unsere Tochter wird im Praktikum psychisch fertig gemacht

4 Antworten

Hey das ist ja gerade nicht dein ernst was ich hier lese? Das ist unfassbar was dort mit ihrer Tochter abläuft. Hier würde ich ihre Tochter ganz schnell aus dem Betrieb nehmen lassen. Das geht ja schon mal garnicht. Desweiter ist hier zu überlegen,ob man hier nicht schon von einer Straftat ausgehen kann. Ich würde auch mich auch beim chef beschweren,und wenn es sein muss in der öffentlichkeit. So ein verhalten kann man nicht dulden. Da geh ich ja jetzt schon die Decke hoch.

hallo , auch ich habe schon an einer Anzeige gedacht. Nur wie sieht das aus mit Zeugen ?? leider hat sie keine da die beiden Damen fest mit dem Chef zusammen halten . Eine Handyaufnahme ging auch nicht, da sie ihr Handy immer im Büro des Chefs ablegen muss . Ich denke die fristlose Kündigung ist das beste . Meine Tochter ist heute das letzte mal da gewesen .

0

Ich finde, was der betrieb hier abzieht ist unerhört. Ich an Ihrer stelle würde mich persöhnlich mit dieser Dame Zusammensetzen und darüber reden. Wenn das nix bringen sollte dann gehen Sie zur Polizei und zeigen sie diesen betrieb , vor allem die Dame, an. Wie lange hat Ihre Tochter denn schon praktikum und haben Sie sie schon gefragt warum sie Ihr nix erzählt hat? Ich würde sagen sie erst einmal zuhause lassen und erstmal zur ruhe kommen lassen damit sie einigermaßen wieder gute Nächte hat und schlafen kann. MFG Peter1116

Hallo,

sie ist jetzt ein halbes Jahr dort und müsste noch 5 Monate . Aber das geht da gar nicht mehr . Leider erzählt meine Tochter kaum was zu Hause . Hat sie aber schon immer gemacht , keine Ahnung warum. Sie weiss aber genau das sie uns/ mir vertrauen kann.

0

Hallo , mit dieser Dame lässt sich nicht reden :-( sie betreibt wenn der Chef nicht anwesend ist , BOSSING !!!!!

0

Hallo,

es ist wirklich schei... was die Firmen mit jungen Menschen anstellen. Solch eine ähnliche Erfahrung hat der Sohn von meiner Nachbarin gemacht.

Als Betriebswirtin bzw. als Personaler kann ich dir nur folgendes sagen: Natürlich werden sie deine Tochter nicht kündigen, da deine Tochter eine billige Arbeitskraft ist. Vorallem Kleinbetriebe können von deiner Tochter profitieren. Sie ist halt eine Praktikantin und wird natürlich (ich weiß es klingt hart) ausgenutzt. Vorallem Jahrespraktikanten sind jederzeit willkommen.

Ich würde dir folgendes Raten. Bei dem Sohnemann von meiner Nachbarin haben wir es durchbekommen. Du musst die Schulbehörde kontaktieren und denen die Situation erklären. Sage denen, dass deine Tochter darunter leidet und, dass sie das Jahrespraktikum in einem anderen Betrieb absolvieren möchte. Die Schulbehörde kann euch bzw. deine Tochter die Praktikumszeit, die sie bei dem Horrorbetrieb absolviert hat, anerkennen. Wenn sie beispielsweise 3 Monte dort war, dann kann die Schulbehörde die drei Monate ihr anerkennen. Die restlichen drei Monate kann sie in einem anderen Betrieb absolvieren. Aber wichtig ist, dass sie hierfür die Genehmigung von der Schulbehörde bekommt. Die Schulbehörde kann dann zum Schluss (also nach Beendigung des Jahrespraktikums) ihr ein Zertifikat bzw. eine Bescheinigung erstellen. Auf dem Bescheinigung wird eindeutig erwähnt, dass sie die Fachhochschulreife somit erlangt hat. Im Bundesland NRW haben wird damals die Schulbehörde in Arnsberg kontaktiert. Mit der Bescheinigung konnte der Sohnemann von der Nachbarin sich weiterbewerben bzw. auf einer Fachhochschule studieren.

