Unsere neuen Nachbarn sind sehr rassistisch zu uns! Was tun, damit sie uns eher akzeptieren? :(

17 Antworten

Das was dir und deiner Familie da passiert, ist ja wirklich schlimm. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es Menschen gibt, die dumm und voller Vorurteile sind und man nichts dagegen machen kann. Man kann nicht in Ruhe leben, wenn es der andere nicht will. Es bleibt euch nichts anderes übrig, als ihr höflich und distanziert zu bleiben und sich nicht provozieren zu lassen. Sollten sich die Provokationen des Nachbarn steigern, könntet ihr eine Mediation anstreben. Ich finde solche Geschichten immer als sehr belastend, denn dort wo man sich sicher und geborgen fühlt, aber einen unmöglichen Nachbarn hat, sich innerlich immer etwas anspannt, sobald man die Leute sieht oder treffen kann. Ich wünsche euch viel Kraft und Durchhaltevermögen.

Wohnt ihr auf dem Lande? Hier reicht es oft schon, anders zu sein oder einen anderen Autoaufkleber zu haben und schon ist man bei den reizenden neugierigen Nachbarn unten durch. Am besten sprichst du mal mit eurem Bürgermeister oder versuchst, dich irgendwie anders zu integrieren, indem du zur Feuerwehr gehst oder Nachhilfe gibst. Es gibt halt Deutsche, die das total verunsichert, wenn Menschen anders sind und die brauchen ein Feindbild, damit sie sich besser fühlen können. Auf alle Fälle würde ich eine Art Tagebuch schreiben, darüber, was bei euch so passiert an negativen Dingen und dann damit an die Lokalzeitung oder die Öffentlichkeit, denn da ihr ja Abi habt, scheint ihr gut eingegliedert zu sein. Kümmer dich nicht so um den einen Rassisten, versuche lieber, mit den anderen Nachbarn guten Kontakt zu haben. Ich bin zwar deutsch, aber ich mähe meinen Rasen nicht dauernd und lasse auch Löwenzahn wachsen, was auf dem Lande ganz schrecklich ist... ach ja, und ich fahre mein Auto auch nicht dauernd in die Waschanlage. Alles Sachen, über die sich bestimmte Nachbarn aufregen, weil ihnen aber sonst auch was im Leben fehlt. Vielleicht gibt es sich mit der Zeit, warte erstmal ab, ob der euch aus der "bösen Schublade", in die er euch gesteckt hat, doch irgendwann mal "herausholt". Viel Glück und alles Gute!

Nein fast mitten in Eckernförde, das ist schon relativ groß und bis jetzt waren auch alle Leute immer nett, außer die halt. Viele Nachbarn und Bekannte haben sogar gefragt, ob sie unsere Sprache lernen können usw :), deshalb hab ich Angst, dass die Nachbarn jetzt unseren eigentlich nicht schlechten Ruf voll versauen und vllt irgendwas rumlästern.

0
@1996Linda

dann kannst du ja vielleicht mal so etwas wie ein Straßenfest organisieren oder dich sonstwie als nützliches Gemeinemitglied zeigen. Schau nicht immer auf den einen doofen Nachbarn, die gibt es überall und die sind auch zu anderen Deutschen meist ähnlich doof. Versuche, gute Kontakte zu den anderen zu haben, sei hilfsbereit, ohne aufdringlich zu wirken, gib Nachhilfe oder schreibe zur Not mal mit einem von der Eckernförder Zeitung einen Artikel über das Leben in Eckernförde, wenn man ursprünglich anderswo herkommt. Und wenn der Nachbar doof bleibt, kann er das ja gern hinter seiner verschlossenen Tür, nur wenn er Bemerkungen macht, die nicht okay sind, aufschreiben mit Datum und Uhrzeit und irgendwann mal anzeigen im Rathaus.

0
@Lulusfrauchen

... über das Leben in Eckernförde, wenn man ursprünglich anderswo herkommt.

