Unter 18 Jahren nicht selbst entscheiden, ob operiert wird?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Mit deinen 13 Jahren kannst du als blutiger Laie natürlich beurteilen, dass der Eingriff nicht notwendig ist .....!

Wenn du den Arzt nicht "überzeugend" fandest, dann bitte deine Mutter, dass ihr gemeinsam einen weiteren Arzt diesbezüglich ansprecht.

20Lilli02 07.03.2016, 21:11

Der Arzt hat selber gesagt, dass es nicht nötig ist. Aber man vielleicht machen kann.

0

Hängt von deiner Reife ab. Aber prinzipiell sind deine Argumente gut... Nur solltest du MIT deiner Mutter eine Lösung finden statt GEGEN sie. Wenn es rechtliche Mittel gäbe würdest du sie wohl kaum verklagen.

Aufgrund deiner wenigen informationen kann sich hier wohl niemand ein Bild machen und dir einen echten Rat geben.

"Gesundheitliche OP" sagt gar nichts aus. Und ob der Eingriff sinnvoll, notwendig ist oder nicht - dazu kann dann auch niemand was sagen.

Wenn du - wie auch andere - die Sache einfach beim Namen nenns - dann kann man dir besser helfen.

Das einzige was man dir raten kann ist: W enn du bei dem Arzt Bedenken hast - dir bei einem anderen eine Zweitmeinung einzuholen.

Alles Gute !

Sie kann dich nicht dazu zwingen operiert zu werden. (Im Gegensatz dazu könnte sie es dir aber verbieten.)
Würde einen weiteren Arzt suchen und noch eine Meinung einholen

ich kenne die genaue rechtslage nicht. aber sowas müsstest du am besten einfach direkt im gespräch mit deiner mutter klären. 

vielleicht könnt ihr ja nen kompromiss finden und nochmal zu nem anderen arzt gehen

Also normalerweise ist es so das deine Mutter das zu entscheiden hatt... Da sie das Sorgerecht hatt.

Es giebt aber auch Ausnahmen...
Die sind dan aber meist nicht Gericht durchzusetzen.

Du kannst zum Jugendamt gehen und um hilfe bitten... Und dich da informieren.

Da kannst du dir auch gerichtsbeistand holen. Die deine Interessen vor Gericht vertritt.

Und außerdem kannst du dem Arzt sagen das du es nicht möchtest....

Das entscheidet deine Mutter wenn;

-Diese Operation dringend notwendig ist (d.h keine Schönheits-OP etc.)

Wenn Du aber es gar nicht willst kann deine Mutter dich nicht zwingen.

Dann im Notfall gehst du zum Jugendamt.

Ich hoffe, dass ich Dir weiterhelfen konnte. :)

LG

20Lilli02 07.03.2016, 21:07

Danke schonmal, meine Mutter sagt, sie hätte bis ich 18 bin komplette entscheidungs Gewalt. 

0
Halloooo00 07.03.2016, 21:17
@20Lilli02

Nein, das stimmt natürlich nicht! (Siehe Jugendschutzgesetz.)

Ich habe es so verstanden, dass du es gar nicht möchtest. (oder?)

Wenn ihr das nächstes mal dahin geht sage dem Arzt eindeutig: "Ich möchte diese OP nicht"! Er kann dich nicht zwingen!

Wenn er es macht kann er mit mindestens 10 Jahren Gefängnis rechen.

Danach (wenn dich deine Mutter anschreit) gehst Du zu der Polizei.

Ihr setzt euch mit dem Jugendamt an einen Tisch und findet eine Lösung !

Wenn du noch Fragen hast, kannst du die gerne stellen!

LG

0
Minuri 07.03.2016, 21:09

da kann ich dich beruhigen das hat deine Mutter nicht denn es gibt in Deutschland noch Kinder Gesetze. desweiteren haben wir noch das Jugendamt was ich auch vertritt wenn du irgendwas nicht möchtest

1

Worum geht es denn? Zu gewissen OPs kann einen sicher niemand zwingen

20Lilli02 07.03.2016, 21:03

Ich bin anfällig für Nasenbluten und der Arzt sagt es soll am besten operiert werden, weil ich sonst noch Probleme damit haben werde.

0
Gwennydoline 07.03.2016, 21:07
@20Lilli02

Okay :) ab zu nem anderen Arzt (zur Not alleine - besser aber noch mit deiner Ma oder deinem Dad) Eine zweite Meinung bei Zweifeln ist nie verkehrt!
Sie werden dich nicht gewaltsam betäuben und an dir rumschnibbeln (das wäre Körperverletzung). Eine Lösung muss jedoch her.

Alles Gute

1
20Lilli02 07.03.2016, 21:10
@Gwennydoline

Danke, ich möchte halt nur nicht, dass die in meiner Nase irgendwas Lasern ohne das ich mein JA dazu gebe. Ich habe davon noch nie was gehört. Und der Arzt hat so geredet, als ob er mir das richtig aufdrängen will.

0
Gwennydoline 07.03.2016, 21:19
@20Lilli02

Das mit dem Aufdrängen passiert leider manchmal tatsächlich... Ich finde es gut, dass du dir gedanken darüber machst und nicht zu allem gleich "Ja und Amen" sagst. Solltest du aufjedenfall beibehalten. Ist eine gute Charaktereigenschaft.
Sollte der Eingriff jedoch wirklich gemacht werden müssen ist es wichtig, dass du es auch durchziehst :) So kleinere OPs sind eigendlich recht harmlos und man ist nach 2-3Tagen wieder auf den Beinen :)
Hol dir also eine 2. Meinung. (Du kannst dem anderen Arzt auch sagen, dass du das Gefühl des "Aufdrängen" hattest und eine ganz ehrliche und detailierte Meinung haben möchtest)

0
Goodnight 27.04.2016, 13:40
@20Lilli02

Ja also hier ist der Grund. Da bisschen Ader veröden ist ein lächerlich kleiner Eingriff und geht sehr schnell. Operation würde ich das nicht nennen. Nase mit Watte und Spray betäuben und 2 Sekunden veröden.

Deine Eltern entscheiden was sinnvoll ist.

0

Was möchtest Du wissen?