Unsere Umlaufbahn um die Sonne hat keine Kurven, doch wieso macht die Sonne am Himmel denn eine Kurve, wenn die Sonnenbewegung durch keine Senkungen aufweisst?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wie die Erde sich in einem Jahr um die Sonne bewegt hat herzlich wenig damit zu tun, wie die Sonne an einem Tag am Himmel erscheint. Dafür ist dann relevant, wie die Erde im Augenblick zur Sonne steht und dass die Erdachse leicht geneigt ist.

Die Erde kreist in einer leicht elypsen Form um die Sonne. In einer geraden Linie. --- Wie eine Ellipse eine gerade Linie sein kann, musst du mir noch mal erklären.


Die Umlaufbahn um die Sonne kannst du fast vernachlässigen, wichtiger ist die Drehung der Erde um die eigene Achse. Eine Reise um die Sonne ist ein Jahr, eine Drehung um die Achse ein Tag.

Die Achse der Erde liegt "schräg" also nicht im rechten Winkel zur 2Dimensionalen Umlaufbahn deshalb scheint die Sonne eine Bogen zu machen - in Wahrheit machen wir den Bogen

das liegt nicht an der umlaufbahn sondern an der neigung der erdachse

bergquelle72 28.12.2016, 12:51

Nein, die Neigung der Erdachse (zur Umlaufebene)  erzeugt Sommer und Winter. Die Rotation der Erde erzeugt Tag und Nacht.

2
bergquelle72 28.12.2016, 12:58
@martinzuhause

Was die Ursache für Sommer und Winter ist. Im Sommer steht die Sonne  höher im Winter tiefer. Dieser Sonnenstand (eigentlich Winkel der Erdachse zur Strahlungsrichting des Sonnenlichtes) ist für warm und kalt verantwortlich und  (Verknüpft mit der Rotation der Erde um die eigene Achse) für die längeren und kürzeren Tage im Sommer und im Winter.


2

Unsere Umlaufbahn um die Sonne ist eine einzige Kurve (Kreis - eigentlich eine Ellypse, aber wir wollewn mal nicht so genau sein).

Wie kommst Du zu der Aussage, daß es keine Kurve ist ? "In einer geraden Linie. " - sehr seltsame Behauptung!!

ABER: Die augenscheinliche Bewegung der Sonne um die Erde entsteht durch die Rotation der Erde um sich selbst, das ist die Kreisbewegung der Sonne die Du siehst.


Wenn Du am Äquator wohnst, dann geht die Sonne im Osten auf, steht mittags genau über Dir und dann abends, geht sie im Westen unter.

Da wir in der Nördlichen Hemisphäre wohnen, erscheint es uns, als ob die Sonne mittags höher wandern würde. Das liegt an der Erdkrümmung.

Nichts gegen Dich un Deine Frage, aber man fragt sich, wofür Lehrer heute sonst bezahlt werden...ach ja, Kindern etwas über Transgender zu erzählen :-/

Mojoi 28.12.2016, 14:48

Hüstel... Wer im Glashaus sitzt...

Nur zu den Tag- und Nachtgleichen steht die Sonne am Äquator um 12:00 WOZ genau über einem.

Und es hat auch nichts mit der Erdkrümmung zu tun, sondern mit der Neigung der Erdachse zur Ekliptik.

Erzähl uns lieber was über Transgender. 


 

3
Mojoi 28.12.2016, 14:52
@Mojoi

Die Hälfte des Kommentars (die untere) muss ich wieder zurücknehmen. *grummel*

Ist noch Platz im Glashaus?

1

Was möchtest Du wissen?