Untergewicht welche Folgen?

11 Antworten

Essen ist Lebensnotwenig, nicht essen heißt für den Körper sterben. Deshalb betrifft hungern auch den ganzen Körper und nicht etwa nur einen bestimmten Teil. Beginnen wir unten bei den Zehen. Wenn das Herz durch die Mangelernährung nicht mehr genug Kranft hat um deinen ganzes Körper mit Blut zu versorgen und durch die mögliche Unterkühlung (der Körper spart seine letzte Energie in dem er dich nicht mehr so warm haltet wie bei einem gesunden Menschen) werden die Zehen oft weißlich oder sogar blau/violett. Durch die Mangelernährung werden die Zehennägel oft brüchig und 'wellig' und manchmal fallen die Nägel sogar aus. Weiter rauf zum Bein. Sport machen wird immer unrealistischer da die Gelenke schmerzen, die Knochen schmerzen und brüchig werden (Calciummangel -> zu niedrige Knochendichte) und im schlimmsten Fall werden die Knochen so brüchig dass eine starke Osteoporose vorliegt und du nur noch im Rollstuhl sitzen kannst. Außerdem oft auch nächtliche Krämpfe, durch Eisenmangel etc ausgelöst oder auch dadurch dass deine Muskelmasse stark abbaut. Außerdem wirst du oft nur noch wackelig auf den Beinen bleiben können da du Unterzuckert bist und du Kreislaufprobleme hast. Weiter rauf in die gesamte Bauchgegend: Deine ganzen inneren Organe können starken Schaden nehmen (Leber, Lunge, ...), Magen und Darm können normale Nahrung nicht mehr so verarbeiten wie sie sollten, du kannst zeitweise oder aber auch lebenslang unfruchtbar werden. rauf zu deiner Lunge, die kann von der Mangelernährung auch Schaden nehmen, so wie schon gesagt das Herz. Besonders bei Kaliummangel (der u.a. auch durch Erbrechen schnell mal da ist) kann man Herzrythmusstörungen oder sogar einen Herzinfarkt bekommen. Hals: Schilddrüßenhormone zeigen Veränderungen, und wenn wir schon mal bei Hormonen sind: Ist man im Hungermodus, lässt die Östrogenproduktion nach (Östrogene = weibliche Geschlechtshormone) was wiederum die Ursache für das Ausbleiben der Regelblutung ist. Im Mund: Die Zähne nehmen vorallem bei Erbrechen Schaden, doch nicht nur. Auch die Mangelernährung alleine richtet Schaden an. Die Lippen sind oft durch Dehydrierung sehr trocken und rissig, durch Unterkühlung auch oft leicht violett und bläulich. Oft bekommt man ziemlich starke Augenringe, die auch oft leicht violett sind. Die Haare fallen aus, werden brüchig und sehen oft farblos aus. Noch ein paar Folgen die den ganzen Körper von Kopf bis Fuß betreffen: die Haut wird sehr trocken, und außerdem auch sehr kränklich bleich und käsig. Oft nimmt die Körperbehaarung zu (um dich wärmer zu halten) und manchmal bildet sich sogar Lanugo-Behaarung (feine weiße Härchen, vorallem auf Armen, Rücken, Bauch und manchmal auch Gesicht). Das Blut sieht auch nicht gerade gut aus: schlechte Blutwerte, Blutarmut, etc. Außerdem wirst du sehr anfällig auf Infektionen und ähnliches, dein Immunsystem spielt nicht mehr richtig mit. Und schließlich kommen wir zum wohl wichtigsten Teil: Dein Gehirn! Hungerst du, ändert sich u.a. die Chemie in deinem Hirn, man wird unkonzentriert und kann nicht mehr so viel lernen wie früher, ist nicht mehr man selbst, hat Stimmungsschwankungen, hat depressive Verstimmungen, wird immer zwanghafter, und noch viel mehr, und deshalb wird auch oft gesagt dass Betroffene einen BMi von mindestens 18 haben müssen bevor die Psychotherapie überhaupt richtige Erfolge erzielen kann (ist der BMI über 18, hungert die Person im Moment allerdings, so sieht es auch nicht besser aus). Das Gehirn braucht einen sehr großen Teil unserer Energie. Bekommt es diese nicht, so kann es nicht richtig funktionieren. Außerdem schaltet das Gehirn beim Hungern sozusagen auf Lebensgefahr um und kann deshalb nur noch aufs Überleben (in diesem Fall essen und Nahrung) fokussieren. Deshalb gehen andere Bedürfnisse wie soziale Kontakte etc runter, werden unwichtig.

