Unter welchen bedingungen können Flusskrebse in Minustemperaturen überleben?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hej,

nachfolgend einige Auszüge aus

http://www.hessen-forst.de/fena/produkte-angebote/arten-docs/Krebse/Artensteckbrief_2009_Edelkrebs_Astacus_astacus.pdf

die Deine Fragen fachlich korrekt beantworten:

"...Für Edelkrebse geeignete Fließgewässer sind in der Regel mehr als 40 cm tief. Breite, flache Gewässer eignen sich nicht für diese Krebsart. Er benötigt eine Wassertemperatur von mindestens 15 °C während der Sommermonate, weil sich bei kühleren Temperaturen die Geschlechtsorgane nicht entwickeln. Das Optimum liegt zwischen 18 und 21 °C. Nur kurze Zeit erträgt der Edelkrebs Temperaturen über 25 °C.

Hinsichtlich des Sauerstoffgehaltes stellt er geringere Ansprüche als die Bachforelle. Sauerstoffkonzentrationen unter 3-4 mg/L gelten als die Untergrenze. Empfindlich reagiert der Edelkrebs auf chemische Verunreinigung aus Gewerbe und Industrie. Besonders verheerend wirken sich Biozideinträge aus.

... Edelkrebse paaren sich im Oktober, wenn die Wassertemperatur deutlich unter 10 °C fällt."

Die von ihm besiedelten Fließgewässer frieren im Winter nicht durch.

LG

aloso wenns zu heiß wird kochen die auf und wenns zu kalt wird frieren die ein. wenn das wasser zu tief is gehn die unter und wenns zu niedrig is kacken se ab :D das war jez ttal sinnlos oder? :D

spaß bei seite also 16°C sind optimal darüber is im sommer noch besser und im winter ruht der einige wochen. wenns im winter aber mal ZU kalt werden sollte (sprich -10°C kann der auch erfrieren :/

wassertiefe ist dem ziemlich egal( sagt ja schon der name "Flusskrebs" flüsse sind ja verschiedentief)

lg & viel spaß noch mit deinen so tollen Flusskrebsen :D hoffentich sterben die net (wenn du überhaupt welche gefunden hast ;D)

Was möchtest Du wissen?