wenn Du das Kind nicht holst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?