Untergang der Weimarer Republik ...

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

die gravierende ursache war der börsenkrach und die damit verbundene weltwirtschaftskrise im oktober 1929 in new york -- dadurch wurden auch banken und unternehmen in diese krise mit hineingezogen

der ideale nährboden für radikale parteien (nazis und kommunisten) -- in der folge gab es ca. 6 millionen arbeitslose in deutschland -- man versprach der deutschen bevölkerung vor der reichstagswahl 1932, die arbeitslosenzahl auf null zu bringen

das ende ist bekannt - 1933 kam eine koalition von rechtsradikalen parteien an die macht

TimeFlies 10.07.2011, 12:51

Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort! Sehr hilfreich! :)

0
jospe 10.07.2011, 12:51

danke für den stern, TimeFlies

0

Großunternehmen und Großbanken haben unter anderem den Aufstieg der Nazis finanziert, also durch großzügige Spenden unterstützt.

Die Armeeführung war ohnehin von Anfang an gegen jedwede Form einer nicht autoritären Regierung. So hat sie der deutschen Staatsspitze auch 1920 beim sogenannten Kapp-Putsch die Gefolgschaft verweigert mit den Worten "Reichswehr schießt nicht auf Reichswehr!". Zu Einsätzen gegen jedwede andere politische Vereinigung waren sie allerdings stets sofort bereit.

TimeFlies 10.07.2011, 12:52

Auch sehr hilfreich, danke auch hier für die schnelle Antwort! :)

0

Was möchtest Du wissen?