Unsere Straße ist immer voller Hundescheiße, was kann ich dagegen unternehmen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Unverständlich, dass sich das Ordnungsamt da nicht für zuständig fühlt. Ich habe da einige Fernsehberichte vor Augen, wo dann doch wohl ziemlich heftige Strafen gezahlt werden müssen.

Manches Mal habe ich ziemlich komische Ideen. So jetzt auch. Sammel die Sch....haufen doch einfach alle ein und schütte sie vor der Haustür eines Hundebesitzers aus. Spätestens nach dem dritten Ausschütten der Hundesch... wird sich das herumgesprochen haben.

Viel Erfolg!

Ich denke,daß die Hundehalter immer zur selben Zeit mit dem Hund Gassi gehen.Warte am Wochenende doch einfach mal und schau wann Sie vorbeikommen. Wie ABIGAIL und HIRNCLAUDIA schon geschrieben haben bringt wohl reden nichts mehr.Wenn du "den" Hund auf frischer Tat ertappt hast,dann würd ich das mit dem Kot auch machen.Du hast ja dann nicht nur eine Vermutung sondern hast Ihn ja auf frischer Tat ertappt.

Hallo

Wir benutzen nur noch Streusalz im Winter und nicht mehr Granulat.Seit dem meiden die Hundebesitzer unsere Straßenseite,denn das können die Hundepfoten garnicht ab. Darauf gebracht hat mich der Hundebesitzer selbst.Er hat mich aufklären wollen das Salz streuen verboten wäre und sein Hund dadurch leide. Am liebsten würde ich das ganze Jahr über Salz streuen. Nicht das Ihr denkt ich bin ein Hundehasser aber gerade im Winter finde ich ist es besonders schlimm und keiner will es gewesen sein

Das mit der "Selbstjustiz" kann jedoch auch sehr schnell nach hinten losgehen. Da dieses Problem die komplette Nachbarschaft betrifft, würde ich eher eine Art "Initiative" gründen, Unterschriften sammeln, Bildmaterial sammeln und dies bei der Stadt/Gemeinde vortragen. Vielleicht erreicht man somit, daß Automaten aufgestellt werden oder aber derartige Verhalten geahndet wird. Auch wenn das erstmal nicht die zufriedenstellenste Lösung darstellt.

Natürlich könntest Du Dir auch einen Hund anschaffen...

Mache einen Aushang in der Nachbarschaft. Versuche die Hundebesitzer zu blamieren. Denn deren Blödheit ist ja unerträglich. Die Ausreden wie...dafür zahlen sie Hundesteuer...zeigt ja nur wie dämlich manche Hundehalter sind.

Noch was creatives: Falls Du weisst, wann die 'Tretminen' gesetzt werden, dann fotografier doch Hund und Herrchen/Frauchen dabei. Und wenn dann gefragt wirst, warum Du das machst, dann sagst Du, das ist Beweismaterial für das Ordnungsamt. Noch eine Antwort wäre, das es für eine Reportage in der BILD Zeitung ist, die sich endlich des 'schlüpfrigen' Theamas angenommen hat. Vielleicht schreckt das ein wenig ab.

der war gut!!!!!

0
@Computermagic

Damit legst Du Dir selbst ein Ei wenn der Hundebesitzer schlau ist. Der kriegt Dich dann im Gegenzug ebenfalls dran - es darf nämlich niemand ohne seine ausdrückliche Zustimmung fotografiert werden (Recht am eigenen Bild).

0

Viele Hundehalter (nicht alle) sind außerordentlich ignorant wenn man dieses Thema anschneidet.Außerdem waren es immer die ANDEREN.

In unserer Nachbarschaft wurde ein Hund täglich mehrmals alleine losgechickt um sein Geschäft vor dem Haus eines anderen Nachbarn zu erledigen. Als die Aufforderung, dieses zu unterbinden, keinen Erfolg zeigte, sammelte der Geschädigte den Kot einer ganzen Woche und legte ihn den Hundehaltern vor die Haustür.
Seitdem ist Ruhe!

Dann war meine Idee ja doch nicht so komisch!

0

Schmiere den Leuten, die sich dem Gesetz widersetzen, ihren Dreck wegzuräumen, ganz einfach an die Haustür, nicht den Türknauf vergessen. Die Hundehalter werden mit ihren Mitbewohnern soviel Stress bekommen, dass sie feinsäuberlich den Dreck in einen Beutel aufnehmen und in einen Abfallbehälter tun. Wir haben Jahrzehnte zuviel Rücksicht genommen nun ist die Zeit reif!!! Tschaka Jovo

Ich würde sogar so weit gehen, und denen einen menschlichen Haufen vor die Tür setzen.

Lass' Dich aber dabei nicht fotografieren! :-))

0
@Kabark

Nee, das mach ich dann schon selbst :-))) Selbstauslöser.

0

Ich würde mir nen Hund von einem Freund leihen und einfach "dazu scheißen" lassen, im Ernst, die Idee mit dem Unterschriften und Bildern sammeln und dann damit zur Gemeinde gehen ist sehr gut.

Umfrage zum Tema Hundekot.

Hallo, ich bin Student der Kulturpädagogik und mache eine Umfrage zu dem Thema was kann man gegen Hundekot machen /stört er überhaupt /etc.

die Umfrage ist noch ca. bis zum 23.7. zu finden auf

http://mathias.leenen.info/hundsch.htm

mir ist bewußt, dass sie technisch noch nicht einwandfrei funktioniert, ihr könnt mir die Antwort aber auch hier posten oder mir per email an die angegebene Adresse schicken.

Danke im Vorraus Mathias

Der hier mehrfach geäusserte Vorschlag, dem Hundebesitzer die Schei.. vor die Tür zu kippen, wäre eindeutig auch meine Methode der Wahl.

Alte Holzfällerweisheit: Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil.

Was möchtest Du wissen?