Unter Tapete Kleber? Wie geht das ab?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

MUSS der alte Kleber wirklich runter? SPONTAN frage ich mich, ob ihr das nicht überspachteln könntet. Kriegt man als Laie aber nicht mit einem Arbeitsgang hin, weil man zuerst mal (mit Staubabsaugung!!) die groben Spitzen mit dem Schwingschleifer wegschleift, dann Spachtel aufträgt, den wieder schleift, vielleicht noch mal nachspachtelt, och einmal schleift. In der Regel sollte das reichen.

Zu eurer eigentlichen Frage: Mein hier schon des öfteren runtergeschreibener Dauer-Ratschlag - der in eurem Fall aber überhaupt nicht funktionieren muss: Wenn ihr GAAAAANZ viel Geduld an der Tag legtet: Hilft es, den vorhandenen Kleber durch mehrfaches Anfeuchten einzuweichen? Und dann auch GAAAAANZ lange einweichen lassen? Ich setze dafür (z.B.: Um Tapeten abzulösen) inzwischen eine Pflanzen-Spritze (ich glaube, unsere heißt "Gloria" o.ä.) ein; sprüht gleichmäßig und bringt einiges an Wasser zum Sprühen. Allerding: Das sich auf dem Fußboden dabei sammelde Wasser SOFORT wieder aufwischen! Es würde mich selig nmachen, wenn auch damit geholfen wäre.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jasminp
09.02.2016, 16:50

wir probieren das mal. glaube nicht das es klappt. es ist wie kunstharz/ kunstoff. ich denke das wasser läuft einfach daran ab undlacht sich tot.

0
Kommentar von Kuestenflieger
14.02.2016, 12:53

das ist saxit , ein dispersionskleber , mit dem die isoliertapete geklebt wurde. der ist wasser unlöslich . bleibt nur schaben mit scharfer klinge . anfang der 60er !

0

Was möchtest Du wissen?