Unterhalt, Ausbildung, Kindergeld und dazu noch Aushilfe. Klappt das?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du in einer betrieblichen Ausbildung bist und zu deiner Netto Azubi Vergütung noch ein Nebeneinkommen erzielst kann dein Vater bzw. deine Eltern beantragen das dieses auf deinen Unterhaltsanspruch angerechnet wird und sich so dein Bedarf zumindest vermindern würde !

Du könntest dann evtl.nur eine Pauschale bzw.die tatsächlich entstehenden Aufwendungen durch den Nebenjob geltend machen.

Es lohnt sich also nicht wirklich einem Nebenjob nachzugehen,bevor du diesen beginnst würde ich mit deinen Eltern sprechen,falls das möglich ist,dann weißt du ob dein Unterhalt dann weiter wie gewohnt gezahlt würde oder ob sie eine Anrechnung beantragen möchten.

Jedes regelmäßige Einkommen würde deinen Unterhaltsanspruch an deine Eltern mindern, sie könnten also eine Herabsetzung ihres Unterhaltes anstreben.... .

Wenn du einen regelmäßigen Nebenjob ausüben möchtest, brauchst du dafür ggf. auch die Zustimmung deines Arbeitgebers bzw. Ausbilders.....

Ja das hat Einfluß ob du noch unterhalt bekommst oder es verringert sich stark außerdem mus du erstmal die Erlaubnis von deinem betrieb dazu haben.

Was möchtest Du wissen?