Unsere Katze meidet unsere Wohnung aber wieso?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

die katze hat keinen bock auf das medikament und glaubt, sich dem entziehen zu können, indem sie um euch einen bogen macht.

das medikament kann durchaus eine qual gewesen sein- ich musste meiner katze mal was geben, danach hat sie bestimmt eine viertelstunde gespeichelt wie irre. ich war so sauer auf den TA. der geschmack kann einfach abstossend sein oder auch das darum herum (katze greifen, "in den schwitzkasten nehmen").

ich würde versuchen, mit der katze zu spielen und zwar etwas, wo man sie nicht anpackt (katzenangel z.b.). einschleimen mit leckerlis funktioniert oft auch.

wenn ich meiner katze was geben musste, dann habe ich sie erst mal festgesetzt und ihr die spritze/salbe gezeigt/dran riechen lassen, damit sie weiß, was jetzt passiert. danach habe ich sie von mir weggedrückt- auf keinen fall fliehen lassen, weil sie sonst denkt, flucht hilft. es muss der katze klar werden, dass man sie los lässt. danach habe ich der katze oft die leeren hände gezeigt, dass sie sieht: keine spritze mehr da, alles vorbei.

wir mussten den katzen recht häufig irgendwas verabreichen. die katzen haben auch versucht, davor abzuhauen, aber sie haben nie einen bogen um uns persönlich gemacht.

ich hoffe, das war mit dem tierarzt so abgesprochen, dass die doppelte dosis gegeben wird- normalerweise bringt so ein vorgehen nämlich nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BuureMarc
10.05.2016, 21:00

Ja sie sollte 2 mal Täglich eine 4tel Tablette bekommen und 2-3 mal Täglich die Salbe. Wir haben dann immer gleich beides zusammen gemacht. Ich habe ihr auch jedesmal danach ein Stängel gegeben damit sie es als "positiv" sieht und weiß sie wird belohnt. Aber flüchten war dann erstmal lieber als das Stängel

0

Katzen sind schlau und Weltmeister im Verknüpfen.

Nach drei Wochen Zwangsbehandlung in der "sicheren" Hütte dürfte auch die langsamste Katze verstanden haben, dass ihr da nix Positives widerfährt, wenn sie ins Haus geht.

Ihr hättet z.B. die Behandlung auf dem Balkon vornehmen können.

Nun heisst es: "Vertrauen wiederherstellen".

Meine Katze ist auch immer eine Weile "beleidigt", wenn sie ihr Program bekommt...aber sie vergisst es dann doch immer wieder (gut, ist jetzt auch nicht schmerzhaft und auch nur alle vier Wochen 1x).

Stimmt sie positiv, indem ihr sie verwöhnt. Lieblingsfutter, Leckerlis, usw. und viele Streicheleinheiten, ganz ohne "Behandlungsabsichten".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BuureMarc
10.05.2016, 20:53

Ja jetzt im Nachhinein macht es Sinn, denn unsere Wohnung ist eigentlich ihr sicherer Rückzug Ort falls es Draussen brenzlig wird. Aber mit zweien darin die mir ständig irgendwelche widerlichen Sachen in Mund tun würde ich auch lieber den Garten bevorzugen.

1

Was möchtest Du wissen?