Unsere Katze maunzt jetzt im Alter immer lauter herum. Muss ich mir Sorgen machen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Der Süsse hat gelernt, wie seine Dosies am besten funktionieren...
Vielleicht hatte er die Jahre vorher auch andere Interessen - evtl. Freigänger? Nun kommt er ins "gesetzte Alter" und möchte nun den Luxus des "Verwöhntwerden" geniessen.
Oder hat sich auch euer Lebensrhythmus etwas geändert, dass er fordern muss, was vorher selbstverständlich war? Sind nur ein paar Denkanstösse...
Trotz allem: Ja, Katzen verändern sich im Verhalten im Alter wie auch die Menschen.
Ich wünsche euch trotzdem noch eine schöne Zeit miteinander:-) LG

Vielen dank für die lieben Zeilen!!!

0

Sei froh dass sie so spät damit angefangen hat ;-). 13 Jahre Ruhe.. Unsere ist erst drei Jahre al und maunzt ständig (auch wegen deinen Genannten gründen), oder sie will raus oder beschäftigt werden. Liegt glaube ich nicht am alter und du brauchst dir keine Sorgen zu machen.lg

;-)) Dann hab ich ja Glück gehabt. Im Ernst, das ist schon ok, ich bin halt nur verwundert.

0
@tholie

Bin auch manchmal verwundert, oder eher verplüfft mit was für einer Ausdauer das manchmal geht. :-)

0

Nein. Katzen entwickeln mit den Jahren eine Sprache, um mit ihrem Mensch zu kommunizieren. Sie nehmen bewusst die Rolle eines Kindes an. Die Art ihrer Äusserungen differenziert von Auslaufwunsch (Türe auf, wenn keine Klappe vorhanden ist), Katzenkloreinheit, Nahrungwille, Schmuseinheiten bis zu feste Zeiten. Mein Kater ist ein Bio-Wecker: Plusminus 10 Minuten um 6:00, wobei er mit der Sommerzeit (MESZ) eine Woche braucht, sich umzustellen.

Das mit dem Biowecker ist interessant. Unserer ist auch sehr genau mit den Wecklauten mittlerweile bzw. passt sich aber auch schon an unsere variablen Schlafgewohnheitn an.

0

Mein Kater (kastriert) erzählt schon seit ich ihn habe. Mal mehr und mal weniger. Ich finde es aber sehr schön, daran kann ich auch sehr gut seine Stimmungslage hören.

hatte zwei Katzen, eine erzählte alles und antwortete, die andere verhielt sich ruhiger, allerdings triezte sie uns, wenn sie was wollte; z.B. sprang sie auf den Tisch oder in die Regalwand, wenn sie nicht rausdurfte, da sie erst vor 5 min. reinging. Meine Beiden wurden eine 25 Jahre die andere "nur 23".

Vielleicht hat es weniger mit Altersstarrsinn zu tun. Meine Katze wurde zunehmend schwerhöriger und dann fast taub. Lt. Tierarzt konnte sie ihr Miauen nicht mehr selbst einschätzen.

Das ist es zum Glück nicht. Er hört sehr gut und reagiert schnell auf Geräusche.

0
@tholie

Wenn er wirklich gesund ist, dann nimm' das so hin und freu' Dich an seinem Dasein.

0
@tholie

Wenn er wirklich gesund ist, dann nimm' das so hin und freu' Dich an seinem Dasein.

0

@tholie: Ich glaube gar nicht, dass es mit dem Alter zu tun hat. Meine Samtpfote "mauzt" seit einem Jahr schon herum. Sie ist nicht noch mal 2Jahre alt, und ist mir zugelaufen. Ich habe sie gar nicht anders kennen gelernt. Das ist einfach ihre Art, sich so zu verhalten. Ich finde das aber irgend wie total süss. Sie dialogt halt gerne mit mir... : D LG

PS: Wenn es mir zu viel wird, "maunze" ich so lange zurück, dann guckt sie mal erst komisch > danach ist sie schnell wieder still. LG

0

Tja, nicht nur Menschen werden im Alter manchmal wunderlich.

Womöglich ist es bloss das ;)

0
@tholie

Ich denke mal, ja. Ich würde mir keine Sorgen deswegen machen.

0

Was möchtest Du wissen?