Unterschied Wärme und Temperatur?

8 Antworten

Guten Tag , bin auch kein Physiker , nur ein Laie. Aber so viel wie ich weis ist Temperatur die Bewegungsstärke der Atome bzw. Teilchen. Wenn man die Finger in ein Glas kochendes Wasser hält, bewegen sich die Atome ebend stärker, als Wasser bei Zimmertemperatur, was man ja sofort den Unterschied merkt.

Und Wärme ist eine Energiemenge, so viel ich weis. Zum Beispiel. Muss man in 1kg Wasser von 20 Grad Celsius und möchte die Temperatur auf 100 Grad Celsius erhöhen, muss man mehr Energie reinstecken , als bei einen Körper Stahl mit der selben Masse von 1 kg, und möchte da die Temperatur von 20 Grad Celsius auf 100 Grad Celsius bringen.

So ähnlich , wie das mit Geschwindigkeit und Bewegungsenergie ist.

Geschwindigkeit ist Weg durch Zeit. Und Bewegungsenergie , ist eine Energiemenge.

Zum Beispiel ein Körper von 1 kg und möchte den von einer Geschwindigkeit von 1km pro Stunde auf 100km pro Stunde bringen, muss man ja weniger Energie reinstecken, als bei einen Körper von 1000 kg von 1km pro Stunde auf 100 km pro Stunde gebracht.

Ich, hoffe ich könnte ein bisschen helfen.

Danke für das Danke!

0

Wärme ist eine Energieform, genauer: der (thermische) Energieinhalt eines Stoffes/Körpers. Wärmeenergie wird in der Einheit Joule, Kalorie oder jeder anderen Energieeinheit angegeben.

Temperatur muss man sich als die Intensität der Teilchenbewegung des Stoffes vorstellen. Sie wird in Grad Celsius, Grad Fahrenheit oder Kelvin angegeben.

Der Zusammenhang: Wenn ich einem Stoff oder Körper Wärmeenergie zuführe, dann bewegen sich dessen Teilchen schneller, und das kann ich als Temperatursteigerung messen.

Die Wärme ist eine extensive Größe - sie ist von der Größe des Systems abhängig.

Temperatur ist eine intensive Größe, d.h. sie ist unabhängig von der Größe des Körpers.

In der Praxis heißt das: Wenn jemand aus einer Kanne Tee einen Becher halb voll einschenkt, hat dieser Tee eine bestimmte Wärmemenge. Wir ein zweiter Becher ganz vollgefüllt, hat diese doppelt so große Menge auch den doppelten Wärmeinhalt. Aber egal ob halbvoll oder ganzvoll, der Teee hat in beiden Fällen die selbe Temperatur.

Die Temperatur ist eine Zustandsgröße von Körpern. Die Temperatur des Körpers erhöht sich (bei konstantem Volumen) bei Wärmeaufnahme und verringert sich bei Wärmeabgabe. Die Temperatur können wir mit dem Tastsinn wahrnehmen und mit dem Thermometer messen, z.B. in Grad Celsius oder in Kelvin (absolute Temperatur). Je höher die Temperatur eines Körpers ist, desto größer ist die mittlere Geschwindigkeit seiner Teilchen.

Die Wärme ist eine Energieform. Die in einem Körper gespeicherte Wärme steigt bei konstantem Volumen mit seiner Temperatur. Für die Wärme eines Körpers gilt

Wärme = Masse mal absolute Temperatur mal spezifische Wärmekapazität des Stoffes

Alles klar, oder noch Fragen dazu?

Wärme ist die Wärmeenergie (Bewegungsenergie der Teilchen), die ein Körper enthält.

Die Temperatur kennzeichnet den Wärmezustand eines Körpers, sie ist ein Wert für die mittlere Bewegungsenergie seiner Teilchen.

Woher ich das weiß:Recherche
Die Temperatur kennzeichnet den Wärmezustand eines Körpers, sie ist ein Wert für die mittlere Bewegungsenergie seiner Teilchen.

Und damit wäre es wieder Energie, was es aber nicht ist.

Temperatur hat was mit einer Häufigkeitsverteilung zu tun.

1
@Ahzmandius

Wärme ist die Energie, die der ganze Körper enthält, Temperatur ist die Heftigkeit, mit der sich die einzelnen Teilchen bewegen.

0

Temperatur ist eine Messung, Wärme ist die Energie (also Schwingung der Moleküle).

Falls es dich interessiert und due Englisch verstehst - er hier erklärt das ziemlich gut

https://www.youtube.com/watch?v=v3pYRn5j7oI

Was möchtest Du wissen?