Unter welchen Bedingungen ist in Deutschland eine Abtreibung wegen einer Erbkrankheit möglich?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vor der 12. Woche nach Befruchtung ist Abtreibung aus jedem Grund immer möglich.

Danach ist Abtreibung möglich, wenn ein Arzt vermeint eine Abtreibung sei nötig "um eine Gefahr für das Leben oder die Gefahr einer schwerwiegenden Beeinträchtigung des körperlichen oder seelischen Gesundheitszustandes der Schwangeren abzuwenden, und die Gefahr nicht auf eine andere für sie zumutbare Weise abgewendet werden kann".

https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__218a.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Down Syndrom ist keine Erbkrankheit, sondern ein Chromosomenfehler. Die neuen Bluttests erlauben es bereist ab etwa 10. Woche, ein Down Syndrom festzustellen. Der Abbruch wäre also innerhalb der 14-Wochen Frist (ab dem 1. Tag der letzten Periode) auf Antrag der Frau und nach Beratung möglich.

Nach der 14. SSW muss eine psychische Gefährdung der Frau durch die Perspektive eines behinderten Kindes vorliegen. Das muss durch einen Arzt abgeklärt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst immer abtreiben, egal was dein Kind hat.

Solange du psychisch gesehen in der Lage dazu bist das selbst zu entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Kind kann bis zur Geburt abgetrieben werden. Aber nicht alles was machbar ist, ist auch empfehlenswert. Down-Syndrom Kinder sind Sonnenscheinkinder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?