Unterdrückt Alkohol eine Depression?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In Wahrheit geht es Dir mit Alkohol nicht besser - du hast nur das Gefühl - Alkohol enthemmt macht vielleicht lockerer, da fallen Verkrampfungen weg - aber das ändert kurzfristig das Symptom und macht es langfristig aber noch viel Schlimmer.  Ist ein Teufelskreis.

Depressionen und Alkoholprobleme kommen sehr häufig vor - und müssen auch beide behandelt werden! 

Das kann nur ein Fachmann - der wird Dir zeigen - eventuell mit Unterstützung von Medikamenten, dass man auch ohne Alkohol locker arbeiten kann und wieder Spaß am Leben hat.

Bitte such Dir Hilfe!  Ich wünsch Dir echt alles, alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mysticf
23.02.2016, 19:49

Danke. Aber kurzfristig nach dem Alkohol geht's einem schon besser? Aber langfristig schlechter?

0

Warum es so ist,weil du abhänig bist vom Alkohol,wenn es dir schlecht geht hast Entzugserscheinung und bist ein Frack.Wenn du ehrlich dir gegenüber bist,ist dein Problem,wo bekomme ich etwas zum Trinken her,solange du deinen Pegel hast ist auch die Welt in Ordnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?