Unterbewusste Selbstzerstörung?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du hast wohl nur Angst davor, dich mal richtig festzulegen. Deine Freiheiten gehen dir über alles. Verantwortung tragen wollen scheint nicht dein Ding zu sein.

Hat nichts mit Selbstsabotage zu tun, sondern nur mit einer gewissen Unreife.

einmal must du mal runter kommen von der Überbewertung deiner selbst.

Übersteigertes Selbsbewußtsein aber nix fertig bekommen.Die Selbsterkenntniss muss dich zu neuen Entscheidungen bringen um in Zukunft in dieser Welt existieren zu können.

Ausbildung - Berufsabschluss werden dich in ein "normales " Leben bringen, aber nicht mit deiner jetzigen Selbstüberschätzung. Du sagst es selbst, das ist der Anfang eines neuen WEges, der schmerzhaft sein wird, aber jetzt gilt es noch junger 30jähriger, und es wird mit zunehmenden Alter immer schwerer.

take care + und gute Zuversicht ! es ist nie zu spät !

alle Talente haben, aber sie nicht nutzen..

Geier komm runter und nicht immer den Kadaver" essen" den andere nicht essen wollen , bzw. liegen lasssen !!!


danke für deine ehrlichen worte. das problem ist das ich das eigtl garnicht will, das standardisierte, gut bürgerliche deutsche leben im goldenen käfig.

2
@florianxbaer

klasse Typ...aber wir müssen sooooo i.d. Gesellschaft leben und den Freiraum und suchen wo er möglich ist....

klasse Typ its time for you ..take care

1

Das kann, muss aber nicht übersteigerte Selbstbewusstsein sein. So selbstbewusst kommt der Typ nicht daher.

Es kann einfach die Feststellung sein, dass man seit Jahren (wahrscheinlich schon seit der Kindheit) aus "unerforschten Gründen" weit unter seinen eigentlichen Möglichkeiten lebt.

1
@ischdem

Mein Kommentar auf Deine Antwort nicht, meine Antwort schon.

0
@BiggerMama

das alles hier hat mich ein klein wenig weiter gebracht, vielen dank dafür. 

p.s. ich bin nicht sehr selbstbewusst. meine aussagen beruhen auf tatsachen, nicht auf selbstüberschätzung. schließlich schmückt man sich nicht mit fremden federn. 

0
@florianxbaer

ich würde dir gern in den Hintern treten.......damit du endlich zu Potte kommst und dein Leben in die Hand nimst..mit Erfolg..denn du kannst das ..

take care , bye bye

0

Denkt ihr es ist möglich das ich mich seit 12 Jahren aus noch unerforschten Gründen unterbewusst selbst sabotiere..?

Ja das tust du ! Alles negative wird dort hin verlagert und kann dich weiter schädigen , wenn du nicht die Zeichen erkennen willst...

Und falls es so ist, wieso zum Geier mache ich das? Was stimmt nicht mit mir?

Du hast zwei Schweinehunde in dir  ! Den , den du am meisten fütterst gewinnt ...!

Vllt. hast du noch ein Gewissen , was mit einer leiser Stimme flüstert ; "Höre dich selbst" Das bist du , wenn du es/dich nicht verlieren willst...!

ist hypnose bei kindern (von Kindern) gefährlich

Hallo, ich habe gelernt zu Hypnotisieren. Langsam aber sicher habe ich einen Online Kurs gemacht, seminarunterlagen (online) durchgelesen, selbsthypnose erfolgreich gemacht, und eine Gleichaltrige (13 Jahre wie ich) Langsam hypnotisiert. Ich wollte mal fragen ob des gefährlich sein kann? Ich kann viele suggestionen (auch sicheres aufwachen) und habe mich seit 5 wochen damit beschäftigt. Bitte helft mir nur wenn ihr es wisst da man vermutungen nie trauen kann und ich das wissen muss, damit ich niemanden schaden antue. Dazuzusagen der Hypnotisierte ist psychisch komplett gesund leidet unter keinen anfällen und hat der Hypnose zugestimmt. Ich habe die (erfolgreiche) Hypnose(einleitung) aus diesem Video gelernt:

http://www.youtube.com/watch?v=7FwgS8zJNRI

Danke für eure Hilfe.

...zur Frage

Sprachstörung durch psychische/körperliche Anspannung?

