Unsere Kapuzinerkresse kränkelt

Krankes Kressse-Blatt - (Balkonpflanzen, Kresse, pflanzenkrankheiten) Kann man diese Symptome deuten? - (Balkonpflanzen, Kresse, pflanzenkrankheiten)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das sieht nach einem Pilz aus. Ich würde die komplette Pflanze jetzt entfernen und in die Mülltonne geben nicht auf den Kompost. Die ist wie es aussieht nicht zu retten.

Ein Pilz?

Gieswasser auf den Blättern, der darin enthaltene Dünger verbrennt die Blätter in der Sonne

Sonnenbrand

Mehltau

Weniger Kokossubastrat

Geranien draußen sehen nicht hübsch aus- was tun?

hallo, letztes Jahr habe ich Geranien gehabt die den ganzen Sommer lang prächtig geblüht haben jetzt habe ich mir einige Geranien gekauft aber die meisten sehen nicht mehr so ganz hübsch aus. eine hatte blüten als ich sie gekauf und gepflanzt hatte die diese dann verloren hat und jetzt seid 2-3 Wochen ganz ohne knospen und blüten da steht. frost hat diese aber keinen mehr abgekommen. habe sie sonnig plaziert. andere sahen auch gut aus beim pflanzen die blüten verblühen allerdings jetzt und die knospen werden braun. ich weiß nicht was ich falsch mache gedüngt habe ich die Geranien noch nicht, ich habe kein flüssig dünger da nur dünger stäbchen tuen die es auch? (für blühende Pflanzen nicht für Grünpflanzen). ich habe noch ein paar mehr allerdings sieht fast keine (ausnahme von 2) so richtig toll und gesund aus. was mach ich bloß falsch? soll ich düngerstäbchen benutzen? oder ist nur flüssigdünger gut? Gegossen sind sie alle gut, also AUSGETROCKNET ist keine. ich hoffe ihr könnt mir helfen.

danke!

...zur Frage

Kleine Raupen auf Balkonpflanzen? Bekämpfen?

Hallo Ihr Lieben :)

Ich habe vor ein paar Wochen Pflanzen auf meinem Balkon gepflanzt. Gestern habe ich gemerkt, dass auf meinem Rucola ganz kleine Raupen sind. Sie sind wirklich sehr sehr klein, etwa einen halben Zentimeter lang und  weniger als einen Millimeter dünn.

Es sind auch schon kleine Löcher in den Blättern.

Ich habe gelesen, dass man Raupen ansammeln soll, dadurch dass Sie so klein sind ist das aber kaum möglich.

Was kann man dagegen tun? Wie schütze ich meine anderen Pflanzen davor?

Ich habe mal gehört, dass man die Pflanzen mit "Spüli-Wasser" einsprühen soll. Funktioniert das? Wenn ja wie ist das Mischverhältniss?

...zur Frage

Wie soll ich den Rasen behandeln?

Hi Leute,

Also ich hab hier Bilder gepostet, dort sieht man einmal den Zustand vom Rasen, die zwei verschiedenen Dünger, das Düngergerät, den Nachsaatrasen und die Blumenerde.

Ich hätte da so einige Fragen und eventuell könnt ihr noch eigene Erfahrungungen mit einfließen lassen.

Geschichte: Also es ist ein Rollrasen und wurde vorletztes Jahr neu gelegt. Nachdem wir dann letztes Jahr den Rasen im frühling gedüngt haben ist er verbrannt und hat kahle Stellen bekommen, daraufhin haben wir auf die Lücken den Nachsaatrasen gestreut und mit der Blumenerde abgedeckt. Etwa ein Jahr später sieht er so aus. Noch dazu kommt, dass wir einen Vertikutierer benutzt haben, bevor wir den Rasen gedüngt haben und vermutlich haben wir zu stark vertikutiert weil man da schon eher mehr Erde anstatt Rasen gesehen hat.

Die Erde fühlt sich bei uns auch "matschig" an und nicht so als ob da der Dünger schnell abfließen würde. Weil ich hab da mal was gelesen vonwegen man sollte mehr düngen wenn das Wasser schnell abfließt.

Meine Frage: - Soll ich den Rasen jetzt mähen und düngen? Welchen von den beiden, die wir haben, soll ich benutzen (Langzeit oder den normalen)? Und wie düngt man richtig, bzw. wie viel benutzt man?

  • Wie ist es mit der Blumenerde, sollte man die benutzen? Bzw. eignet sich der Nachsaatrasen für meine Verwendung?

  • Soll ich eventuell einen anderen Dünger kaufen der viel besser ist?

  • Wie soll ich mich verhalten damit der Rasen wieder richtig schön aussieht?

MfG

Sebastian

...zur Frage

Wohnung stinkt bei Regen?

Hallo. Wir haben uns ein Reiheneckhaus vor 10 Jahren gekauft. Baujahr 1986. Wir wohnen da seit 10 Jahren und seit ca. 3 Jahren merke ich ab und an einen seltsamen Geruch. Teilweise im Waschkeller, dann im EG und zwar die Eingangsseite des Hauses (Ostseite). (Kellerseite ist auch im Osten). Wie gesagt... vor ca. 3 Jahren merkte nur ich diesen Geruch, da ich sehr empfindlich diesbezüglich bin. Letztes Jahr im Herbst hat auch mein Mann dann den Geruch wahrgenommen. Winter war absolute Ruhe. Seit diesem Jahr im Frühjahr ging der Spuk wieder los und diesmal so richtig. Es stinkt teilweise bestialisch. Mein Mann sagt es riecht wie Düngemittel.. Für mich war es immer ein etwas süßlicher Geruch.. Bierbrauprozess oder so.. Es lüftet sich zwar schnell aus, kommt aber manchmal auch genauso schnell wieder nach. Dann riecht es aus jeder Fuge und jeder Ecke raus. Wir denken, dass es mit dem Regen irgendwie zusammenhängt, da es immer kurz nach dem Regen losgeht... in Zeiten, in denen es länger regnet dauert der Geruch auch an. Unser Eckhaus ist voll unterkellert. Am Eingang auf einer Bodenplatte haben wir so eine Art Flur/Wintergarten mit Glas oben und seitlich. Dieser ist auch nicht gedämmt. Hier stinkt es oft.. oder auch direkt vor der Haustür. Oder in der Küche.

Meine Frage... Was kann das verursachen... Hatte heute einen Kanalsanierer da, der uns vor 2 Jahren den Kanal saniert hatte. Damals war ein Schaden am Kanal, der behoben wurde. Und zwar auch auf dieser Seite des Hauses. Er schloß eine Geruchsbildung aus dieser Sicht aus, meinte aber, es könnte sich irgendwie Wasser unter der Bodenplatte sammeln. Ist das so richtig? Kann es auch Wasser unter der Betonplatte bei diesem komischen Flur/Wintergarten sein? Gas haben wir zwischenzeitlich auch abklären lassen, es ist kein austretendes Gas.

Ich hoffe auf ein paar Ideen, wie ich hier weiter vorgehen muss/kann, da mich der Geruch wahnsinnig macht. Bilder kann ich irgendwie nicht hochladen... komisch.

Vielen herzlichen Dank und viele Grüße. Josie

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?