Unterbrinung in Pflegeheim?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Normalerweise zahlt die Pflegeversicherung einen Anteil je nach Pflegestufe und der zu Pflegende die fehlende Summe zum Gesamtbetrag des Pflegeheimes. Oft reicht das Geld nicht aus, dann werden die Kinder in Anspruch genommen, sind diese auch nicht in der Lage, hilft oft das Sozialamt, zuvor wird aber vorhandener Besitz des zu Pflegenden zum großen Teil verwertet werden. Bei den Kindern handelt es sich aber nur um das Einkommen, nicht um Besitztümer.

Wie das mit dem in der Frage angegebenen Vertrag wäre, weiß ich nicht, wäre vielleicht bei einem Notar zu klären.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kiste52
15.03.2016, 19:59

Danke für Deine schnelle Antwort. Vielleicht kann mir jemand bei der Vertrags formulierung helfen.

0

Was möchtest Du wissen?