Ich korrigiere nochmals mein Beispiel. Wenn sie beispielsweise in dem Horrorbetrieb sechs Monate Praktikum absolviert hat, so kann sie die weiteren sechs Monate in einem anderen Betrieb absolvieren. Dafür braucht sie die Genehmigung von der Schulbehörde. Auf keinen Fall dort kündigen. Sonst hat sie alles umsonst gemacht. Am besten Krank schreiben lassen und sofort die Schulbehörde kontaktieren. Anschließend soll deine Tochter von der Firma die Praktikumszeit bescheinigen lassen. Mit dieser Bescheinigung und mit einem Anschreiben könnt ihr ein Antrag bei Schulbehörde einreichen. Viel Erfolg

0

Hallo, unsere Tochter braucht ein Praktikum um auf diese Schule bleiben zu können bzw. falls sie ein Praktikumsjahr nicht voll bekommt, würde sie nicht in die 12. Klasse versetzt und müsste oder könnte die 11. Klasse wiederholen .Aber wieder verbindlich mit einem Jahrespraktikum.. Sie schreibt z.Z.eine Bewerbung nach der anderen .Bei 2 hat sie nächste Woche ein Bewerbungsgespräch und hoffen das da was zu machen ist. Sie muss innerhalb der nächsten 3 Wochen eine neue Praktikumsstelle nachweisen. Aber was ganz wichtig ist, das diese Firma heute noch die " fristlose Kündigung " bekommt und gleichzeitig informiere ich schriftlich die IHK . Habe eben erfahren das der Chef in der Schule angerufen hat und behauptet das alles was meine Tochter erzählt nicht der Wahrheit entspricht. Aber ich glaube meiner Tochter !!!!!!!!!!!!!!!!!

0
@Hauskatze4

Ja auf jedenfall die IHK auch schriftlich informieren. Aber wenn ihr doch keine Bestätigung von der IHK oder von der Schulbehörde habt, warum geht ihr den zweiten Schritt? Es währe besser gewesen, wenn ihr zuerst die IHK oder die Schulbehörde kontaktieren würdet. Der Chef von deiner Tochter wüsste dann auch von der ganzen Sache nicht. Sobald ihr die schriftliche Bestätigung von der IHK oder von der Schulbehörde bekommen habt, so hätte deine Tochter sich heimlich bewerben können, ohne dass der Chef davon wüsste. In dieser Zwischenzeit hätte sie sich krank schreiben können und diese Zeit hätte man ihr auch als Praktikum anerkannt. Sobald sie eine Stelle bekommen hätte, so hätte sie die fristlose Kündigung einreichen können, ohne dass sie dabei Zeit verloren hätte. Aber was solls.

Ich an deiner Stelle würde noch eine Anzeige erstatten. Deine Tochter ist ein Schutzbefohlener. Er kann und darf sie seelisch nicht missbrauchen. Geh doch einfach zu der Polizei und sage denen, dass du eine Anzeige erstatten möchtest, weil er u.a. deine Tochter beleidigt hat. Deine Tochter war natürlich alleine mit ihm, sodass sie es nicht nachweisen kann. Du als Mutter möchtest trotzdem die Anzeige erstatten. Hinterher habt ihr damit gute Karten, denn dies beweist, dass dieser Fall bis zu einer Anzeige gekommen ist. Aber das mit der Anzeige musst du wissen. Ich an deiner Stelle würde es machen.

Deine Tochter wird ein Praktikumsplatz bekommen. Praktikanten sind jederzeit herzlich willkommen, da sie nun mal billige Arbeitskräfte sind. Sie sollte sich lieber bei größeren Unternehmen bewerben.

Der Chef sollte so schnell wie möglich bescheinigen, dass deine Tochter dort sechs Monate lang ein Praktikum gemacht hat.

1
@bianka258

hallo,

unsere Tochter hat eine neue Praktikumstelle gleich im Anschluß bekommen und ist super zu frieden . Dort gibt es Anerkennung , Lob und man bedankt sich so gar für ihre Hilfe. Außer dem gibt es auch noch 150 € Vergütung . Es gibt also auch super tolle Chefs und Kollegen . :-)

0

Kann ich mein Arbeitsverhältnis fristlos kündigen, weil ich keine Kopie des Arbeistvertrags habe?

Ich bin seit einem Jahr bei meinem jetztigen Chef angestellt und habe immernoch keine Kopie meines Arbeitsvertages. Ich würde gerne so schnell wie möglich kündigen, allerdings weis ich nicht mehr genau wie lange die KUndigungsfrist ist. Kann ich also fristlos kündigen, da ich keine Kopie des Arbeistvertrages habe??

...zur Frage

Was kann man gegen einen Belästigenden Ex-Freund tun?

