Unsere Tochter 16 Jahre hat schon seit Jahren Laktoseintoleranz- ständig Blähungen

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hey grüß dich Lactuloseintoleranz aber keine Glutenunverträglichkeit ? Hab ich das richtig verstanden ?

Lactuloseintoleranz ist nicht heilbar sondern erfordert sorgfältigen Umgang mit Nahrungsmitteln. Das deine Tochter kein Obstverträgt kann gut sein weil eine Fructose ( Fruchtzucker ) Intoleranz vorliegen kann. Welche Fachrichtung hat dein Arzt und mit welcher ( n ) Untersuchung ( en ) wurde denn diese Diagnose gestellt ? Anbei :

Es handelt sich hierbei weder um ein Krankheitsbild noch um eine Allergie, sondern Laktoseintoleranz ist eine Nahrungsmittelunverträglichkeit. Sie entsteht durch einen Mangel des Enzyms Laktase.

Zitat aus : http://www.laktoseintoleranz.de/

Wenn es in deiner Ungebung die Möglichkeit einer Ernährungsberatung besteh solltest du dort einen Termin machen.

Manchmal nennen sich diese Fachleute auch Öcotrophologen, was aber dasgleiche ist. Es empfiehlt sich diese Beratung aufzusuchen

Gruß, Joannes

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, es gibt auch ein Leben ohne Milch in irgendeiner Form im Essen. Das ist sogar eine feine Erkrankung denn so lernt sie selbst zu kochen anstatt irgendwelchen Chemiemüll in sich zu stopfen. Es gibt auch Getreide / Scheingetreide ohne Gluten. Damit lässt sich lecker Brot backen. Kamut fällt mir spontan ein. Zum reinsetzen. Zu beiden Unverträglichkeiten gibt es nicht nur gute Listen im Netz sondern auch massenweise leckere Rezepte. Mit 16 Jahren ist sie ja alt genug da langsam mit Eigenverantwortung zu beginnen. Ob sie wirklich alles Obst nicht verträgt wäre noch die Frage. Es gibt z.B. Kochbananen. Sie gehören zwar zum Gemüse, sind aber immerhin noch Bananen. Und wie ist es mit Ingwer?

Bei solchen Sachen hilft nur: Für jeweils 14 Tage ein Lebensmittel weg lassen während über die Ernährung und auch die Getränke ausführlich Tagebuch geführt wird. Was Schmerzen bereitet einfach in Zukunft lassen. Ansonsten soll sie sich angewöhnen täglich einen Liter Grüntee zu trinken. Bitte entweder vom Discounter oder aber von einem kleinen ausländischen Laden, nicht aber von diesen teuren deutschen Dingern denn diese produzieren Nebenprodukte mit rein. Discountern ist diese Produktionsweise zu teuer, kleine asiatische Läden wissen oft ob der Tee in reiner Handarbeit gewonnen wurde oder künstlich trocknete.

So ab Mai bewaffnet Euch mit einer kräftigen Schere, dicken Handschuhen und einem Beutel. Geht in die Brennessel wenn diese anfangen zu blühen, schneidet die Spitzen bis zum vierten Blattpaar ab. Macht daraus Spinat für sechs Wochen. Sammelt so viel dass nach einem halben Jahr von dem getrockneten Vorrat drei Mal täglich eine Tasse Tee getrunken werden kann.

Im nächsten Jahr kann sie dann Rotbuschtee vom Discounter versuchen. Bitte immer nur einen Beutel auf einen Liter Wasser. Wenn sie ihn dann verträgt täglich ein Liter. Der stärkt das Immunsystem, braucht aber durchaus lange bis er wirkt. Dafür sorgt er auch für eine starke Haut nebst Anhängen.

Übrigens lässt sich mit Algen eine Menge an Leckereien zaubern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wurde schon auf weitere Unverträglichkeiten (Fructose, Sorbitol) getestet? Am besten ein Ernährungstagebuch anlegen, so kann man am leichtesten herausfinden, was verträglich ist und Hinweise auf weitere Unverträglichkeiten bekommen. Ist zwar ne langwierige Sache, aber bringt was.

Hier ist eine recht gute Seite zum Thema: http://www.nahrungsmittel-intoleranz.com/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe selbst eine lactose Unverträglichkeit, und komme damit sehr gut zurecht.

Ich persönlich habe recht lange gebraucht um mich daran zu gewöhnen, da mir am Anfang nicht bewusst war wo Lactose überall drin stecken kann....Habt ihr denn auch Fructose testen lassen?

bei mir haben die Beschwerden aufgehört, nachdem ich streng darauf geachtet habe was ich essen kann und was nicht. Denn in Wurst, Ketchup, Keksen, Chips,...kann Lactose sein.

Es gibt aber auch viele Lactose freie Artikel, dann muss man nicht ganz auf Milchprodukte verzichten. Minus L hat so ziemlich alles im Angebot, von lactosefreier Milch bis Nutella....

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Milchprodukte meiden, es sei denn sie sind minus L. Ansonsten auf Produkte aus Soja, Hafer, Reis oder Mandel zurückgreifen. Ob in Produkten wie Brot, Fertiggerichten o.ä. Milchzucker enthalten ist, entnimmt man der Zutatenliste. Wenn Milch oder Milchzucker aufgeführt sind, sollte sie einen Bogen darum machen. Ab und an kann sie aber schon mal Käse o.ä. essen, dann muss sie eben vorher eine Tablette nehmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Lactose ist in vielen Lebensmitteln. Ich koche immer frisch und ohne gemischte Produkte, also Brühwürfel, Fertiggerichte, etc. Viele Lactoseintolerante haben auch eine Fruchtzuckerintoleranz.

Je nach körperlichem Befinden, ist man mehr oder weniger Intolerant. Manche können keine Milch im Kaffee vertragen andere schon. Das muss man selbst testen.

Man muss die Lebensmittel einfach ausgrenzen, keine Schokolade, keine Butter, keine Milch, kein Yoghurt, auf Tabletten achten, und immer die Inhaltsangabe auf den Lebensmittel lesen. Beim Bäcker nach Milchzucker fragen, ist beliebt bei Bäckern und Metzgern!!

Und sonst Lactase Tabletten nehmen.

Es gibt auch eine Milcheiweiß unverträglichkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibts da nicht inzwischen Tabletten? Lacto-stop oder so?

Vielleicht könnt ihr die ja mal ausprobieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die lösund ist einfach: alle milch/produkte dauerhaft weglassen und andere die ihr probleme betreiten auch. es gibt genug zu essen auch ohne diese, sie soll pflanzlich essen und zwar fettarm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lasst doch mal bei ihr einen allergietest durchführen, dann weisst du schonmal was sie nicht essen darf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?