Ja also aber das ist echt fast schon wieder lustig, ich komme nämlich zur Hälfte aus Norwegen und zur Hälfte aus Dänemark, das heißt Eckernförde hat tatsächlich mal uns gehört (glaub ich), bevor es Deutschland sich vor vielen Jahrhunderten geschnappt hat ;)

Von dem her ist das Leben jetzt auch nicht soo anders als bei uns. In Süddeutschland würde ich mich viel mehr als Eindringling fühlen, aber unser lieber Nachbar meint anscheinend leider immer noch, wir kommen vom Mond oder so...

3
@1996Linda

Du hast Recht, das mit Eckernförde stimmt tatsächlich... DH! ;)

Er sollte sich als Norddeutscher ehrlich gesagt schämen, sich gegenüber Skandinaviern so aufzuführen. Schleswig-Holstein war nämlich vor langer Zeit noch nicht mal ganz deutsch.

4
@googlehupf

Echt stimmt das mit Eckernförde? Ich war mir nicht mal sicher, aber umso besser, es heißt nicht umsonst mit Zweitnamen Egernførde ;)

Er ist auch kein "echter" Norddeutscher, er kam aus Mannheim, das ist ja glaub ich in Rheinland-Pfalz (oder Baden-Württemberg?)...

3
@1996Linda

Eckernförde wurde erst 1864 (also nicht vor Jahrhunderten) deutsch. Jetzt aber indirekt den Schleswig-Holsteinern Ausländerfeindlichkeit (z.B. gegenüber Skandnaviern) anzulasten ist absurd. Schließlich haben die Dänen in diesem Bundesland viele weitreichende Sonderrechte - wie übrigens auch die Deutschsprachigen in Dänemark.

3
@Bswss

Naja ich wollte hier keine Schleswig-Holsteiner angreifen. Ich als echte süddeutsche Schwäbin aus dem schönen Stuttgart will nicht über Norddeutsche urteilen. Aber was der Herr Nachbar mit der Familie der Fragestellerin macht, ist meiner Meinung nach nur lächerlich... Wir sind doch Nachbarn mit denen. Aus Norwegen kommen z.B. Öl und Papier und auch mit Dänemark haben wir bis heute Seehandelsbeziehungen.

4
@1996Linda

Mannheim liegt natürlich schon "etwas" südlicher. So ist es nicht auszuschließen, dass man sich dort der Bedeutung der Skandinavischen Länder u.A. als Wirtschaftspartner, gerade für den norddeutschen Raum, nicht so bewusst ist und das zeitweise nicht wenige deutsche Arbeitnehmer in Skandinavien arbeiten. Ein gewisses Misstrauen anderstämmigen Menschen gegenüber, wird oft von dem Vorurteil geprägt, dass Diese dem Sozialsystem zu Lasten liegen oder Arbeitsplätze wegnehmen.

1

In Eurem Wohngebiet seid Ihr die "Etablierten" und die Mannheimer die "Neuen" (eigentlich in der Position, in der sonst Ausländer sind: Sie gehören erst mal nicht dazu). Das könnt Ihr nutzen, indem Ihr zeigt, dass sie es sind, die sich anpassen müssen. Folgendermaßen: Ihr erzählt Euren anderen, netten Nachbarn, was die Neuen machen, vor allem das mit dem Hund (das mit dem Auto würde ich nicht zu hoch aufhängen), und was sie für Sprüche absondern. Zeigt Euch überzeugt, dass Deutsche ja inzwischen nicht mehr so denken. So habt Ihr die Nachbarschaft -- sozusagen die "öffentliche Meinung" -- auf Eurer Seite. Ich vermute, wenn die Mannheimer merken, dass ihr Verhalten nicht gut ankommt, nehmen sie sich da zurück.

"Ausländer" in Osten am Wenigsten?

Wie kann es sein, dass die AFD im Osten (Sachsen usw) so stark ist, obwohl es dort die wenigsten Ausländer gibt. In Hessen bsp ist jeder dritter nicht Deutsch (also keine deutsche Wurzeln) und so rassistisch sind sie nicht

...zur Frage

Warum wollen manche Ausländer nicht akzeptieren, dass sie Deutsche sind?

