Unterdrückt vom Partner?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Sei Dir darüber im Klaren, wenn Du moslemisch heiratest, wirst Du Deine Ansprüche an Dein Kind verlieren!!! Im Islam gehört das Kind zum Mann. Wenn Dein "Freund" jetzt schon solche Spinnereien auslebt (die mit dem wahren Islam nichts zu tun haben!), wird er Dich nach der Hochzeit ständig mit Eurer Tochter erpressen. "Wenn Du nicht dies oder das tust, werde ich mit der Kleinen fortgehen..." Du gibst mit einer Hochzeit nach islamischen Gesetz alle Deine Rechte auf. Auch erwartet so ein Ehemann von seiner Frau, sich von ihrer Familie zu trennen. Hoffe für Dich, dass Du oder Dein Freund Brüder habt, die Du für Deine Ziele gewinnen kannst und die in der Lage sind Deinen Freund zu maßregeln. Wir leben hier nicht im arabischen Hinterland. Du lebst hier (bist vielleicht sogar hier geboren) und hast Rechte. Wenn Du diese freiwillig aufgibst, ist Dir nicht zu helfen. Wenn Du in der Familie nicht weiterkommst, wende Dich an eine Beratungsstelle von Pro Familia. Wenn er Dich nicht gehen lässt, sag, dass Du mit der Kleinen zum Arzt musst. Du brauchst dringend Hilfe. Alleine wirst Du es nicht schaffen und es wird ein böses Ende nehmen. Erkundige Dich auch gleich mal nach einem Frauenhaus in Deiner Nähe. Damit Du im Ernstfall weißt wohin Du flüchten kannst. Sicherheitshalber!!! Ich wünsche Dir Glück und viel Liebe. Du wirst es brauchen. LG

Lass dir AUF KEINEN FALL den Kontakt zu deiner Mutter verbieten! Du hast doch noch ein eigenes Leben. Familie, Freunde, einfach alleine mal raus. Auch wenn du ihn liebst.. So kann doch nicht dein Leben verlaufen.. Tu auf jeden Fall etwas !

„ Aber jetzt verstehe ich ihn einfach nicht mehr ich darf mich auch nicht mehr mit Freundinnen treffen er will einfach nur, dass ich daheim bin. „ Ich gehe also davon aus, das Du keine Moslemin gewesen bist und möglicherweise inzwischen was aber nicht zwingend notwendig ist, auch konvertiert bist. Um das abzukürzen sage ich mal das Du gegen jede Vernunft dumm genug gewesen bist dich aufs Glatteis zu begeben und nun sitzt Du in der selbstgewählten Falle und der Katzenjammer hat noch nicht mal so richtig begonnen. Mit zunehmender Zeit wirst Du noch ganz andere tolle Erfahrungen mit deinem lieben Gatten machen, er kommt gerade erst so langsam in Fahrt.

Ich glaube nicht, dass hier jemand dumme Antworten gibt. Im Gegenteil, jeder will dich davor bewahren, dass du noch mehr Dummheiten machst, als von ihm ein Kind zu bekommen, nämlich dass du ihn heiraten willst. Wenn du das tust, wirst du nie mehr frei sein, sondern darfst  und musst nur das tun, was er dir sagt. Das ist doch bei Moslems ganz normal und da wundere ich mich sehr, dass du das nicht weißt.

Lass Dir nichts verbieten und mach so rasch wie möglich klar, dass er Dir nichts zu sagen hat, Du bist eine freie junge Dame! Sollte sich nichts ändern, empfehle ich Dir einen klaren Schlussstrich zu ziehen. Ich habe das damals nicht gemacht und glaube mir, das hat nicht gut geendet.

Lg

also erstmal ich bin selber moslem zweitens finde ich nicht okay das er dir den kontakt zu deiner mama verbieten möchte den egal in welche richtung er (dein freund) die sache dreht sogar nach dem islam sind mamas etwas heiliges und das kannst du ihm auch so sagen man sagt unter ihren Füßen liegt das Paradies und schiebt es jetzt nicht wieder auf den Islam es hat nur was damit zutun das dein Freund persönlich dagegen hat ich würde meiner freundin nie so etwas in der art verbieten und das ist Fakt!

Was möchtest Du wissen?