Unter welchen Umständen ist das Tagebuch der Anne Frank gerettet worden und wer veröffentlichte es?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Als am 4. August 1944 ein deutscher und vier holländische Polizisten einige Juden in ihrem Amsterdamer Versteck verhafteten, wurde der Familienschmuck der Häftlinge von einer Kassette in eine Aktentasche umgeschüttet, der Inhalt der Aktentasche wurde auf den Boden geworfen. Unter den Papieren, die in dieser Aktentasche gelegen hatten, befand sich auch ein heft, in das ein jüdisches Mädchen namens Anne Frank seit seinem dreizehnten Geburtstag Tagebuch-Eintragungen gemacht hatte. Holländer, die nach der Juden-Verhaftung das Haus aufräumten, fanden das buch und bewahrten es bis über das Kriegsende auf. Der vater von anne frank, otto frank, ließ sich von Verlegern überreden, das gerettete und von ihm redigierte Tagebuch seiner jüngsten Tochter Anne in Druck zu geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
zZVegeta 31.10.2015, 21:07

danke!!!! hast mir sehr geholfen

0
tanztrainer1 01.11.2015, 18:22

Die Holländer, die nach der Verhaftung der Untergetauchten im Hinterhaus aufräumten, waren einige der Helfer, die Familie Frank und Familie van Pels mit Lebensmitteln versorgt hatten:

  1. Miep Gies
  2. Elisabeth "Bep" Voskuijl

Die beiden fanden das Tagebuch und die meisten Blätter von Anne. Miep sorgte dann dafür, dass noch weitere Blätter, die später gefunden wurden, auch an sie übergeben wurden. Miep Gies legte die ganzen Papiere dann ungelesen in ihren Schreibtisch und übergab sie später Otto Frank, als er zurückkam.

Dazu kann man im Buch von Miep Gies "Meine Zeit mit Anne Frank" noch einiges andere Interessante finden. Das Buch ist zu empfehlen!

0

Was möchtest Du wissen?