Unsicher beim Welpen Kauf?

8 Antworten

Hallo,

Tierheimhelden ist ja nur eine Plattform, die "Tierschützern" aller Art die Möglichkeit bietet, ihre Hunde zu vermitteln.

Wichtig ist es immer sich bewusst zu machen: Im Namen des Tierschutzes und dem damit verbundenen Mitleid der Menschen treiben mittlerweile viele Organisationen ein böses Spiel, indem sie billig Hunde aus dem Ausland besorgen (da gibt es da häufig umsonst) und sie dann unter dem "Tierschutzgedanken" hier verkaufen - und so schnelles Geld verdienen.

Es ist sehr wichtig, sich zu versichern, ob es sich bei dieser Organisation, die den Hund vermittelt, tatsächlich um eine seriöse Orga handelt. Seriöse Orgas haben zum Beispiel ein e.V. (eingetragener Verein) im Namen und besitzen auch eine deutsche Steuernummer!

Ja, 350 Euro sind ein absoluter korrekter Preis - denn die Tierschutz-Orgas leisten vor Ort eine harte Arbeit und die Tierarztkosten, die den Orgas vor Ort anfallen, sind extrem hoch. Die Gebühr für den Hund muss ja nicht nur die Kosten für diesen Hund decken, sondern ist ein Teil der Kosten der gesamten Arbeit der Tierschützer.

Dass du den Mittelmeerkrankheitstest selbst machen musst, ergibt sich ganz einfach daraus, dass dieser erst im Alter von ca. 10 Monaten sinnvoll ist - adoptiert man einen Welpen, dann muss man das eben selbst machen.

Und - ohne dir nahetreten zu wollen: von unserer Tierschutz-Orga würdest du mit 70 Jahren KEINEN Welpen mehr bekommen. Ganz einfach aus der Überlegung heraus, dass ein Hund 12 - 15 Jahre lebt und nicht jeder Mensch wird gesund und munter weit über 80 Jahre.

Wenn sich die Orga nun rückversichern will, dass für den Hund auch gesorgt ist, wenn es dir gesundheitlich mal nicht mehr möglich ist, halte ich für durchaus legitim und verantwortungsvoll. Allerdings hätte denen das auch schon etwas früher einfallen können.

Google mal nach der Orga, die den Hund vermittelt oder poste das hier mal. Vllt. sind die ja bekannt - so oder so.

Gutes Gelingen

Daniela

Die vom Tierheim arbeiten nicht alle korrekt und diese Vorgehensweise finde ich mehr als gemein - zumal die Unterlagen, dich betreffend, vorher geprüft wurden! 

Wende dich an den Leiter des Tierheimes und schildere ihm dein Anliegen!

Oder du verzichtest auf das ganze Prozedere und gucke in den Ebay-Kleinanzeiger, dort werden auch Hundis angeboten! 

Oder du lässt dir von Personen, die in den Urlaub fahren, einen Hund aus dem Land mitbringen, welcher ebenfalls gechippt und geimpft sein muss! 

Ich bringe in jedem Jahr aus Griechenland welche mit zur Vermittlung und nein, es geht mir nicht um den Verdienst, sondern ich möchte helfen, die Tiere vor der Tötungsstation zu retten!!! 

Ausserdem lasse dir nichts einreden, denn mit 70 Jahre bis du keineswegs alt zu nennen - wo gerade heutzutage die Frauen oftmals über 90 Jahre alt werden! Da kannst du sogar 2x Hunde hinter einander halten in deinem Leben!

Inga 

Schreibe mir mal bitte ...

herzlichen Dank für deine Antwort

0

Du betreibst Tierfängertourismus und schämst dich nicht dafür. 
Wenn Du Menschen über die Grenzen schmuggelst wärst Du eine...
Naja, ist ja nicht kommerziell, ist nur etwas Taschengeld.

1
@Dimido

"welcher ebenfalls gechippt und geimpft sein muss! "

Schmuggeln ist das keinesfalls. Solange sie die Hunde registriert, chipt und eintragen lässt, (sowohl hier als auch in Griechenland!) ist das keineswegs untersagt.

Zumal die Hunde hier nicht ausgesetzt sondern vermittelt werden! Und Geld verdient man damit kaum. Einen Hund zu chippen, anzumelden & kastrieren zu lassen, kostet mehrere Hundert Euro. Da sind die 300$ Schutzgebühr schnell verbraten. Mit dem Transport des Hundes sind es dann locker Ausgaben.

