Unsere Mutter schließt auf uns heimlich Verträge ab und zahlt nicht,was kann ich tun?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ihr braucht Eure Mutter nicht anzuzeigen. Ihr bzw. Dein Bruder braucht nur die jeweiligen Lieferanten dahingehend anzu schreiben, dass diese Verträge mangels voller Geschäftsfähigkeit nicht wirksam sind. Der Rest wird dann von den Lieferanten und Sonstigen erledigt.

Diese Vorgehendsweise aber erscheint mir dem 16-jährigen gegenüber als zwingend notwendig. Denn dem wird jeder Berufseinsieg durch die Handlungsweise der Mutter nahezu unmöglich.

Ansonsten hat @scallawags zu 100% recht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eure Mutter braucht Hilfe, um aus dem Teufelskreis von Alkohlismus, Kaufsucht und Schudenfalle herauszukommen, keine Strafanzeige der Polizei.

Leider muss sie das für sich erst einmal akzeptieren, also sucht jemanden, der ihr Vertrauen geniesst (Pfarrer, Freund oder EX-Betroffener bei den AA, Drogenberatungstelle) und der ihr unmissverständlich deutlich vor Augen führt, wie dicht sie vor dem Angund steht und ob sie tatsächlich den letzten Schritt so weitergeht.

Bei einer Mutter hilft oft die Beschreibung der unausweichlichen Konsequnez, dass ihr sonst die Kinder weggenommen werden, zur Umkehr.

Vile Erfolg

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nachtrag zur Hauptfrage:

Ja, ihr habt an sich ja Recht! Nur leider ist es etwas komplexer! Sie ist im sechsstelligem Bereich Verschuldet(haben unser Haus verloren und so) und körperlich schon fast am Ende. Die Sache mit dem "drüber reden" hab ich auch schon mehr als durch! Die Scheiße hat bei mir mit 17 begonnen(kleinen Versandbestellungen und so).Anfangs hab ich ihr ja noch alles geglaubt das sie,dass wieder regelt,alles bezahlt und so.Hätte auch die Folgen nie so krass eingeschätzt! Dann mit 19(nach meinem Auszug) wurde mein Konto das erste Mahl gepfändet (strom,Wasser,Handyvertäge,Telefonanschluss,Abos usw.). Es folgten Jahre voller falscher Versprechungen weiterer Pfändungen und vieler vieler Tränen.Bis letztes Jahr hab ich noch nicht mal nen 1000€ Kredit bekommen,konnte keine Abos oder Ratenvertäge abschlißen und noch nicht mal was auf Rechnung kaufen(immer nur Vorkasse). Nur mit mehr als viel Geduld und Angstzuständen bin ich jetzt meinen Schufaeintrag los.Keine Ahnung wie aber schön war es nicht so zu leben am Existenzminimum ohne das ich dafür etwas konnte.
Ich hatte ja eigendlich auch ein gutes Verhältniss mit meine Mutter(ich muss dazu sagen Sie kann sehr überzeugend und manipulativ sein und war damals noch nicht so schwer Alkoholkrank wie heute). Letztendlich war ich aber halt naiv und sehr dumm zu glauben das sie sowas Ihrem Kindern nie wieder antuten würde. Hab bis vor einem Jahr auch echt geglaubt/oder wollte glauben sie hat was draus gelernt und macht das mit meinen Brüdern echt nicht.Aber ich habe mich geirrt. Denn zu dieser Zeit fand ich eine Ottobestellung auf meinen Bruder.Natürlich habe ich meiner Mutter sofort das Messer auf die Brust gesetzt. Wir klärten das, die Rechnung wurde beglichen und ich dachte wirklich ich hätte meinen Bruder gerettet. Naja... sie kann es einfach nicht lassen. Das war so ziehmlich das letzte Mahl das ich mit meiner Mutter geredet habe.

Ansich gehts mir jetzt nur noch um Schadensbegrenzung bezüglich meines Bruders! Ich werde nicht mehr mit meiner Mutter reden solange sie sich so verhält. Denn ich hab schon so viel versucht: Vertrauen,Drohungen,Verständniss,Kontaktentzug am Ende hab ich sie sogar letztes Jahr ins Krankenhaus einweisen lassen. Aber naja sie ist schlau und war schnell wieder drausen(die haben noch nicht mahl ihre Alkoholsucht erkannt. Ich kann und will mir das nicht mehr antun. Meinen Bruder in sein Verderben renne lassen will ich aber auch nicht. Denn er ist mir sehr ähnlich. Habt ihr noch nen Rat für mich?

Wie warscheinlich ist es das nicht meine Mutter, sondern mein Bruder von den Lieferanten belangt wird wenn wir in den Brief nur das mit der Minderjährigkeit schreiben und ansonsten so tun als wüsten wir nicht wer dafür verantwortlich ist?

Könnte ich meine Mutter denn überhaupt selbst anzeigen, auch wenn es dabei nur um meinen Bruder geht oder muss er das machen?

Kann ein minderjahriger Rat beim Anwalt bekommen wo muss ich das beantragen?

Weiß jemand was eine Anzeige für rechtliche Folgen hätte bzw. was meine Mutter erwarten muss (Knast,Geldstrafen oder so). Sie ist im Jahr 2000 schon mal wegen Urkundenfälschung auf Bewährung zu Sozialstunden verurteilt worde spielt das ne Rolle oder ist das schon verjährt?

Tut mir leid das ich soviel wissen will aber ich bin echt verzweifelt! Hab halt nen schlechtes Gewissen weil ich geglaubt habe ich kann das meinem Bruder ersparen. Denn er soll auf keinen Fall das durchmachen was ich erlebt hab.

Danke schon mal im Vorraus!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Rechtsfrage ist das Eine, die Krankheit eurer Mutter das Andere. Ich denke es ist wichtig dass IHR euch erstmal professionelle Hilfe holt, denn das alles macht euch mit kaputt. http://www.forum-alkoholiker.de/ Vielleicht kann euch in diesem Forum jemand wertvolle Tips geben, auch bezüglich des speziellen Falls der Bestellungen eurer Mutter und was genau ihr hier tun könnt. Ich wünsch euch alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dir bleibt eigentlich kein anderer Weg, als sie anzuzeigen, ansonsten bleibst du auf den Schulden sitzen und sie wird nichts daraus lernen. Es sei denn du sprichst sie jetzt mal darauf an und sagst ihr, dass es so nicht weitergeht und drohe ihr mit der Anzeige, wenn sie nicht aufhören sollte. Sie macht so euer Leben kaputt, bevor euer eigenständiges Leben überhaupt begonnen hat. Dein Bruder wird mit 18 nicht mehr in der Lage sein, irgendwas auf Raten oder auf Rechnung kaufen zu können, weil die Rechnungen nicht bezahlt werden, aber sein Name auf den Rechnungen steht. Er wird dann schon Schufaeinträge ohne Ende haben!! Das geht so definitiv nicht! Sprecht offen darüber und verlangt, dass das ein Ende hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ihr so vorgeht, wie geplant, werden die einzelnen Firmen eure Mutter wegen Betrugs anzeigen. Denn sie ist die verantwortliche Verursachrin und nicht dein Bruder. Also sucht euch schleunigst professionelle Hilfe für eure Mutter, denn das wird so nie aufhören: Telefonseelsorge, Caritas, Jugendamt, von mir aus auch der örtliche Pfarrer, die haben alle praxisbewährte Kontakte, wie man helfen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jockl
13.10.2011, 13:49

Die Antwort wäre wenn möglich min. 10 DH´s wert.

0

Was möchtest Du wissen?