Unter welchem Psuedonym wurde "Augen in der Großstadt" veröffentlicht?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In dem Gedicht "Augen in der Großstadt" von Kurt Tucholsky spricht ein Beobachter mit sich selbst bzw. mit dem Leser. Er beobachtet am frühen Morgen an einem Bahnhof, wie viele Menschen an ihm vorbeigehen. Obwohl er den Blickkontakt zu ihnen und hofft, bei dem ein oder anderen sein Glück zu finden, gehen sie alle an ihm vorbei. Traurig bleibt der Arbeiter zurück.

Was möchtest Du wissen?