Trotz langem Text habe ich bestimmt noch was vergessen... es gibt einfach zu viele Folgen (deine Frage bezieht sich auf Folgen von Untergewicht. Die von mir genannten Folgen sind viel eher Folgen von durch Unter- und Mangelernährung herbeigeführtes Untergewicht. Nur damit keine Missverständnisse aufkommen)

Wie du siehst sind die Folgen gravierend... Doch je früher du dagegen ankämpfst und je früher du Hilfe von außen annimmst, desto höher sind natürlich die Chancen dass du mit sehr wenigen körperlichen Folgen davonkommst!

Das niedrigste gesunde Gewicht kannst du dir mit einem BMI-Rechner für Kinder berechnen. Das Gewicht muss auf jeden Fall über der Grenze des Untergewichtes sein. Oft wird bei einer Therapie abgemacht das Gewicht von der 15. Alters-Perzentile zu erreichen

okey vielen dank :)

1

Viel Milch trinken wegen dem Calcium für deine Knochen

'Ausgeprägte körperliche Beschwerden sind die Folge'

  • Auszehrung
  • Hauttrockenheit
  • Änderungen der Hautbehaarung ("Lanugo")
  • verlangsamter Herzschlag Ö
  • Ödeme
  • Hautverfärbungen
  • Schwellungen der Ohrspeicheldrüsen
  • Erosion des Zahnschmelzes (bei Erbrechen)
  • niedriger Blutdruck
  • Herzrhythmusstörungen und
  • Osteoporose

'Psychische Folgen der Magersucht sind'

  • depressive Verstimmungen
  • Konzentrationsstörungen
  • Leistungsabfall
  • Zwangsverhalten
  • rigides Denken
  • soziale Isolierung
  • Ängste vor Öffentlichkeit
  • Einschränkung der emotionalen Erlebnisfähigkeit

Hier kannst Du das alles nachlesen http://www.c-d-k.de/psychotherapie-klinik/Stoerungen/anorexie_verlauf.html

Meiner Meinung nach solltest Du mindestens 55 - 56 Kilo wiegen !

zu schnelle gewichtszunahme nach magersucht?!

Hallo, Ich bin seit etwas länger als einen halben Jahr essgestört, versuche allerdings momentan da alleine rahszukommen und esse nun seit Neujahr wieder 3-5 normale Portionen pro Tag 1500-2000 kcal Ca. Aber irgendwie habe Ich in diesen 1,5 Wochen ganze 4(!) Kg zugenommen?! Wie ist das überhaupt möglich und wann hört die Zunahme auf ? Bin nun aus dem untergewicht draussen und an der unteren Grenze des normalgewichtes angekommen, wann stoppt der hungerstoffwechsel und die Zunahme denn ?:/

...zur Frage

Ist das Untergewicht schon lebensgefährlich?

Ich bin Magersüchtig und in Behandlung ich möchte aber mal wissen ob ihr das Untergewicht als lebensgefährlich anseht 160 cm 31 kg mein Arzt wechselt wenn ich ihn frage leider immer das Thema. Bitte keine dummen antworten

...zur Frage

Wie habt ihr zugenommen? (Magersucht)

Hallo erstmal,

Also, ich habe folgendes Problem: Ich bin 1,65m groß und wiege 41 kg wegen meiner Magersucht. Ich bin jetzt in ambulanter Therapie und muss zunehmen. Soll aber keinen Sport machen. Jetzt weiß ich leider nicht, wie viele kcal ich ungefär essen muss um gesund zuzunehmen. Wenn ich nach Hunger esse, klappt es nämlich nicht, da ich nie Hunger habe. Deshalb würde ich gerne wissen, wieviel ihr (also Betroffene) ungefähr so gegessen habt und wie schnell ihr dadurch zugenommen habt. Bin nämlich gerade etwas ängstlich mehr als 1700 kcal zu essen, da ich Angst habe, dass es sich ungleichmäßig verteilt, da ich ja keinen Sport machen darf :( Wie war das denn bei euch so? Wieviel habt ihr gegessen und wie schell zugenommen? Habt ihr auch Schokolade und so gegessen? Habt ihr Sport dabei gemacht und hat sich das Gewicht später verteilt? Wäre sehr dankbar, wenn ihr mir eure Erfahrungen diesbezüglich schreibt. Wer lieber eine private Nachricht schreiben will, kann sich ruhig melden. Vielen Dank im Vorraus :)

...zur Frage

Kriegt man durch Eisenmangel untergewicht

Ich habe mit 181 und 55 kg starkes Untergewicht :(

...zur Frage

Wie Gewicht zunehmen bei Untergewicht?

Bin männlich, 25 Jahre alt und habe Untergewicht.

Ich kann essen was ich will und so viel ich will aber nehme so gut wie kein Gewicht zu.

Bluttest und Urintest nichts auffälliges.

Jemand Tipps wie am besten an Gewicht zunehmen kann? Und/Oder auf was mich mal untersuchen lassen sollte? Würde halt echt gern paar kg zu nehmen :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?