Untergrund für Holzterasse: reicht Bauschutt alleine?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

natürlich kannst du Bauschut verwenden, ist auch empehlenswerter als Kiessand, der nur die letzte Lage bilden sollte. Allerdings darf der nicht zu gross sein, und er muss mit einem Verdichter (sowas oder ähnliches http://www.bau-truck.de/market/details.php/00011577/Stampfer-Verdichter-R%C3%BCttler-WEBER-SRX-65R-3/ ) gestampft werden. Kriegt man ausgeliehen. Tiefe der Baugrube mindestens 1/2 Meter AUs welchem MAterial ist denn deine Unterkonstruktion?

Die Unterkonstruktion soll aus Beton-Terassenplatten und darauf Holz-Unterkonstruktionsleisten sein. Material für Unterkonstruktion oder Dielen steht noch nicht fest, z.B. KDI-Kiefer gibt es bei Toom-Baumarkt als günstige Variante aktuell noch im Angebot (mit 10 Jahren Garantie!).

Du meinst also, Bauschutt und darüber dünne Kissandschicht , alles schön verdichtet, reicht aus ohne irgendwelche Betonfundamente machen zu müssen?

0

Das Holz der Unterkonstruktion muß rundum belüftet sein sonst gammelt es in 2 Jahren weg. Du wirst nicht um Punktfundamente und Auflagesteine herumkommen wenn das kein Murks werden soll.

Auflagesteine sind klar, aber was ist der Unterschied zwischen verdichtetem Bauschutt und Beton-Punktfundamenten?

Kann sich Bauschutt bei halbem Meter Tiefe durch Frost noch heben oder arbeiten?

0
@youngfather

Wenn der schutt richtig verdichdet wird müsste es gehen, ich würde die Auflagesteine aber trotzdem in Beton setzen.

0
@youngfather

Na, ich würde mir 3 Sack Betonestrich besorgen, den nicht zu dünn anrühren und die Auflagesteine damit auf den verdichteten Schutt setzen.

0
@schlaubert

Kannst Du bitte konkret das einzelne in Betonsetzen der Auflagesteine beschreiben? Wie dick würdest Du die Betonestrichschicht denn unter die Steine machen?

(Ob 3 Sack Estrich reichen ist ja von der Zahl der Punkte abhängig, ob das passt. Sollen übrigens 16 qm Terasse werden).

0

Was möchtest Du wissen?