Ist mir in letzter Zeit aufgefallen... Obwohl sie in Deutschland geboren worden und hier aufgewachsen sind, wollen sie nicht hören, dass sie dann deutsch sind.

...zur Frage

Nachbarn machen immer wieder Ärger?

Unsere Nachbarn streiten regelmäßig so laut mit Geschreie gebelle...Kinder weinen knallen poltern...Polizei usw. Der Mann trinkt immer und geht dann in unseren gemeinsamen Keller(Doppelhaushälfte) um zu Kiffen. Der Sohn 12 geht unsere Kinder körperlich an...ist super beleidigend und vor uns sind 3 Familien (die mit denen befreundet waren oder sogar verwandt)wegen denen ausgezogen. Vor uns haben die hier wohl Türen eingetreten usw. Zudem meinen sie sie seien unsere Vermieter . Sie meine uns vorschreiben zu können was wir zu tun und zu lassen haben .nutzen aber unsere Gartenhälfte sobald wir nicht da sind . Habe Angst vor denen :( Was kann man tun ? Habe hier schon einen Fall wegen denen stehen. Vielleicht hat jemand ne Idee wie man damit umgehen kann...Er ist ein bekannter aggressiver Alkoholiker . Vor 3 Jahren hat er seinen Führerschein verloren. Ist mit 3 Promille und Heroin im Blut u dem Kind im Auto zur Tanke Alk kaufen u hatte Ben Unfall

...zur Frage

Wieso stehn nur Ausländer ( Südländer ) auf mich?

Die Frage ist nicht rassistisch gemeint !

Hey Leute ich bin 17 Jahre alt und bin ca 170 und bin schlank aber nicht vollschlank , kleiner bauch :D Bin deutsche .

Hab lange dunkelblonde Haare & blaue Augen .. Immer wenn ich weggehe tanzen mich nur Ausländer an oder es sprechen mit nur Ausländer an .. Was hab ich an mir ? Wieso will sich kein deutscher blonder mit mir abgeben ? Aber dagegen bin ich beliebt bei ausländern?

Lg

...zur Frage

Klassewechseln welchen Grund angeben?

Hi

Ich gehe in die 8. Klasse und bin 14 Jahre alt.
Ich habe Probleme mit meiner Klassenlehrerin und sie hasst mich (Hass gegen Ausländer). Wir haben seit einer Woche Notenschluss und uns wurden die Noten alle vorgesagt. Ich habe in 6 Fächern eine Note 2 bis auf Fächer in den ich meine Klassenlehrerin habe wie z.B Sport. Wir hatten im ganzen Jahr nicht einmal in Sport etwas gemacht wofür wir benotet wurden. Wir haben den ganzen Jahr nur Spiele gespielt wie Fußball, Handball usw.

Ich habe immer mitgemacht aus der ganzen Klasse ist die schlechteste Note eine 3 bis auf mich mit einer 5. Wir haben sie auch in Deutsch ich hatte bevor sie in unsere Klasse kam eine 2. Aber seit dem wir sie haben habe ich eine 4 bekommen (und das sehr knapp). Will das nicht noch mehr in die Länge ziehen.

Ich habe eine anderen Klassenlehrer gefragt der ebenfalls in der 8ten ist, ob ich die Klasse in seine Klasse wechseln könnte weil meine Lehrerin mich runter macht. Er sagte zu aber sagte wiederum das ich dies mit meiner Klassenlehrerin besprechen müsse und einen Grund haben muss.
Jetzt zu meiner Frage

Was soll ich als Grund angeben? Ich kann nicht einfach sagen das sie Rassistisch ist und mir extra schlechte Noten gibt nur weil ich Ausländer bin.

Danke

...zur Frage

Warum sind Ausländer eine Bereicherung für Deutschland?

Ich meine diese Frage ganz und garnicht rassistisch, sondern möchte nur einmal ganz sachliche Gründe dafür, warum Ausländer unsere Kultur bereichern.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?