Unter 18 Jahre, Disco - wie lange?

6 Antworten

Kurz und knapp: Ja, darf er.

Ausführlich: Ja, darf er. Du könntest sogar eine Ü18-Person zu deinem gesetzlichen Vertreter als "Aufpasser" für den Abend ernennen, mit dem dein Sohn dann länger als 24Uhr dort bleiben dürfte. Schimpft sich dann im Volksmund "Muttizettel" - hierfür gibt es Vordrucke im Internet. Da du jedoch sein Vater bist, benötigst du sowas natürlich nicht - du solltest dich lediglich im Zweifelsfall als sein Vater ausweisen können (Aber da wir ja eh die Pflicht haben, ab 16 Jahren stets ein Ausweisdokument mit uns zu führen, ist das ja kein Problem ;))

Schauen wir ins Gesetz: 

§ 5 Tanzveranstaltungen

(1) Die Anwesenheit bei öffentlichen Tanzveranstaltungen

ohne Begleitung einer personensorgeberechtigten oder erziehungsbeauftragten Person

darf Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren nicht und Jugendlichen ab 16 Jahren längstens bis 24 Uhr gestattet werden.

(2) Abweichend von Absatz 1 darf die Anwesenheit Kindern bis 22 Uhr und Jugendlichen unter 16 Jahren bis 24 Uhr gestattet werden, wenn die Tanzveranstaltung von einem anerkannten Träger der Jugendhilfe durchgeführt wird oder der künstlerischen Betätigung oder der Brauchtumspflege dient.

(3) Die zuständige Behörde kann Ausnahmen genehmigen.

Du bist personensorgeberechtigt - ja, dein Sohn darf mit dir zusammen auch länger bleiben, ohne dass das gegen das Jugendschutzgesetz verstößt. 

Der Veranstalter hat allerdings das Hausrecht. Er kann auch sagen: Ne, ich hab keine Lust, auch nach 00:00 Uhr auch noch Jugendliche an Bord  zu haben, die müssen um Mitternacht raus. Das ist seine Entscheidung. 

Solange Du als Vater dabei bist, kannst Du mit Deinem Sohn solange dableiben, wie Du willst.

Das ist gültig, wer würde Dir eine Wanderung mit Deinem Sohn über 24 Stunden verbieten können?

Das Gesetz möchte ich mal sehen.

Du bist Erziehungsberechtigter und solange Du die Aufsichtspflicht nicht verletzt, bestimmst Du über den Aufenthalt Deines Sohnes!

Was möchtest Du wissen?