unterhalt und selbstbehalt

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Stimmt da kommen noch 184€ Kindergeld hinzu. Ja Wohngeld bekommen wir leider keins, habe es mal ausrechnen lassen. Unsere Wohnung haben wir schon seit einigen Jahren und ich möchte sie auch ungern aufgeben. Wenn ich nächstes Jahr wieder arbeite ist es auch alles kein Problem, da verdiene ich ja auch einiges mehr (1450€) eigentlich geht es mir nur um die zeit bis mein noch nicht geborenes Baby ein Jahr alt ist und unsere knirpse zur tagesmutti (Nachbarin) gehen.

dann redet doch mit der kindesmutter. wenn sie bisher mit einem so niedrigen unterhalt zufrieden war, geht es ja vll noch ein jahr, wenn ihr dafür anschließend wieder mehr zahlt als ihr müßtet. ist doch eine reine verhandlungssache oder? und ehrlich gesagt - wieso sucht er sich nicht einen nebenjob? insolvenz nützt ihm bei unterhaltsschulden nicht - die verjähren nie.

0
@washilfts

Mein Mann arbeitet schon sechs tage die Woche in drei Schicht System. Mit dem untethalt siehst du das ein bischen falsch. Die unterhalsschulden die man hat bis zum Tag der Insolvenz Eröffnung gehen mit in die Insolvenz. Das ist neu. Alles was dann wieder neu an Unterhalt anfällt sind wieder neu Schulden. Aber nur wegen unterhaltsschulden allein kann man nicht in die Insolvenz gehen, man muss schon genug andere Schulden haben und die hat er.

Wir haben das Gespräch mit der kindsmutter gesucht aber sie hat es abgelehnt. Sie will mehr haben!!! Ich weiss das Kinder darunter nicht leiden sollen, aber ich habe ihr jetzt gesagt, dass wir evtl kein Unterhalt zahlen müssen, weil er zu wenig verdient, und wenn wir es schriftlich haben das er nicht zahlen muss, zahlen wir auch nix mehr, auch die 106€ nicht mehr. Sie will es ja so.

0
@Lexilayla

warum immer ein kind wegen der erwachsenen zu leiden hat .... im 3-schicht-betrieb nur so wenig lohn? da kommen doch die ganzen schichtzuschläge dazu.

du bist doch selbst mutter. das geld ich doch für das kind und nicht für seine mutter.

0
@washilfts

Ja so sehe ich es ja eigentlich auch, dass es für das Kind sein soll. Er bekommt von uns auch alles. Ob es Klamotten sind oder Spielsachen die er haben will.

0

Er hat keinen Selbstbehalt, bis er den Mindestbedarf deckt. Ein 8-jähriger hat einen Anspruch von min. 272 Euro. Eure zwei Kinder spielen dabei keine Rolle. Dein Einkommen spielt dabei keine Rolle. Spritkosten spielen dabei keine Rolle. Die Privatinsolvenz deckt weder alte noch kommende Unterhaltsschulden und spielt somit ebenfalls keine Rolle. Er wird bezahlen!

du hast da einiges vergessen. ihr bekommt kindergeld und außerdem könntet ihr wohngeld beantragen. es könnte aber sein, daß euch das abgelehnt wird, weil die miete weit über euren einkommensverhältnissen liegt.

Dein Selbstbehalt als Ehefrau liegt glaube ich bei 1050,-€, da deine Einkünfte (woher spielt keine Rolle) darunter liegen, kann der Selbstbehalt deines Mannes nicht gekürzt oder gestrichen werden. Bleibt also bei 950.-€!

Alles was darüber ist, wird auf beide Kinder verteilt.

Da aber dann weniger als der Mindestunterhalt verbleibt, handelt es sich um einen Mangelfall.

Es muss also eine Mangelfallberechnung gemacht werden.

Mit dessen Ergebnis muss sich die Mutter des Kindes zufrieden geben, ob sie mag oder nicht

Am besten ihr klärt das mit einem Anwalt.

Das will ich eigentlich vermeiden, weil bis jetzt hatten wir immer ein butes Verhältnis. Haben dn kleinen so gut wie jedes we und auch die meisten Ferien verbringt er bei uns, weil seine Mutter irgendwie meist nur Urlaub bekmmt, wenn er keine Ferien hat. (Ich glaub das nicht so wirklich, aber ist auch nicht so wild)

0

Was möchtest Du wissen?