Unsere Katze hat ein "Putzneurose", kann sich das wieder legen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein, sie leidet nicht. Es wird eine Neurose sein, die sich über die Jahre bei ihr eingeschlichen hat. Einige Tiere behalten diese, auch wenn alles wieder OK ist. Ihr könnt es ihr abgewöhnen, aber das braucht viel zeit und Geduld. Schmust oder spielt immer mit ihr, wenn sie es übertrieben macht. Wann es aber übertrieben ist, ist nur schwer rauszufinden, weil katzen sich im Allgemeinen ja sehr viel und intensiv putzen.

Wenn die Allopathie ausgereizt ist, wäre in diesem Fall (schwere Vergangenheit, Traumen) ein Tierheilpraktiker sicher eine gute Adresse. Mit Homöopathie können alte, seelische Verletzungen behandelt und geheilt werden.

Ich gehe mal davon aus, ihr habt beim Tierarzt abgeklärt ob ein Juckreiz (von z.B. Hautausschlag unterm Fell) vorliegt? Denn das ist oft der Grund warum sich katzen übermäßig viel putzen.

Wenn ihr das getan habt, könntet ihr es noch mit Bittersalbe oder Shampoos versuchen, die für die Katze ecklig schmecken. Vielleicht lässt sie es dann sein.

Es könnte eine Floh-Allergie sein.

Stell sie dem Veterinär vor, es könnte ein Befall mit Grasmilben oder auch ein Ekzem sein.

Oder einfach nur Flöhe!

0

Was möchtest Du wissen?