Unsere Zwillinge machen wieder in die Hose

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also, sorry, aber zuerst mußte ich schon schmunzeln. Ich kann es mir bildlich vorstellen, wie die beiden Zwerge nach der Knecht Ruprecht Aktion immer zuerst den Flur sichern.

Aber, jetzt mal Spaß beiseite. Meine Nichte hatte auch diese Probleme. Bis in die Schulzeit! Und dabei wurde sie schon ein Jahr später eingeschult wegen diesem Problem. Bei meiner Nichte wurde erst mal abgeklärt, ob organisch alles in Ordnung ist. Dazu wurde sie von einem Urologen untersucht. Mein Bruder und meine Schwägerin probierten auch immer alle möglichen Tricks aus. Nachdem klar war, daß organisch alles in Ordnung ist, gingen sie zu Psychologen. Sie versuchten es mit verschiedenen Therapien, einmal auch mit einer Familientherapie. Nichts half. Bis sie es, meine Nichte war zu diesem Zeitpunkt 7 Jahre alt, wieder mal mit einem neuen Psychologen versuchen wollten. Und dieser Psychologe hatte das Problem erkannt, und seine Behandlung zeigte Erfolg.

Meine Nichte war auch ein Frühchen. Sie kam auch 3 Monate zu früh auf die Welt und lag lange im Brutkasten. Der Psychologe war der Meinung, dem Kind fehlt die Pflege und die Berührungen, die Kinder im Brutkasten nicht so ausgiebig wie normale Kinder haben. Seine Therapie war, daß jeden Tag eine bestimmte Zeit, die meine Nichte bestimmen durfte, Baby gespielt wird. Meine Nichte durfte wieder Baby sein, das gewickelt, gebadet, eingecremt, in den Armen gewiegt , .... wird. Wobei der Psychologe dieses Programm mit meiner Nichte abgesprochen hat, also, sie durfte bestimmen, was alles genau gemacht wird. Meine Nichte war da ganz begeistert dabei, und .... ab dem ersten Tag vollkommen sauber! Nichts ging mehr in die Hose. Am fünften Tag dann wurde ihr das Spiel langweilig, aber es ging wirklich nie mehr was in die Hose.

Man kann natürlich nicht sagen, daß genau das jetzt euren Zwillingen auch hilft, aber ich würde empfehlen, daß ihr als erstes mal mit eurem Kinderarzt sprecht.

Und das mit Knecht Rupprecht: ja, war schon 'ne blödsinnige Idee. Aber deine Kinder werden es verkraften und irgendwann vergessen. Du und deine Frau müßt das entspannter sehen, denn wenn ihr da so verkrampft spüren das die Kinder. Die haben ganz feine Antennen.

dreieinhalb und schon perfekt stubenrein, gibt es nicht.

bis kinder 8-10 jahre sind, ist der körper nicht in der lage verlässlich signal zu geben, wenn die blase und der darm voll ist.

und vorallem bestraft man dann die kinder nicht!

man verliert kein wort darüber und entfernt stillschweigend die bescherung.

wie du jetzt die angst von knecht ruprecht wegbekomsmt, musst du selsbt herausfinden.

Oh je,

seit ein paar Tagen machen sie nur noch in die Hose. Es klappt mit der Toilette gar nicht mehr. Meine frau (und ich natürlich auch) sind total verzweifelt. Wir sind schon am Überlegen ob wir beiden nicht einfach wieder Höschenwindeln anziehenbis sie eventuell von alleine wieder auf die Toilette gehen wollen. ALlerdings ist der Kindergarten dagegen. Außerdem bekommt man natürlich von allen Seiten psychischen Druck (Omas, Opas, Bekannte etc.) Was meint ihr? Wäre es ein Rückschritt oder könnte das uns sogar in dieser Sache weiterbringen?

Was möchtest Du wissen?