Unter welchen Umständen darf ein Lehrer einen Schüler vom Unterricht verweisen?

6 Antworten

Erstmal unterliegt ein Schüler in der 12. Klasse - selbst in Hessen - bestimmt nicht mehr der Schulpflicht!

Und dann ist das mit dem "Rauswurf" aus dem Unterricht von Schule zu Schule unterschiedlich, denn das Hauptproblem ist die Beaufsichtigung außerhalb des Unterrichts. An einigen Schulen gibt es speziell beaufsichtigte Räume ("lion's quest" oder "eva"-Räume für "evaluation"), in die sich der Rausgeschmissene zu begeben hat und dort ist auch geregelt, was er dort zu tun hat, aber leider gibt's das noch nicht überall!

Das steht im Interesse eines Unterrichtsfortschrittes. Wenn der schwerwiegend gestört ist und die Allgemeinheit darunter leidet, hat der Lehrer das Recht und sogar die Pflicht dazu.

Das muss die absolute Ausnahme sein! Bitte die Schulordnung nachlesen.

Was möchtest Du wissen?