0

Bloß keinen Hund über ebay-Kleinanzeigen kaufen !!!

1

Hi,

ganz ehrlich würde mit mir jemand so umgehen wäre ich weg ;) ich finde das Verhalten von denen unmöglich.

Tierheimhelden ist im Grunde auch nur Vermittler, würde an deiner Stelle den Verein der den Hund vermitteln will mal ordentlich checken.

finde den Preis zu hoch dafür das man den Mittelmeertest selber machen soll. Der ist gelinde gesagt nämlich nicht ganz billig. Woanders zahlt man auch 350 und bekommt ein gecheckten , kastrierten Hund.

Ich würde woanders gucken ;) mit 70 ist man ja noch lange nicht scheintot. Das sind die jungen Alten die noch was erleben wollen im,Grunde perfekt für ein Hund, vor allem wenn die Familie auch noch ein beisteht.

 

 

Hund umchipen

Hallo haben uns heute einen Mops welpen gekauft!Die vorbesitzerin sagte er ist gechipt papiere alls in Ordnung die haben wir natürlich auch.aber jetzt muss der Hund ja umgechippt werden.also auf unseren Namen umgemeldet werden.Die Halterin hat gesagt das könnte man bei Fressnapf??und man bekommt auch noch einen present Korb??Kann das sein oder muss ich das beim tierarzt machen?

...zur Frage

Wann / wofür braue ich einen Eu-Pass bei Hunden?

Hallo, Also wir bekommen bald einen kleinen Welpen ^^ .....er ist geimpft , gechipt und entwurmt . Wir bekommen aber keinen Eu-Pass mit ..... Der Mann der uns den Hund verkauft sagt : Man braucht keinen Eu-Pass (auch wenn man ins Ausland fährt). Stimmt das? Und wenn wir einen brauchen wie viel kostet einer ? Und dann hab ich noch ne Frage wie viel beträgt die Hundesteuer in Österreich :) ? Danke im Vorraus lg littlesmile

...zur Frage

welpe gesund?

Hi Leute.

Ich und meine Familie wollen uns am Samstag einen Puggle Welpen kaufen. Aber der "züchter" ist ein Ausländer (nich weiter schlimm) aber ich habe etwas bedenken das der Welpe vielleicht nicht so gesund ist wenn wir ihn mitnehmen.

Also woher weiß ich das der Welpe Kern gesund ist? Der Welpe wurde geimpft, entwurmt, gechipt und hat einen EU Ausweis.

DANKE

...zur Frage

hund zweimal gechipt....

Hi ich bekomme bald meinen welpen...der wurd aber von seinem jetzigen Besitzer unabsichtlich 2x gechipt...konnte das probleme machen??

...zur Frage

Verkäufer will nach anschuldigung Welpen zurück

Guten Abend Leute, am Sonntag haben meine Freundin und ich uns endlich einen kleinen Welpen gekauft. Soweit alles gut. Der 'Züchter' war eine privat Person und sagte uns das der Welpe aus einem ungewollten Wurf sei. Beim Kauf sagte der erste Besitzer das der Rüde gechipt, geimpft und entwurmt ist. Es wurde kein schriftlicher Kaufvertrag erstellt. Heute, 2 Tage später, waren wir zur erst Kontrolle beim Tierarzt. Dieser sagte uns dann erschreckende Neuigkeiten woraufhin ich dann folgenden Text zum Erstbesitzer schickte:

"Guten abend, hier sind die Eltern vom letzten ihrer Welpen. Wir waren heute mit "dem kleinen" beim tierarzt und haben erstmal viele schockierende Nachrichten erhalten: Der kleine ist eine Hündin! Sie ist nicht gechipt. Und hat unfassbare angst vor dem Tierarzt. sowas hat der dr noch nie erlebt sagte er. Normalerweise sind welpem sehr einfache Patienten. Ich weiß nicht was für einen Tierarzt sie hatten oder wie er mit ihr umgegangen ist aber wenn er nichtmal hund und Hündin unterscheiden kann und die hunde danach panische angst vor ärzten haben (es kann nur von schlechten Erfahrungen kommen sagte unser arzt) würde ich mal über einen Wechsel des tierarztes nachdenken. Ein weiterer großer Fehler, vorallem bei welpen: nur einmal am tag füttern und soviel essen lassen wie sie wollen. Dadurch wachsen die Muskeln der welpen viel zu schnell und die Knochen kommen nicht mit. Bei großen hunden zu Übergewicht! Davon mal abgesehen das es bei zu vollem magen zu lebensgefährlicher magendrehung kommen kann.

