Unstimmigkeiten nach kauf eines Gebrauchtwagens festgestellt, was tun?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn die Kofferraumabdeckung zugesichert wurde, muss sie natürlich auch mitgeliefert werden.

Wenn der Vater deiner Freundin in einer VW-Werkstatt arbeitet (warum war er dann beim Kauf als Fachmann eigentlich nicht dabei?) und der Schaden angeblich bei einer VW-Werkstatt repariert wurde, dann kann der Vater in den Systemen von VW nachschauen, was genau damals gemacht wurde und wie groß der Schaden tatsächlich war. Dort kann er die gesamte Reparaturhistorie nachsehen (sofern in VW-Werkstätten gearbeitet wurde), also auch das Thema Checkheft überprüfen. Das Checkheft zu haben wäre zwar gut, aber wenn das nicht vorliegt, heißt es nicht, dass die Wartungen nicht oder unregelmäßig durchgeführt wurde. Wichtig wäre hierbei außerdem, dass die Wartungen nach Herstellervorschrift ("Checkheftgepflegt") auch vertraglich zugesichert wurden. Was in einer Anzeige bei mobile.de steht ist nicht verbindlich (außer du kannst nachweisen, dass es absichtlich zum Täuschen falsch inseriert wurde), nur der Vertrag zählt. Der Wechsel der Antriebswelle ist eine Reparatur, die nicht angegeben werden muss und kann auch unabhängig vom Kotflügel notwendig gewesen sein, z.B. weil das Fahrzeug mal einen harten Anprall am Kantstein hatte oder weil die Welle "einfach so" kaputt und ein Tausch notwendig war.

Die grüne Umweltplakette gehört nicht zum Umfang der Kfz-Zulassung und muss extra beantragt werden. Das geht nicht nur bei der Zulassungsstelle, sondern bei jeder Werkstatt, die Abgasuntersuchungen durchführen darf. Wenn der Verkäufer sagt, ihr müsst euch wegen der Zulassung um nichts mehr kümmern, dann bedeutet das also nur, dass das Auto fertig zugelassen ist und die Kennzeichen am Auto sind. Die Plakette hat wie gesagt nichts damit zu tun (kostet auch nur 5 Euro).

Widerrufsrecht: Gibt es beim Autokauf nicht, es sei denn, das Auto wurde beim Händler finanziert, per Fernabsatz gekauft oder es wurde vertraglich vereinbart. Es gibt also nur die Möglichkeit, Nachbesserung und ggfs. Kaufpreisminderung zu fordern. Wenn vertraglich zugesicherte Eigenschaften tatsächlich nicht vorhanden sind und nicht herstellbar sind, wäre eine Rückabwicklung des Vertrags möglich. Das wäre also der Fall, wenn das Auto vertraglich checkheftgepflegt sein soll, es aber nicht ist: Das kann man nicht nachholen. Ebenso bei dem Unfall: Also wenn sich herausstellt, dass der Unfall wirklich größer als angegeben war und der Händler davon wusste bzw. es ohne großen Aufwand hätte erkennen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Außerdem wurde die Antriebswelle gewechselt, dies wurde vom Verkäufer ebenfalls nicht erwähnt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was sagt den der kaufvertrag ??

über eine Abdeckung & grüne plakete ist nicht so schlimm.

Wo ist den das Serviceheft ?  das gibt mir zu denken. 

Antriebswelle getauscht was ist da so schlimm dran ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?