Unter Eid Aussagen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Tatsächlich verwechselst du Glaubhaftmachung einer Aussage durch Versicherung an Eides Statt und eine im Gerichtsverfahren beantragte Vereidigung.

Letztere kannst du nur durch Zurücknahme deiner Aussage abwenden, erstere freiwillig abgeben und dennoch darüber befragt werden. Und dabei bitte zur Kenntnis nehmen, dass das kein Pappenstiel ist, sondern Mindeststrafe ein Jahr Gefängnis nach sich zieht, wenn man der eidlichen Falschaussage überführt würde :-O

Das ist kein "Ich schwörs voll, echt ey!" :-O

G imager761

iGodot 07.08.2014, 13:48

Vielleicht habe ich mich auch falsch ausgedrückt. Ein Mitarbeiter beschuldigt mich des Diebstahls und das, von meinem Chef aus, unter Eid (oder Eidesstattliche Erklärung bin da leider nicht so bewandert). Der Mitarbeiter hat das auch unterschrieben, dass diese Aussage der Wahrheit entspricht. Jetzt soll ich am Montag zu Ihm ins Büro und dort wahrscheinlich meine Gegenaussage auch Wahrheitsgemäß abgeben und unterschreiben.

Die Frage jedoch ist, muss ich das unterschreiben oder bin ich nach wie vor unschuldig, bis meine Schuld bewiesen werden kann und muss/kann dann meine Aussage unterschreiben?

0

du bringst da etwas durcheinander.

eidesstattliche versicherung und aussage unter eid. das sind verfahrensabhängige dinge und kein goodwill.

Was möchtest Du wissen?