Da ihr mann uns definitiv sagte das es ein rüde ist und das er gechipt ist haben wir eigentlich nur eine option um im sinne des gundes zu handeln und ihn nicht wieder aus seiner gewohnten Umgebung zu reißen: Sie übernehmen die kosten für das chipen und die Differenz zwischen einer männlichen (ca. 200€) und weiblichen (ca. 400-500€).

Wir kommen uns leider ziemlich verarscht vor auch wenn der vorherige Kontakt sehr nett war. Ich hoffe wir können das schnell und einfach lösen."

Die von mir genannten Informationen zum futterverhalten usw hat uns der erste Besitzer bei der Übergabe erzählt.

Als Antwort kam dann grade das: "Guten abend den Hund zurück und ich gebe ihnen ihr Geld zurück und das sofort"

Was nun? :/ sind wir verpflichtet den kleinen zurück zu geben? Davon abgesehen das er sich schon an uns gewöhnt hat und wir ihn schon in unser Herz geschlossen haben will ich auch nicht das der Besitzer mit seiner Unwissenheit über Hunde den armen weiter quält.

Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen!

...zur Frage

Welpen zurückholen?

Hallo!
Ich habe vor zwei Wochen eine Hündin verkauft. Die Käufer versicherten, bereits einen Hund gehabt zu haben. Daher ging ich davon aus, dass sie Erfahrungen haben. Vorherige Nachrichten bezüglich der Ansprüche eines Border Collies erfolgten meinerseits auch. Sie meldeten sich mit Interesse auf meine Anzeige. Vorbei kommen wollten sie vorher nicht weil sie im Urlaub waren und sich durch die Anzeige sowieso schon "verliebt" hatten. Eine Anzahlung zur Reservierung erfolgte per Überweisung.
Nun schrieb mir die Besitzerin letzte Woche, dass sie nicht mit ihr klarkommend, sie jault Tag und Nacht und die Nachbarn machen Ärger. Ich rief sie an und sie weinte nur. Sie sagte, sie wissen sich nicht mehr zu helfen, tagsüber ist sie an einer 10m langen Laufleine, was mich sofort beunruhigte da sie zum einen erst 10 Wochen ist und zum anderen die Rasse sowieso nicht dafür geeignet ist. Auch im Haus jault sie nur. Ob ich sie zurück nehmen würde ansonsten käme sie ins Tierheim. Ich sagte zu und sie wollte nochmal mit ihrer Familie sprechen. Die Tochter ist 9 und für sie war der Hund gedacht.
Um ihr Grundstück ist kein Zaun deswegen die Laufleine.
Ich habe nichts wieder von ihr gehört, nur eine Nachricht das der Hund nicht alleine sein kann.
Heute, 5 Tage später rufe ich an und plötzlich ist alles gut mit dem Hund!
Die Kritik ging an mich:
- mir ginge es nur um die Anzahlung, sie fühlten sich im Zugzwang
- ich hätte sie nicht ausreichend beraten
- habe auf ihre Erfahrung hingewiesen-der Hund war groß und bereits erzogen
-ich hätte zu Ihnen nach Hause kommen müssen um zu schauen wie er lebt (200km) weg
- falsche Fütterungshinweise gegeben
-das sich der Hund im Kreis dreht, ist normal als Border Collie ...alles Tipps ihrer Hundetrainerin!!!!!
-laufleine wäre ok laut Trainer
Laut Gesetz allerdings erst ab 12 Monaten. Das ständige im Kreis drehen ist nicht normal. Ein Border läuft lediglich im großen Bogen um seine Herde.
Jedenfalls hab ich angeboten den Hund zu holen gegen Zahlung des vollen Kaufpreises. Sie wollen Sie aber behalten.
Nun glaube ich aber nicht, dass es plötzlich alles innerhalb von 5 Tagen alles gut ist. Die Besitzer haben keine Ahnung von dieser Rasse und sind überfordert.
Gibt es eine Möglichkeit sie zurück zu holen? Das Halten an der Laufleine ist in ihrem Alter doch verboten und ihr Verhalten ist doch auch auffällig.
Ich bin kein Züchter der mit Papieren verkauft.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?