Unter welchen Bedingungen ist eine Kurvenfahrt bei glatter Straße besonders gefährlich und Warum?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

naja, die Kollegen habe das schon beantwortet... hinzu kommt noch:

irrsinnigerweise gibt es Kreisverkehre in welchen die Fahrbahn nach kurvenaußen geneigt ist. Da rutscht man so schon fast weg... dann kommt noch die Zentrifugalkraft hinzu ..... und das wars dann.

Also, neutraler formuliert: wenn die Fahrbahn nach kurvenaußen geneigt ist, dann besonders gefährlich.

Wenn die Straße glatt ist hat das Reifenprofil deines Autos weniger Grip. Das Wasser befindet sich somit zwischen Straße und Reifen. Und da Wasser ja bekanntermaßen sehr flüssig ist hält weder der Reifen noch die Straße daran fest. Umso mehr Wasser desto weniger Grip. Vorallem in einer Kurve ist der Grip besonders wichtig da die schwere Masse und der Schwung der Autos umgelenkt werden müssen. Die Kraft selbst würde lieber in ihre ursprüngliche Richtung weiterfahren aber da diese Kraft den Grip zwischen Reifen und Straße nicht unterbrechen kann, kann man unter normalen Bedingungen eine Kurve fahren. Bei nasser Straße kann diese Kraft welche den Wagen nach vorne drückt den Grip zwischen Reifen und Straße viel leichter unterbrechen, deshalb kann es passieren dass der wagen nicht dem Lenkeinschlag folgt sondern geradeaus weiterfährt.

So, auswendig lernen und morgen aufsagen. Viel Glück :)

bist zu schnell, fliegst in der Kurve raus, da kann ein Baum stehen, kannst dich auch "bloss" drehen

Zu hohe Geschwindigkeit trägt das Auto aus der Kurve heraus, weil die Haftung der Reifen auf glatter Straße nicht funktioniert (Reibung, Zentrifugalkraft/Fliehkraft).

Was möchtest Du wissen?