Guten Abend,

seit ca. einem Jahr beobachte ich bei mir, wie ich zunehmend Schwierigkeiten habe, mich in spontanen Gesprächen vernünftig zu artikulieren. Mir passiert es oft, dass ich Wörter innerhalb eines Satzes vertausche, ab und an leicht stottere, vermehrt "hm" oder "ähm" benutze und der Redefluss stockend und angestrengt wirkt. Ich spüre das auch körperlich. Mein Brust- und oberer Bauchbereich fühlt sich in letzter Zeit permanent angespannt an. Etwa so, wie wenn man stark ausgeatmet hat.

Als mögliche Ursachen könnte ich mir z.B. vorstellen, dass ich ein perfektionistischer, ehrgeiziger Mensch bin, der ungerne Fehler macht. Darüberhinaus bin ich innerhalb eines Gespräches nicht selbstvergessen, sondern eher kontrolliert. Mir fällt es eher schwer, zu meinen Gefühlen zu stehen. (Ich bin aber kein depressiver oder unglücklicher Mensch.)

Das ärgert mich sehr, denn eigentlich bin ich eine Person, die belesen und eloquent ist und über einen großen Wortschatz verfügt. Aber ich kann es nicht mehr zur Geltung bringen. Ich denke oft Wörter, aber sie kommen nicht aus mir raus. Vor den Folgen dieser Beobachtungen habe ich etwas Angst, denn ich merke, dass ich bereits weniger rede als früher. Achja, wenn ich am Wochenende Alkohol getrunken habe und etwas angeheitert bin, verschwinden die Sprachstörungen.

Was könnte dagegen helfen? Progressive Muskelentspannung, Hypnose, eine logopädische Behandlung, der Gang zum Psychologen, irgendwelche Alltagsübungen?

Vielen Dank, Vanessa

...zur Frage

Falsche Erinnerung, was heißt der Text?

Hallo, Was bedeutet dieser Text? - Erinnerungen, die auf Fantasietätigkeit beruhen, sind im Vergleich mit Erinnerungen an echte Erlebnisse: vage, enthalten weniger echte Empfindungen und Details. (Die für „falsch“ erklärten Erinnerungen sind aber zumeist das genaue Gegenteil: Sie sind besonders intensiv und schmerzhaft.) (ausführliche Infos dazu s. Rotkäppchens Schweigen, Teil II)

Bedeutet es das falsche Erinnerungen intensiver erlebt werden oder das richtige Erinnerungen intensiver empfunden werden?

Lg

...zur Frage

Wieso überall Mobbing und Druck bei der Arbeit?

Ich war bisher in einigen Firmen arbeiten (Produktionsbereich) und bin eigentlich reif für die Klapse, aber was willst machen, das Geld muss ja verdient werden. Was mich jeden Tag nur Anko...., ist der Umgang in den betrieben miteinander. Jeder schaut nur auf seinen Vorteil, oft sind Chefs riesen a... Usw. Es wird gemobbt, Druck gemacht, so, dass man es fast nicht aushalten kann. Steht man mal 5 Minuten rum, wird man direkt verwarnt oder sonst etwas. Selbst Kaffe holen ist nicht gerne gesehen. Ich finde es krank, wie gearbeitet wird und wie die mentalen Bedingungen oft sind. Leiharbeiter werden ausgenutzt bis zum geht nicht mehr, viele werden einfach wie Müll behandelt. Der Respekt fehlt voreinander usw. Das sind meine Erfahrungen bisher in der Berufswelt. Außer in einem Betrieb bisher kann ich über gar nichts klagen, nicht mal über den überguten verdienst und 35h/ Woche. Ich jin mittlerweile so verzweifelt, dass mich jeder Tag nur noch Ank... Und das mit 25 Jahren! Wie soll ich es denn noch aushalten bis 70? Man wird psychisch krank in diesem Arbeitssystem. Wer hat da ähnliche Erfahrungen? Was soll ich tun ujd wieso ist das alles so? Ich habe mit älteren geredet, die zj schon 30 Jahre im Betrieb arbeiten und selbst die sagen, dass vor 15-20 Jahren schönere Zeiten waren, was Arbeit usw angeht.

...zur Frage

Kann Hypnose durch das Schlagen eines Metronoms verstärkt werden?

Geht das? Wegen dem Takt, meine ich.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?