Ich war knapp 1Jahr mit einem Mann (36) zusammen, der Gleich am Anfang der Beziehung selbstverschuldet seinen Job verlor.
Durch die Arbeitslosigkeit war er ständig frustriert und schlecht drauf und liess es an mir aus.
Letztenendes verlies er meine Wohnung nur noch selten. Er hatte keine Lust mehr mit mir etwas zu unternehmen.
Ich habe im Wohnzimmer eine Spieluhr stehen, in der ich ein paar kleine Scheine verstecke falls ich mal finanziell knapp bin.
Eines Tages beobachtete er mich, wie ich Geld aus der Spieluhr nahm. 2 Tage später lag ich Nachts im Bett, während er Tv guckte, als ich die Spieluhr spielen hörte. Ich sprach ihn darauf an und er beteuerte er wolle sich nur kurz Geld leihen, damit er sich noch ein Bier kaufen könne, da ich ja schon im Bett wäre und ihm langweilig wäre. Am nächsten Tag würde er es auf jeden Fall zurück legen.
3 Wochen später war es immernoch nicht wieder zurück und ich wurde verärgert und stellte ihn nach mehreren Ermahnungen zur Rede. Ich verlangte das Geld zurück und verbot ihm jemals wieder Geld aus meiner Spieluhr zu nehmen.
Er stellte mich geizig und gestört dar. Zu diesem Zeitpunkt war er bereits seit 9 Monaten auf meiner couch, spielte und trank Bier.
Ein paar Tage nachdem er mir das Geld aus der Spieluhr zurück gegeben hatte und ich ihm abermals gemahnt hatte, niemals wieder an dieses Geld zu gehen, war die Spieluhr leer.
Wir gerieten in einen heftigen Streit. Er flippte vollkommen aus, beschimpfte mich und Schubste mich heftig, so dass ich in die Garderobe fiel und mir meine Hand leicht verletzte. Dann war er mir Geld vor die Füsse und verlies die Wohnung.
Danach folgten Beleidigende whats app Nachrichten und eine hässliche Trennung. Ich wollte ihn anzeigen, aber der Arzt meinte das man an meiner Hand keine Verletzungen sehen kann und das ich auch keine Anzeige machen könnte.
Mein Ex drohte mir währenddessen, wenn ich irgendjemanden erzählen würde, das er mich geschlagen hätte, würde er mich wegen übler Nachrede anzeigen. Und das ich mir das alles nur einbilden würde und das er mich nie beklaut hätte, dass er das Geld ja nur geliehen hätte.
Also konnte ich fast niemanden erzählen was mir passiert war, weil er mir mit Anzeige drohte.
Das ist jetzt 4 Monate her und ich studiere seit 3 Monaten in einer anderen Stadt und bin nur alle 3-5 Wochen in meiner Wohnung zuhause, seitdem hat er 2x mal an meiner Tür geklingelt und mir immer wieder geschrieben, mich als geistesgestört, lächerlich bezeichnet und mir gedroht, wenn ich weiterhin erzähle er hätte mich geschlagen würde er mich Anzeigen. Ich habe nur wenigen Leuten erzählt was passiert war. Von all unseren gemeinsamen Freunden habe ich mich verabschiedet. Heute hat er mir wieder gedroht mit Anzeige, weil wohl irgendjemand ihm wohl aus Spass einen Gruss von mir ausgerichtet hat...
Was kann ich tun? Ich will das es aufhört!

...zur Frage

Fristlos Kündigen wegen schwerer Beleidigung und Unzumutbarkeit

Hallo!

Mein Chef beschimpf, bedroht und diskriminiert mich. Meine Arbeitskollegen zieht er auch mit rein.

So wie es dort nun ist kann ich da nicht bleiben, da mein Chef mich loswerden will und ich Gefahr laufe das mir etwas untergejubelt wird um mich anschließend Fristlos zu kündigen.

Nach Rücksprache mit meinem Arzt, habe ich beschlossen das Arbeitsverhältnis fristlos zu kündigen in Bezugnahme auf diverse Äußerungen, Sprachnachrichten, etc..

Nun habe ich noch 3 Wochen Urlaub für das laufende Jahr und möchte diesen vor der fristlosen Kündigung nehmen.

Sollte mein Chef sich darauf einlassen (Das wird er, denn er will mich loswerden und mir den Urlaub sicherlich nicht auszahlen) , wie sieht es dann beim Arbeitsamt aus?

Eine ärztliche Bescheinigung das es aus Medizinischer- / Psychologischer- Sicht nicht zumutbar ist bekomme ich.

...zur Frage

Hey Leute, mein Chef hat durch einen Mitarbeiter erfahren dass ich ihn als huansohn bezeichnet habe und er will mich deswegen jetzt fristlos kündigen?

...zur Frage

Psychoterror durch Wildfremde?

Guten Abend !

