Unsympathische Nationalitäten?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Was dir aufgefallen ist, hat nichts mit einer Nationalität zu tun, sondern mit der Gruppenabgrenzung. Die ist im beschriebenen Fall normal.

Einfach durch den Umstand, dass eine geschlossene Gruppe in deinem Umfeld fremd ist, was in diesem Fall durch die Sprache charakterisiert ist, wird das Gefühl des zwangseisen Auschlusses erzeugt, und das wiederum erzeugt Aggressionen. Sie äußern sich durch Abwertung. Das ist natürlich.

Umgekehrt ist auch der Zusammenschluss der Gruppe, und ihre Abgrenzung vom andersartigen Umfeld etwas natürliches. Ihre Abgenzung nach außen wird gefördert durch die Aufwertung der Gemeinsamkeit - hier die Sprache - und durch Herabsetzung derer die nicht dazugehören.

Die Kleingruppenforschung beschäftigt sich mit diesen Mechanismen. Wenn sie unkontrolliert eskalieren, entstehen die bekannten Gewaltexzesse.

Ich halte es für gut, dass Du dieses Gefühl der Antipathie erkennst und zu ihm stehst. Ich meine aber auch, dass jeder lernen muss, mit diesem Gefühl diszipliniert umzugehen. Sowohl in der Situation des Einzelnen, als auch in der Situation des Gruppenmitgliedes.

Zum Beispiel sollte eine Guppe vermeiden, miteinander in einer Spache zu sprechen, die einer darunter nicht versteht. Dieser eine sollte akzeptieren lernen, dass Menschen gleicher Sprache dieser Regel nicht unbedingt folgen können oder wollen.


Die Nationalität sollte ja keinen Unterschied machen. Es gibt ja bestimmt Menschen mit der gleichen Nationalität wie du, welche du auch nicht magst. Kann natürlich sein , dass man "immer" schlechte Erfahrungen macht mit einer bestimmten Gruppe macht. Wenn du dich nur auf das schlechte konzentrierst, siehst du auch nur das.
Aber dann solltest du nicht so blind durch die Gegend gehen.

Natürlich, nicht jeder sympathisiert ja mit allem... Man muss natürlich aufpassen dass man nicht jedem einem Stereotypen zuordnet.

Ja,hab ich auch und könnte gar nicht erklären,warum ! Aber die Franzosen sind mir sehr sympatisch! Ich sag jetzt und hier besser nicht,welche meine unsympatische Nationalität ist!

Viktoria15rus 16.07.2016, 17:24

Oha ja du hast recht ich bin neugierig geworden und jetzt interessiert es mich noch mehr aber ich hab da schon ne Ahnung in welche Richtung das geht haha also alles gut:)

0
Wurzelstock 16.07.2016, 18:06
@silberwind58

Silberwind, das ist nicht komisch! Es ist auch von Übel, mit Andeutungen eine Gruppenabgrenzung zu generieren, die in diesem Kommentarstang weder existiert noch angebracht ist.

Denn dies ist garantiert nicht einmal im Ansatz die Lösung für die Gewalt, die immer wieder und immer öfter daraus erwächst.

0
silberwind58 16.07.2016, 18:09
@Wurzelstock

Wurzelstock,keine Sorge,natürlich gehe ich als Erwachsener Mensch diszipliniert damit um! Ich kann Dir versichern,ich renn nicht gewaltsam gegen irgendwelche unsympatischen Nationalitäten oder Kulturen rum!

0
Wurzelstock 16.07.2016, 19:32
@silberwind58

Nein, sicher nicht, Silberwind. Aber Du legst den Grundstein dazu, und merkst es nicht einmal. Es ist weder ein Grund zum Hahaha, noch zum Bedanken. Dies zeige ich dir auf, und das wäre ein Grund zum Bedanken.

0
silberwind58 16.07.2016, 19:34
@Wurzelstock

Du steigerst Dich da in etwas rein,was Fragesteller ja gar nicht so streng oder schlimm gemeint hat,ich genau so wenig ! Und bitte,lies Dir die anderen Antworten durch,da wirst Du heute nicht mehr fertig mit Deinen Belehrungen! Und,zum diskutieren gehen wir ins Forum!

0
Wurzelstock 16.07.2016, 20:30
@silberwind58

In Realitäten kann man sich nicht hineinsteigern: Sie existieren oder sie existieren nicht. Ich zeige sie auf, oder ich zeige sie nicht auf.

Mit den Belehrungen hast Du allerdings Recht. Die Kleingruppenforschung existiert erst seit wenigen Jahrzehnten. Inzwischen ist sie sicher etwas weiter als 1996. Doch damals wie heute: Für einen übel riechenden Haufen interessiert sich jeder erst, wenn er hineingetreten ist. Dann riecht er nämlich selbst streng, und das erst ist schlimm :-)

0

Ich denke jeder hat das wobei die Ausprägung variieren wird.

Klar, gibt ja auch einzelne Menschen, die man ohne Grund nicht mag.

c'est la vie :D

wenn ich meinen Nachbarn sehe, ist mir die Nationalität "Bayern" äußerst unsympathisch.

Was möchtest Du wissen?