Unter welchen Umständen darf ein Lehrer einen Schüler vom Unterricht verweisen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Erstmal unterliegt ein Schüler in der 12. Klasse - selbst in Hessen - bestimmt nicht mehr der Schulpflicht!

Und dann ist das mit dem "Rauswurf" aus dem Unterricht von Schule zu Schule unterschiedlich, denn das Hauptproblem ist die Beaufsichtigung außerhalb des Unterrichts. An einigen Schulen gibt es speziell beaufsichtigte Räume ("lion's quest" oder "eva"-Räume für "evaluation"), in die sich der Rausgeschmissene zu begeben hat und dort ist auch geregelt, was er dort zu tun hat, aber leider gibt's das noch nicht überall!

Das steht im Interesse eines Unterrichtsfortschrittes. Wenn der schwerwiegend gestört ist und die Allgemeinheit darunter leidet, hat der Lehrer das Recht und sogar die Pflicht dazu.

in der Schule gibt es einen aushang

Sicher, dass es den an jeder Schule gibt? Mir wäre keiner bekannt.

0

Das muss die absolute Ausnahme sein! Bitte die Schulordnung nachlesen.

nein darf er nicht ..... der lehrer hat gegenüber dem schüler die sorgfallspflicht . also muss der lehrer sorge dafür tragen das dem schüler nichts passiert in der zeit wo der untericht läuft setzt ein lehrer einen schüler vor die tür und dem schüler passiert etwas dann müsste meines wissens der lehrer dafür haften . das einzigste mittel einen schüler vom untericht zu verbannen ist ihn unter aufsicht in einen anderen raum zu setzten ist die aufsicht nicht gewährleistet und der lehrer schließt ihn ein ist das freiheitsberaubung .

gebe darauf keine gewähr aber so erklärte mir das jemand der lehramt studiert :)

Schulordnungsgesetz,es steht unter §32

http://www.saarland.de/dokumente/thema_justiz/223-2.pdf

sobald er den Lehrer hindert seinen Unterricht ordnungsgemäß durchzuführen...!

Wenn er den Unterricht ständig stört und die Mitschüler nicht lernen können bzw. immer gestört werden.

Gibt es da irgendwo ein Gesetz, wo das genauer steht? Bin da leider total unwissend, wo das stehen könnte.

0
@Hidden

Ausschluß vom Unterricht ist eine Ordnungsmaßnahmen im Sinne des Schulgesetzes.

(s.a.:http://www.dr-schroeder.com/Information/test2/test2.htm)

1
@Hidden

Zu meiner Zeit war das die Schulordnung, ergänzend zum vom Bundesland erlassenen Schulgesetz.

0
@Auskunft

Auf der angegebenen Seite steht "für mehrere Tage", es geht hier nur um einzelne Doppelstunden (wäre auf Grund des Kurssystems anders auch schwer möglich).

0
@Hidden

@Hidden:

Sieh auf der Seite mal unter "Erziehungsmaßnahmen" nach.

0
@Auskunft

Danke, das kommt schön näher, aber da steht etwas von "kurz vor die Tür schicken" - es geht schon um den Befehl, den Unterricht zu verlassen (zu Anfang einer Doppelstunde), also einen Ausschluss vom Unterricht des Kurses an diesem Tag.

0

Was möchtest Du wissen?