Ich habe leider ein Problem wo mir leider noch niemand wirklich helfen konnte. Es geht darum: mein Freund und ich wird jetzt seit 2 Jahren systematisch von Fremden gefolgt , laut seinen Aussagen tuen sie es bei ihm schon seit 2013!!! er habe es aber noch nie jemanden erzählt , da es ihm selber ein wenig Hirnrissig bzw psychotisch vorkam (auf deutsch : er glaubte teilweise selber er würde es sich einbilden).. Es läuft jeden Tag gleich ab : wir gehen raus (zur Arbeit , einkaufen , sonstige erledigungen oder Besuche) man merkt wie WIEDER einer mit einem Fremdkennzeichen (teilweise von "unbekannteren Orten , weil es könnten ja auch Dienstfahrzeuge sonst sein) wieder einmal hinterherdackelt. Jetzt werdet ihr sagen "nur zufall" oder reagier doch nicht drauf es geht weiter als ihr euch vorstellen könnt .. es wird einem gefolgt , man wird angegrinst (nein nicht freundlich , eher hämisch herablassend als wenn man der letzte dreck wäre..) es werder gesten wie man wird offensichtlich angegähnt , oder man popelt sich in der nase (so als wenn man es selber tuen würde) es wird gehupt . und es passiert zu jeder Tageszeit, ich glaube selbst wenn ich morgens um 4 rausgehen würde , würde es nur momente dauern bis sie wieder zu mir /uns aufgeschlossen haben .. das ist aber leider nicht das Hauptproblem : Immer öfter bemerken wir wir schlecht über uns geredet wird (es sind uns wirklich völlig unbekannte Personen) zb . habe ich shcon vernommen wie gesagt wird "sie ist eine Rabenmutter" oder "der fi.. bestimmt sogar seinen Hund" ich finde das wirklich krass weil natürlich keine dieser anschuldigungen wirklich passiert ist!!! bei nachfragen bei den Entsprechenden Personen wird nicht einmal geantwortet, einfach weggegangen meistens noch mit einem häischen Grinsen von einem bis zu anderen Ohr.. Immer öfter wird unsere Post geöffnet vorgefunden (selbst Packet werden aufgerissen ) der Postbote könne es sich nicht erklären (obwohl niemand anderes "zugriff" hatte darauf) mitlerweile wird bei meiner Mutter 30- 40 mal am Tag angerufen und "kleine Schauspielerein" abgezogen: zb: sie hat gelenkbeschwerden da ruft sie eine "oma" an (wo man genau hört das es ein Mann istnur er verstellt ausgezeichnet seine stimme) die sagt wie sehr ihr doch das Kreuz wehtut und legt auf.. bei meinem Freund wurde vor sein Auto in einer Wildfremden stadt mit Kreide vor sein Auto sein Vorname hingekritzelt.. ich könnte noch so viel aufzählen was täglich passiert das beunruhigenste an der sache ist das auch wohl in unsere Wohnung eingedrungen wird wie es teilweise zu sehen ist (sachen stehen woanders etc) ich war schon bei der Polizei , die meinten sie können nicht helfen wegen fehlender Beweise.. (recht haben die, "sie" habens j aauch ausgezeichnet inszeniert.. nur was soll ich tun?

(wie gesagt meinem Freund ergeht es auch so , genau wie einigen aus meiner Familie und Umkreis von Epe)

...zur Frage

Beleidigung und Psychoterror bei der Umschulung

Hi, am 07.07.2010 begann ich meine Umschulung zur Bürokauffrau. Zu anfang ward alles gut und alle haben sich bestens verstanden. Mitlerweile hat sich der Kurs in 2 "Lager" gespallten. Gott sei dank beziehungsweise leider gehöre ich zu dem Teil der Gruppe die noch gute Noten schreiben. Die andere Gruppe, ist nun der meinung, mich ständig zu beleidigen von "Du Hackfresse" bis hin zu "Du Kameradenschweinschlampe" zudem fangen Sie an behauptungen aufzustellen die komplett nicht wahr sind wie zum beispiel ich würde eine Dame der Gruppe mit einem Messer bedrohen. Das ist so ein schwachsinn aber es nagt doch recht an meiner Psyche. Langsam weiss ich nicht mehr was ich machen soll. Sage ich es den Lernberatern bekomme ich zu hören, das diese nix machen können, weil promt betritt jemand anderes als Ich den Raum halten sie den Mund :( Ich kann aber auch nirgends anders hin und schmeisse ich die Umschulung muss ich gute 3.000,- Euro Zahlen und das Geld habe ich wirklich nicht.

Was kann ich da mache um es a. wirksam nachzuweisen das sie so einen Terror veranstallten und b. wie kann ich dagegen rechtswirksam vorgehen??

Es ist wirklich dringend weil langsam dreh ich durch und bekomm nix mehr hin, kann kaum noch schlafen und hab ständig Angst das eine neue attacke kommt.

lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?