Unsere Katze versteckt sich immernoch?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Katzen brauchen oft sehr viel Zeit, um Vertrauen zu fassen und sich einzugewöhnen - eine Woche ist sehr kurz.

Die Katze nicht bedrängen, oder gar aus ihrem Versteck holen/vertreiben.

Solange sie frisst und ihr Katzenklo aufsucht, ist alles in Ordnung.

Gib der Fellnase die Zeit, die sie braucht. Irgendwann kommt sie von alleine auf Dich zu.

Alles Gute für die Fellnase!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Franzicats
17.04.2016, 11:16

Ok Danke :)

1

Verhalte Dich ganz normal, bedränge ihn nicht und sprich leise mit ihm damit er sich an deine Stimme gewöhnt. Du kannst ihm Leckerlies hinhalten ohne ihn anzufassen, so bekommt er Vertrauen.

Eine Woche ist nicht lang also hab noch etwas Geduld, er wird dann von selbst ankommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann mich den anderen nur anschließen in Sachen 'Zeit geben'. Was du probieren könntest ist, draußen einen langen Grashalm pflücken und auf der Fläche wo sie sitzt ein bisschen damit herumwedeln. Vielleicht taut sie dann ein bisschen auf. Dennoch langsam und behutsam, nicht bedrängen. Es kann sein, dass sie mal kurz mit der Pfote danach angelt und sich dann wieder zurück zieht. Dann einfach für ein paar Stunden in Ruhe lassen und später nochmal testen. Viel Erfolg :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da gibs nur eins. sei geduldig, sie wird schon. nur nicht zwingen. das wäre fatal. manche katzen dauert er länger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versucht mit ihr zu spielen am bersten ist es einen kleinen Ball ca. 5mm groß und breit an eine Schnur zu binden,sie werden sehen die Katze wir wenn sie es vor ihr baumeln lassen es fangen wollen und daran kauen. Während des kauens sollten die den Ball aus dem Mund der Katze nehmen und den Vorgang immer wieder wiederholen bis die Katze keine Lust mehr hat. Dann geben Sie Ihr Essen und Trinken oder lassen Sie einfach schlafen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Franzicat,

das ist normal.Deine Katze hat ein neues zu Hause und es ist fremd und ungewohnt.

Deine Katze versteckt sich wahrscheinlich irgendwo unterm Bett oder Sofa.

Setze dich erstmal auf den Boden,so dass deine Katze dich sehen kann.Dann kannst du solange ein Buch lesen oder was anderes machen.

Ab und zu solltest du dann zu deiner Katze schauen und oft hinter einander blinzeln.Das bedeutet auf Katzensprache: "ich mag dich!" oder "ich tue dir nichts.".

Wenn deine Katze dir auch zu zwinkert,hast du schon den ersten Pluspunkt!

Aber Achtung: Nie zu lange in die Augen schauen!Das ist dann eine Drohung in Katzensprache.

LG PikachuAnna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Franzicats
17.04.2016, 13:34

okay danke für deinen Tipp. :) das werde ich dann mal machen. das mit dem zwinkern klappt, er hat zurück gezwinkert:)

0
Kommentar von Ferox94
17.04.2016, 22:20

Hallo PikachuAnna, scheinbar hast du wenig Erfahrung mit Katzen, wenn du soviel falsche Dinge in die Körpersprach interpretierst!

Blinzeln bedeutet bei Katzen rein gar nichts! Und zu lange in die Augen schauen ist eine Drohgebärde bei Hunden und nennt sich "fixieren". Bitte informiere dich nochmal richtig über die Körpersprache von Katzen. Außerdem gibt es keine Sprache die Katzen verstehen außer die innerartliche Gestik, welche nur Katzen untereinander pflegen.

Nur ein kleiner Hinweis von einem echtem Tierpfleger, der täglich mit rund 50 Katzen zutun hat. Überlass das beantworten solche Fragen lieber den Experten hier. Trotzdem nett das du ihm/ihr Helfen wolltest^^

0

ist über seine vergangenheit was bekannt?

setz dich zu ihm. im sitzen bist du kleiner. rede mit ihm. er soll deine stimme kennen lernen

biete spiele und lecekrchen an. mach dich interessant

dass er zurückblinzelt ist gut :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Franzicats
17.04.2016, 13:51

okay danke:) also leckerchen frisst er schon sofort auf wenn ich sie ihm hinlege. Naja , seine vorbesitzerin sagte, dass er ziemlich anhänglich War, jetzt ist er noch ängstlich , aber er schleicht schon herum wenn ich dabei bin:)

0
Kommentar von Franzicats
17.04.2016, 16:26

er ist ca 3 Jahre alt :)

0
Kommentar von Franzicats
19.04.2016, 20:31

er bekommt bald freigang

0

Was möchtest Du wissen?