Unsere Tochter 3 schreit

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Dafür gibt es viele Möglichkeiten: Sie muss wirklich den neuen Schritt verarbeiten. 19 Uhr ist zu bald sie ist noch nicht müde. (Das nervt wenn man nicht schlafen kann und einem langweilig ist). Sie ist in der Trotzphase und testet euch.

Und Besuch empfangen: Für (kleine) Kinder ganz "schlimm" wenn sie da nicht dabei sein dürfen, sie fühlen sich ausgeschlossen. Klar das ihr mit eurem Besuch reden wollt und euch nicht um ein Kind kümmern. Zum Teil muss man das aber wenn man kleine Kinder hat. Auf der anderen Seite muss sie auch lernen, zu respektieren, das das "euer" Besuch ist. Das dauert aber. Oft hilft es schon wenn die lieben kleinen kurz Hallo sagen dürfen. Und dann: Liebevolle Nichtbeachtung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie das kommt? Weil das Schreien erfolgreich ist :-)

Fuehrt ein tolles und verlaessliches Bettritual ein, wie @violatedsoul schon sagte, und erklaert der Kleinen auch, dass jetzt Zeit fuer die Erwachsenen ist. nach einer Weile wird das ihr genug Sicherheit verschaffen, um auch ruhig zu schlafen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie ist denn ihr Einschlaf-Bettritual?

Meinen Kindern hab ich immer was vorgelesen und dann noch eine Kassette oder CD angemacht. In der Steckdose war ein Nachtlicht, so zur Sicherheit.

Wenn ihr auch eure Rituale habt, sollten Kinder lernen, das das bedeutet "Feierabend". Sind sie nicht krank, sollte man ihnen nicht nachgeben, sonst erziehen die Kinder die Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lennard2806
30.08.2014, 21:59

Ja die rituelle haben wir auch kuscheln Buch vorlesen... aber trotzdem und vorher War sie bei einer Tagesmutter und da war es nicht so.. nur das mit dem das sie bei jeden mucks wach wird geht jetzt schon seit 1 Jahr alleine nur wenn man zum WC geht wird sie wach

0

Die Kinderärztin hat auch recht. da must du dann wohl durch und der Besuh muss mittags kommen. Das wird wohl kein Problem sein. Natürlich is es angestrengend wenn das kind die ganze zeit eint aber es geht ja auch wieder vorbei. Dazu kommt das sie durch den Kindergarten weniger zeit mit euch verbringt und die Kuschelzeit bzw. die Zeit mit mama weniger ist als sonst. daran muss sie sich gewöhnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lennard2806
30.08.2014, 21:55

Leider müsse wir auch arbeiten und sitzen mittags nicht zuhause

0
Kommentar von Lennard2806
30.08.2014, 22:04

Das kann ich ja verstehen, aber deswegen kann es doch nicht sein das sie bei jeden mucks wach wird alleine schon wenn man zum WC geht

0

Überlege mal, wie Du gerade über Dein Kind schreibst, echt übel... mit aktuellem Zorn sollte man sich nicht an die Tastatur setzen. Und sie wird ja recht neu sein im Kindergarten jetzt und das sind natürlich viele neue Eindrücke, die sie in der Tat verarbeiten muss. Ist auch nicht einfach ohne Mama und Papa und viele neue Kinder und die Erzieher. Wahrscheinlich kann sie jetzt auch keinen Mittagschlaf mehr machen, der zusätzlich fehlt? Wo war sie denn vorm Kindergarten untergebracht und wie war dort der Tagesablauf?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lennard2806
30.08.2014, 21:54

Hallo ich schreibe nicht böse das geht es so 3 Monate und vorher War sie bei einer tagesmutter...

0
Kommentar von violatedsoul
30.08.2014, 21:55

Im Kindergarten gibt es immer Mittagsschlaf. Den gibt es, zumindest bei uns, sogar noch in der ersten Klasse in der Schule.

0

Was möchtest Du wissen?