Unter welchen Winkeln schneiden sich die Graphen f(x)=-x^2+8x-11 und g(x)=x-1?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

g hat überall die Steigung 1 also brauchst du nix einzusetzen.

und winkel berechnen mit formel:

tan @ = (m1 - m2) / (1 + m1 * m2)   dann mit arctan berechnen

wobei m2 immer 1 ist und m1 = f '(5) bzw f '(2)

tja nun g(x) ist halt eine Gerade. da ist ja klar, dass beidesmal die selbe Zahl für die Steigung rauskommt - nichts anderes ist ja g'(x) Schau aber nochmals auf das Vorzeichen von g'(x)! Mann kann doch auch den arctan von 1 (oder -1 ;-) ) ausrechnen!

Soweit hast du ja nur die Winkel der Geraden bzw. den Winkel der Tangente an die Parabel zur X-Achse berechnet. Die Winkel zwischen den Kurven fehlen dann noch...

Taschenrechner mit Integration?

Hallo!

Ich bin auf der Suche nach einem wissenschaftlichen Taschenrechner, der aber als "kleines Extra" auch in der Lage sein soll ein Integral, bzw. auch eine Ableitung zu lösen. Also kein Rechner, der einem von x1-x2 die Fläche ausspuckt, sondern tatsächlich die integrierte oder differenzierte Funktion anzeigt.

Kennt jemand einen, der das kann? Ich finde nur Humbuk im Netz!

Danke im Voraus!

...zur Frage

Kontrollieren Sie ihre Lösung durch Einsetzen in die Ausgangsgleichung - Quadratische Gleichungen?

Hi Leute,^^

ich mache eben Übungsaufgaben zu den Quadratischen Gleichungen. Die Hauptaufgabe ist es, x1/x2 zu berechnen. Nach dieser Aufgabe steht, dass man seine Lösung in die Ausgangsgleichung einsetzen muss.

Heißt das ich muss x1 und x2 in die Gleichung einsetzen?

z.B. x^2-17x+30=0 x1=15 x2=2

Wenn ich beides einsetze, komme ich nicht auf 0^^

...zur Frage

Mathematik Quadratische Gleichung mit PQ - Formel lösen?

Hey Leute,

ich schreibe demnächst eine Mathematik Arbeit, das Thema ist Kurvendiskussion. Als Übungsaufgabe wollte ich mir diese Gleichung anschauen: f(x)=x³ - 6x² + 8x. Zunächst wollte ich die Nullstellen berechnen. Dafür habe ich erstmal die Gleichung gleich 0 gesetzt und anschließend x ausgeklammert. Dann kam ich auf 0= x(x² - 6x + 8). Um nun die Nullstellen zu berechnen habe ich die Gleichung in zwei Gleichungen geteilt und sie jeweils gleich null gesetzt. Bei der ersten kam dann raus: x=0, also ist die erste Nullstelle x1=0. Bei der zweiten Gleichung (x² - 6x +8=0) wollte ich dann die PQ - Formel anwenden. Dann hatte ich x= - p/2 +- √(p/2)² - q. Ausgerechnet kam ich schlussendlich auf die Ergebnisse x2= -2 und x3= - 4.

Anschließend habe ich, um meine Ergebnisse zu kontrollieren, die Nullstellen mithilfe meines Taschenrechners ausgerechnet. Da kam ich jedoch auf x1=0, x2=2 und x3=4.

Meine Frage jetzt: Was hab ich falsch gemacht? Ich habe die Gleichung schon sehr oft nachgerechnet und habe keinen Fehler gefunden...liegt es vielleicht an der PQ - Formel?

Vielen lieben Dank im voraus,

mfG FrozenFreak :)

...zur Frage

Die n-te Ableitung von der Sinusfunktion?

Die Ableitung von sin(x) ist cos(x) wenn ich es richtig hergeleitet habe? Habe aber nicht den Differentialquotient sondern einfach mit den Extrema und Wendepunkten gearbeitet.

Mir ist folgendes aufgefallen, die vierte Ableitung von sin(x) ist wieder der sin(x). Daraus folgt die achte Ableitung der Sinusfunktion ist wieder der Sinus selbst... usw.

Mathematisch ausgedrückt [Siehe Bild 1], oder?

Das wäre doch dann aber weiter eine Zahlenreihe die folgendermaßen aufgebaut ist:

0,4,8,12,16,...

Geht also bis ins unendliche, man kann doch aber dann nicht sagen die Unendlichste Ableitung der Sinusfunktion ist dieser selbst.

Da doch genau solch eine Zahlenreihe ins unendliche geht:

1,2,3,4,5,6,...

Also wie sagt man das?

...zur Frage

momentane änderungsrate

hallo leute.

brauche hilfe zum oben genannten thema .. die durchschnittliche änderungsrate ist ja einfach (steigung= y2-y1 / x2-x1 )

wie funktioniert das jetzt mit der momentanen.. ? ich lese immer etwas von " einfach die ableitung nehmen " .. was ist denn die ableitung ? kann mir jmd eine leichte beispielaufgabe zeigen.. oder ne formel ?

danke schonmal

mfg slimmiboy

...zur Frage

Partielle Ableitung Mikro

Hi, ich versteh ehrlich gesagt nicht richtig, wenn in Mikroökonomik nach einer Variablen abgeleitet wird bei der Lagrangefkt. Das Ableiten aus Mathe kann ich noch, aber nicht, wenn bspw. x1 und x2 vorkommen und nach einer von beiden abgeleitet wird, kann mir das mal jemand erklären?

Als Beispiel hier im Video ab Minute 3:

http://www.youtube.com/watch?v=nzIgUA3T8A4

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?