unsere keine Bulldogge ist krank

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Erstmal musst Du ihr jetzt natürlich helfen, Arzttermin hattest du ja, ABER Ich kann chynah nur zustimmen: Sofort mit dem Züchter in Verbindung setzen und das Tier zurück geben (auch wenn es noch so weh tut). Da Tiere gesetzlich als "Sache" gelten (klingt böse, ist aber so) kannst du - sofern der Züchter nicht im Kaufvertrag auf diese Erkrankung ausdrücklich hingewiesen hat - notfalls sogar klagen, da es sich um einen Sachmangel handelt. Das klingt echt fies, ich weiß, aber meine Bekannte hatte das selbe Theater mit ihrem kleinen Mops: Als er zu ihr kam, hatte er ein entzündetes Auge, nach kurzer eit hat sich die Netzhaut gelöst.. das Auge musste Tierärztlich/ operativ entfernt werden. Der Hund ist zwar jetzt ok, aber meine Bekannte hat neben dem Kaufpreis (der schon nicht von schlechten Eltern war) jetzt die Kosten der OP und der Nachbehandlung von über 900 Euro! Und es steht nicht fest, dass das andere Auge gesund bleibt. Von der nervlichen Belastung mal ganz zu schweigen...Kein schöner Start. Meine Bekannte möchte den Hund zwar behalten , aber sie hat die Züchterin verklagt, diese muss jetzt den Kaufpreis um 50% senken und die gesamten Tierarztkosten, die mit dem Auge zusammenhängen tragen, da es sich um einen verschwiegenen Sachmängel handelte. Sie hat "Glück" gehabt, aber wenn du Pech hast, hat Der Züchter den besseren Anwalt und dann stehst du ziemlich geprellt da..

War denn bei Kauf nichts zu bemerken? Welcher Grund bestand beim Züchter, einen Hund im Alter von 18 Wochen abzugeben? Egal: ab zum Tierarzt! Der Hund hat ja nichts falsch gemacht. Dann bitte durchhalten und zu seiner Entscheidung ( des Kaufes ) stehen.

Also ich würde das Tierchen dort wieder abgeben wo ich es hergeholt habe. Wenn das schon so anfängt wirst du nicht viel Freude an dem Tier haben. Kurz Fieber kann noch normal sein wegen der Umstellung, der neuen Umgebung. Sind halt Babys. Aber völlig verrotzt und ein eitriges Auge hört sich doch sehr nach einer sehr ernst zu nehmenden Erkrankung an... Und gerade so eine empfindliche Rasse wie die Bulldogge wird mit so einem Start kein gesundes Leben führen. Scheint kein guter Züchter zu sein, wo ihr den Hund herhabt. (War doch ein Züchter???) So eine Infektion braucht länger als 2 Tage... Nicht in die süßen Augen schauen und wieder abgeben. Sonst wird der Tierarzt reich und ihr richtig arm... Würde ich auch machen wie gesagt, wenn später was kommt, ist es eben Pech. Aber nicht am Anfang in so einem Ausmass!!! Viel Erfolg

Was möchtest Du wissen?